arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Stadt investiert in Eimsbütteler Sportstätten
Mehr als 2,5 Millionen Euro will die Stadt in die Erneuerung der Stellinger Radrennbahn investieren. Foto: Radrennbahn Stellingen

Eishalle wird erneuert

Stadt investiert in Eimsbütteler Sportstätten

Hamburg soll in Bewegung kommen: Der Senat hat den Masterplan “Active City” zum Ausbau der Sportinfrastruktur beschlossen. Auch zwei größere Projekte in Eimsbüttel sind geplant.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Der Masterplan „Active City“ soll zum zentralen Element der Sportentwicklung Hamburgs werden. Ziel der Stadt ist es, “moderne und aktivierende Veranstaltungsformate” zu entwickeln, um einen aktiven Lebensstil zu unterstützen. 

Sportsenator Andy Grote bezeichnet den Masterplan als “sportpolitischen Neustart” für Hamburg. “Wir wollen eine Stadt sein, die in Bewegung ist, in der die Menschen sportbegeistert und aktiv sind, in der Sport im Stadtbild präsent ist und das Lebensgefühl prägt. Sport hat eine große gesellschaftliche Reichweite, schafft Zugehörigkeit und Identifikation – auch mit unserer Stadt.”

Dabei knüpfe der Masterplan an Projekte an, die für die Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Spiele in Hamburg teilweise schon konkret geplant wurden. Bis 2024 will die Stadt 26 Projekte umsetzen.

Rollstuhl-Basketball in Eidelstedt

Bereits in diesem Jahr will der Senat die Dreifeld-Halle an der Julius-Leber-Schule in Eidelstedt zu einer für den Rollstuhlbasketball nutzbaren Sporthalle erweitern. Dafür müssen unter anderem die Umkleiden vergrößert, ein Rollstuhl-Lagerraum geschaffen und eine höhenverstellbare Korbanlage installiert werden.

Die Auslastung der Halle ist schon jetzt sichergestellt: Beim ortsansässigen SV Eidelstedt sind nach Angaben der Stadt derzeit 25 inklusive Gruppen mit insgesamt 470 Sportlern aktiv.

Der Umbau soll 2017 starten, die Fertigstellung ist für 2018 geplant. Die Kosten in Höhe von 160.000 Euro übernimmt zum Großteil die Stadt. Der SV Eidelstedt beteiligt sich mit 5.000 Euro an der Finanzierung der behindertengerechten Zusatzausstattung. Hinzu kommen rund 150.000 Euro, um die Maßnahmen für den Rollstuhl-Basketball finanzieren zu können. Die Finanzierung werde jedoch sichergestellt, versichert die Stadt.

Stellinger Radrennbahn stark ausgelastet

Ein weiteres Projekt im Zuge des Masterplans ist der Ausbau der Multisportanlage an der Stellinger Radrennbahn. Das Areal gehört mit einer Fläche von insgesamt rund 80.000 Quadratmetern zu den größten Sportstätten in Hamburg. Das Gelände umfasst neben der Radrennbahn mit ihrer Kunsteisbahn die Curlinghalle des Curling-Club Hamburg e. V., die Squash-Halle „Sportwerk“, die Tennisanlage des SV-Blau-Weiß-Rot von 1922 e.V., sowie die Wolfgang-Meyer-Sportanlage mit vier Großspielfeldern für Fußball und einem Kleinspielfeld für Hockey.

Die Kunsteis- bzw. Radrennbahn ist nach Ansicht der Behörde für Inneres und Sport neben ihrer Bedeutung für den Vereinssport auch ein wichtiger Bestandteil der sozialen Infrastruktur in Eimsbüttel. Im Sommer wird sie als Roll- und Radrennbahn genutzt. Der Radsportverband trainiert dort täglich, zudem wird auf der Innenfläche Bike-Polo, Inline-Hockey, Rollkunstlauf und Rollerderby gespielt.

Von Oktober bis März ist die Anlage ausschließlich für den Eissport nutzbar. 16 Eishockey-Mannschaften mit rund 400 Sportlern und rund 30 Eiskunstläufer trainieren dort regelmäßig. Neben Zeiten für den Schulsport ist die Halle an sechs Tagen in der Woche für zwei Stunden für private Schlittschuhläufer geöffnet. Das Angebot haben im vergangenen Winter mehr als 50.000 Besucher genutzt – zehn Prozent mehr als im Vorjahr, Tendenz steigend.

Eishalle erhält neues Dach

Die Stadt musste die Anlage mit ihrem 1994 erbauten Membrandach in jüngster Vergangenheit immer wieder instandsetzen. 2015 fielen allein für die Inspektion, Reinigung und Reparatur des Daches Kosten in Höhe von fast 100.000 Euro an. Hinzu kamen im vergangen Jahr Sanierungsarbeiten im Funktionsgebäude. Kosten: ebenfalls 100.000 Euro.

Um die Zukunftsfähigkeit der Anlage sicherzustellen, will die Stadt die komplette Zeltdachmembran ersetzen. Der offene Charakter der Halle solle jedoch erhalten bleiben, heißt es in dem Masterplan. Zudem seien Lärmschutzmaßnahmen erforderlich. Geschätzte Kosten insgesamt: 2,5 bis 3,5 Millionen Euro. Eine Kompletterneuerung der Anlage, wie im Zuge der gescheiterten Olympia-Bewerbung angestrebt, will die Stadt jedoch nicht weiterverfolgen. Bei der Bewerbung um große internationale Events sieht der Senat keine Chance gegen die Konkurrenz aus Berlin.

Anzeige

News

19. März 2019

Verkehrsunfall
Tödlicher Unfall in Stellingen – LKW überrollt Radfahrer

Heute Mittag wurde in Stellingen ein Fahrradfahrer von einem Lastkraftwagen überrollt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Holstenkamp und Große Bahnhofstraße. Der Fahrradfahrer erlag seinen Verletzungen an der ...

Anna Korf
Anzeige
19. März 2019

Jubiläum
Happy Birthday, VITA-Apotheke!

Die VITA-Apotheke am Heußweg ist in allen Gesundheitsfragen für viele Menschen ein wichtiger Ansprechpartner: In diesem März wird sie 20 Jahre alt. Bekannt ist die Apotheke für ihre besonders persönliche ...

Eimsbütteler Nachrichten
19. März 2019

Straßenumfrage
Kinderverbot im “Moki’s Goodies”: “Das ist als würde man Rentner ausschließen”

Die Inhaberin des Eimsbütteler Cafés "Moki's Goodies" hat sich für ein Konzept entschieden, bei dem Babys und Kleinkinder nicht erwünscht sind. Diese Entscheidung hat eine Debatte ausgelöst, die weit ...

Alicia Wischhusen
19. März 2019

Schließung
“Hafendieb” schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label "Hafendieb" schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
19. März 2019

Stellenanzeige
Spargelhof Bolhuis sucht Verkäufer/innen in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unseren Kunden während der Saison von Mitte April bis ca. Mitte August (ernteabhängig) stechfrischen Spargel, frische Erdbeeren und Kirschen an. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. März 2019

Geldstreitigkeiten
Messerangriff: Streit unter Prostituierten in der Lappenbergsallee

Am Sonntagmittag gipfelte in der Lappenbergsallee ein Streit um Geld zwischen zwei Prostituierten in einem Messerangriff. Eine der Frauen kam mit Schnittwunden an der Hand in ein Krankenhaus, die Täterin ...

Anna Korf
17. März 2019

Wiedereröffnung
Sahra Tehrani: Umzug aus Platzmangel

Designerin Sahra Tehrani entwirft und produziert in Eimsbüttel Fair-Trade-Mode. Um mehr Platz für ihr Studio zu haben, ist sie im Februar von der Weidenallee 61 in die nicht weit gelegene ...

Anna Korf
17. März 2019

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe "WG-Kolumne - Zwischen Windel und Gin Tonic" berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby ...

Nele Deutschmann
16. März 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
Frauen hatten oft doch keine Wahl

Vor genau 100 Jahren, dem 16. März 1919, durften Frauen das erste Mal in der Geschichte an den Hamburger Bürgerschaftswahlen teilnehmen. Wir haben mit einer Eimsbüttelerin gesprochen, die die Entwicklung ...

Catharina Rudschies
15. März 2019

Unfall
Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten. ...

Anna Korf
15. März 2019

Schnullergate
Kinderfreie Zone im Moki’s Goodies

Das Café Moki's Goodies hat mit der Entscheidung, Kinder unter sechs Jahren aus dem Café auszuschließen, heftige Reaktionen ausgelöst. Die alte Debatte, ob Kinder als störend empfunden und somit ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 17. März um 10:00

Antikmarkt in Rotherbaum

So langsam geht die Flohmarktzeit wieder los und auch der Antikmarkt im Pöseldorf Center startet seine diesjährige Saison. Zahlreiche Händler präsentieren ihr Angebot aus den Bereichen Kunst, Schmuck, Porzellan und vielen ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 18. März um 20:00

Preview: “Norddeutschland bei Nacht” im Abaton

Der Norden von oben: Wie sieht es aus, wenn die meisten von uns schlafen und sich die Dunkelheit über Norddeutschland gelegt hat? Mit Bildern aus der Luft zeigt “Norddeutschland bei Nacht” ...

Nele Deutschmann
13. März 2019

Kriminalität
So sicher ist Eimsbüttel

Am Dienstag hat die Polizei die Kriminalstatistik 2018 veröffentlicht. Die Zahl der Strafdelikte variiert je nach Hamburger Bezirk. Wie sicher ist Eimsbüttel? ...

Catharina Rudschies
13. März 2019

Nachverdichtung
Lokstedt: Wie viel Nachverdichtung ist zumutbar?

In Lokstedt sollte im Bereich des Lohkoppel-, Ansgar- und Rimbertwegs ursprünglich eine Nachverdichtung mit 250 Wohnungen erfolgen. Weil Anwohner dieses Vorhaben skeptisch aufgenommen haben, ist der Bebauungsplanentwurf "Lokstedt 67" überarbeitet ...

Anna Korf
13. März 2019

Stadtreinigung
“Hamburg räumt auf”: Frühjahrsputz auch in Eimsbüttel

In wenigen Tagen beginnt die hamburgweite Putzaktion "Hamburg räumt auf". In diesem Jahr beteiligen sich besonders viele Eimsbütteler. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige