Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Das Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer in der Bundesstraße. Foto: Eimsbütteler Nachrichten
Das Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer in der Bundesstraße. Foto: Eimsbütteler Nachrichten
Lehrerparty

KAIFU Gymnasium: Drogenfund bei Lehrerparty

Im Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer kamen Lehrer zu einer privaten Feier zusammen. Die Schulbehörde kündigte Konsequenzen an.

Von Lukas Görlitz

Im Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer kam es Mitte letzter der Woche zu einer privaten Feier von Lehrkräften der Schule. Geräusche und brennendes Licht im Schulgebäude machte Polizeibeamte in der Nacht auf die Feier aufmerksam. Vorort stellten sie Personalien von 15 Lehrern fest. Zur Feier gehörten neben Alkohol auch Drogen.

Anzeige

Diskobeleuchtung und Joints

Bei der Zusammenkunft der Lehrer handelte es sich um eine unangemeldete Privatfeier. Nachdem eine Person die Polizeibeamten in das Schulgebäude ließ, fanden diese eine Party vor. Mit Musikanlage, Diskobeleuchtung und Alkoholflaschen feiert die Lehrer in der Aula der Schule, so eine Sprecherin der Polizei.

Zusätzlich stellten die Polizisten eine Tüte Marihuana und zwei angebrochene Joints sicher. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen der Verletzung des Betäubungsmittelgesetzes ein. Doch den Lehrern des Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer droht noch mehr Ärger.

Schulbehörde kündigte personalrechtliche Konsequenzen an

Die Schulbehörde ist empört über die Drogenparty der Lehrer: „Die Vorfälle, so sie sich bestätigen, verurteilen wir aufs Schärfste“, so Pressesprecher Peter Albrecht. Es gilt nun zu klären, wie es nachts zu der privaten Feier in der Schule kommen konnte.

Von dieser habe die Schulbehörde erst eine Woche später durch Presseanfragen erfahren. „Schulgebäude sind keine privaten nächtlichen Feierräume und von Lehrkräften und Schulleitungen erwarten wir, dass Sie sich vorbildlich verhalten. Alkohol- oder Drogenkonsum in der Schule sind vollkommen undenkbar“

Kein Verstoß gegen Corona-Maßnahmen

Im nächsten Schritt befragt die Schulaufsicht des Kaiser-Friedrich-Ufer Gymnasium die Lehrer zu der Party. „Sollten sich auch nur einige der zahlreichen Vorwürfe bestätigen, dann hat das selbstverständlich personalrechtliche Konsequenzen“, so Albrecht. Auch disziplinarrechtliche Schritte seien nicht ausgeschlossen.

Um einen Verstoß gegen die aktuellen Corona-Verordnungen handelte es sich bei der Party nicht. Bei den 15 Lehrkräften sollen einige Personen bereits doppelt geimpft sein, so die Sprecherin.

Anzeige

Entdecken Sie LOKL Produkte

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsprodukte direkt hier und unterstützen Sie lokale Anbieter.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Osterstraßenfest hat am ersten Maiwochenende die Straßenfestsaison eingeläutet. Ein Rückblick in Zahlen.

Zwischen zwei Frauen ist nach einer Vorlesung über Judenfeindlichkeit ein Streit ausgebrochen. Eine 56-Jährige wurde ins Gesicht geschlagen. Was bekannt ist.

Beim Osterstraßenfest wurde ausgelassen gefeiert. Die Polizei rückte aber auch mehrfach zu Einsätzen an. Was bekannt ist.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
arc restaurant

Eppendorfer Weg 58
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern