Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Lange stand nicht fest, ob das Open Air Kino 2022 stattfinden kann - "Filmraum"-Inhaber Behzad Safari erschwerte das die Planung. Foto: Julia Haas
Die Genehmigung fürs Open-Air-Kino ließ dieses Jahr auf sich warten - "Filmraum"-Inhaber Behzad Safari erschwerte das die Planung. Foto: Julia Haas
Kulturveranstaltung

„Filmraum“: Vor diesen Hürden steht das Open-Air-Kino

Lange war nicht klar, ob das Open-Air-Kino im Eimsbütteler Stadtpark wieder stattfindet. Jetzt stehen die Zeichen auf Genehmigung. Alle Probleme sind damit aber nicht gelöst.

Von Julia Haas

Seit drei Jahren lockt das Open-Air-Kino zahlreiche Besucher in den Eimsbütteler Stadtpark. Der Weg zur vierten Auflage gestaltete sich aber schwierig. Weil sich letztes Jahr Anwohner über den Lärm rund um das Sommerkino beschwert hatten, stand lange nicht fest, ob es dieses Jahr stattfinden kann.

„Ich habe viele Gespräch mit der Behörde geführt, bin Kompromisse eingegangen“, sagt Filmraum-Inhaber Behzad Safari. Auf eine offizielle Genehmigung vom Bezirksamt wartete er dennoch mehrere Monate vergeblich.

Anzeige

Vorbereitungen haben begonnen

Auf Anfrage der Eimsbütteler Nachrichten teilte Cornelia Rosenberg, Pressesprecherin im Bezirksamt, am Donnerstag mit: „Die Erlaubnis fürs Open-Air-Kino wird heute oder spätestens zu Beginn nächster Woche fertiggestellt.“

Am 21. Juli soll die Open-Air-Kino-Saison starten. Das Filmraum-Team hat bereits vor der finalen Zusage mit den Vorbereitungen begonnen. „Wir konnten nicht länger warten“, sagte Safari am Mittwoch. Die Preise für die technische Ausstattung seien immer weiter gestiegen. Warum die Behörde Kinos wie den Filmraum – gezeichnet von den finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise – in so eine Situation bringe, kann Safari nicht nachvollziehen.

Open-Air-Kino: Kopfhörer statt Lautsprecher

Ernst Christian Schütt, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Eimsbüttel, begrüßt die Entscheidung, das Open- Air-Kino durchzuführen. Denn auch er weiß: „Bei diesem Projekt gab es viele Wendungen.“

Auf Drängen der Politik hin habe die Verwaltung aber einen Weg gefunden, wie das Open-Air-Kino trotz Lärmbeschwerden weiterhin im Stadtpark Eimsbüttel stattfinden könne, so Schütt. Kopfhörer statt Lautsprecher lautet die Lösung.

Kompromiss zieht Mehrkosten nach sich

Filmraum-Betreiber Safari ist mit diesem Kompromiss einverstanden. Wenngleich er weiß: Für ihn zieht die Lärm-Lösung finanzielle Probleme nach sich. Laut Safari verursachthen die Anschaffung von 300 Kopfhörern, deren regelmäßige Desinfektion und Aufladung Mehrkosten von über 20.000 Euro; Kosten, die der Filmraum-Inhaber kaum zu stemmen weiß.

„Wir haben zwei Hauptgeldgeber, aber das reicht nicht“, sagt Safari. Die Bezirksversammlung unterstützt das Sommerkino mit 31.000 Euro. Zusätzlich erhält der Filmraum finanzielle Unterstützung von der Moin Filmförderung, einer Filmförderinstitution der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein.

Kleiner Lichtblick

Aktuell sucht Safari nach weiteren Fördermöglichkeiten. „Durch Corona standen Kinos vor sehr schwierigen Bedingungen, Einnahmen blieben aus, jetzt sind wir auf jeden Cent angewiesen.“

Behzad Safari freut sich über die Spendenaktion von Erich Thimm. Foto: Julia Haas
Behzad Safari freut sich über die Spendenaktion von Erich Thimm. Foto: Julia Haas

Hilfe kommt derweil aus Zuschauerkreisen. Erich Thimm, treuer Filmraum-Besucher, hat in den vergangenen Wochen Spargel gestochen und vor seiner Haustür in der Tornquiststraße verkauft. Die Einnahmen von 1.100 Euro spendete er an den Filmraum.

Aktionen wie diese machen Filmraum-Inhaber Safari Mut. Er freut sich über das Engagement der Eimsbütteler. Wer Zeit und Lust hat, kann den Filmraum während der Open-Air-Saison ehrenamtlich unterstützen. „Ohne Hilfe geht es nicht“, sagt Safari.

account_box

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Für die kommende Open Air Saison sucht das Filmraum-Team noch ehrenamtliche Helfer. Wer Zeit und Lust hat, kann sich per Mail (info@filmraum.net) melden, um weitere Infos zu erhalten.

„Filmraum“: „Kino schafft Brücken“

Wie auch in den vergangenen Jahr steht das Open-Air-Kino unter dem Motto „Kino schafft Brücken“. Safari versteht das Sommerkino als ein Kulturprojekt für alle Eimsbütteler. Freitags ist der Eintritt kostenlos. Ab 18 Uhr laufen Kinder- und Familienfilme, bei den späteren Filmvorführungen stehen Themen wie Diversität und Vielfalt im Vordergrund. Donnerstags und samstags sind aktuelle Kinofilme zu sehen. Der Eintritt kostet an diesen Tagen neun Euro.

Open-Air-Kino, voraussichtlich vom 21. Juli bis 3. September, Eimsbütteler Stadtpark (Hagenbeckstraße 39)

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Plötzlich waren sie da – und alle fragen sich: warum? Seit Dezember stehen mehrere Betonklötze im Bezirk. Über die grauen Steine im grünen Eimsbüttel.

Der eigene Geburtstag ist für viele Kinder der Höhepunkt des Jahres. Um das Chaos zu Hause zu umgehen, kann die Geburtstagsfeier ausgelagert werden: abenteuerlich oder kreativ, drinnen oder draußen – Eimsbüttel hat ein buntes Angebot.

2022 ist fast vorbei. Zeit, einen Blick auf die vergangenen Monate zu werfen. Von einem enttäuschten Olli Schulz über einen „Beach Express“ an den Elbstrand bis zum großen Katar-Boykott – es war viel los in Eimsbüttel.

Aus „Willi’s Cakes“ wird „Ima Vegan“. In der Lappenbergsallee gibt es ein neues Café. Die Spezialität: vegane Torten und Kuchen.

-

Schlankreye 47
20144 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern