arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Gezweckt & Aufgemöbelt”: Dokumentation Eimsbütteler Ladenkultur
Frederika Hoffmann bei der Auswahl der Fotografien. Foto: Monika Dzialas

Neueröffnung

“Gezweckt & Aufgemöbelt”: Dokumentation Eimsbütteler Ladenkultur

Die freie Fotografin Frederika Hoffmann eröffnet ihre eigene Ausstellung in der Galerie Morgenland. Darin zeigt sie inhabergeführte Geschäfte aus ihrem Stadtteil.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Am Dienstagabend ist es soweit: Die Fotografin Frederika Hoffmann eröffnet in der Galerie Morgenland ihre Ausstellung “Gezweckt & Aufgemöbelt”. Präsentiert werden inhabergeführte Geschäfte aus Eimsbüttel.

Dokumentation eines Viertels

Bei der Auswahl der Motive verfolgt sie ein persönliches Anliegen: “Ich möchte meinen Stadtteil dokumentieren und mein Viertel in Eimsbüttel ganz subjektiv zeigen.”

Die bereits seit 1991 in Eimsbüttel lebende Fotografin ist selbst in einem inhabergeführten Lebensmittelgeschäft auf dem Dorf aufgewachsen und fühlt sich deshalb von den kleinen Lädchen “magisch angezogen”.

Blick hinter die Kulissen

In den Räumen der Geschichtswerkstatt wird es 23 Eimsbütteler Urgesteine zu erkunden geben. Das älteste der Geschäfte öffnete bereits 1890 seine Türen.

Doch selbst für Stammkunden der alt eingesessenen Einrichtungen eröffnet das entstandene Projekt Hoffmanns neue Perspektiven, denn sie ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen. Die Inhaber werden nämlich nicht im Verkaufsbereich abgelichtet, sondern in den nicht öffentlich begehbaren Arbeitsräumen.

Fotografie der “alten Art”

Auch die Techniken für die Fotografien sind bis ins Detail durchdacht. Frederika Hoffmann hat “als Anlehnung an früher und die alte Art” vom Stativ aus fotografiert und eine Langzeitbelichtung eingesetzt, um die Besitzer möglichst ernst und in einer stillstehenden Position festzuhalten.

Von Generation zu Generation

Hinter den Fotografien steckt jedoch ein noch längerer Entstehungsprozess. Bereits vor zwei Jahren besuchte Hoffmann die Läden aus ihrer direkten Umgebung mit dem Anliegen, sie fotografieren zu wollen. Dabei bekam sie zahlreiche Geschichten aus vergangenen Zeiten erzählt, die sie nun an ihr interessiertes Publikum weitertragen möchte.

Denn die verwurzelten Geschäfte können auf eine langjährige Entwicklung zurücksehen. So wird zum Beispiel “Leder Israel” im Schulweg derzeit von der vierten Generation in Familienhand geführt. Aus diesem Grund hat die studierte Fotodesignerin “versucht, die Inhaber mit ihren Vorgängern und Nachfolgern zu fotografieren.”

Künstlerisch ausleben

Während Hoffmann früher als freie Fotojournalistin für verschiedene lokale Zeitungen tätig war, will sie nun ihre künstlerischen Ambitionen ausleben. Neben Segelreportagen und ihrer Arbeit an der Ausstellung plant sie weitere Projekte im Bereich der Tierfotografie.

Anzeige

News

20. Juli 2019

Umwelt
“Bee Stops” für Eimsbüttel? SPD will bienenfreundliche Haltestellen

Immer mehr Bienenarten sterben. Die SPD Eimsbüttel setzt sich nun für bienenfreundliche Bushaltestellen ein. Die Idee für die sogenannten "Bee Stops" wurde erstmals in den Niederlanden umgesetzt. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Warnstreik
Kaifu-Bad geschlossen: Streik bei Bäderland

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Tennis
Hamburg European Open: Die Zverev-Brüder schlagen auf

Erneut eine Großsportveranstaltung im Stadion am Rothenbaum: Die "Hamburg European Open 2019" starten am Wochenende mit einem Eröffnungsspiel der Zverev-Brüder. ...

Catharina Rudschies
18. Juli 2019

Lokstedt 67
So wird in Lokstedt nachverdichtet – Bürger können Stellung nehmen

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen. ...

Catharina Rudschies
17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige