Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

„Kicken mit Herz“ – Allstars schlagen wieder zu

Großer Jubel in der letzten Minute: Die Hamburg Allstars gewannen das diesjährige Benefizfußballspiel „Kicken mit Herz“ im Elfmeterschießen mit 7:6. Bereits zum achten Mal fand in diesem Jahr das Event zugunsten der Kinder-Herz-Station des UKE statt. Mehr als 30 Prominente und 5.000 Fans waren am Sonntag in das Stadion Hoheluft gekommen. Für den guten Zweck traten Prominente und Ärzte gegen den Ball. Auf und neben dem Platz gab es wieder viel zu lachen.

Von Silvia Stiehm-Werner
Foto: Niklas Heiden
Die „Hamburg Allstars“ gewannen knapp im Elfmeterschießen. Foto: Niklas Heiden

Als Singer-Songwriter Johannes Oerding sich warm machte, steckte ihm sein gestriges Konzert in der Alsterdorfer Sporthalle vermutlich noch in den Knochen. Egal ob Promi oder Arzt, Ausreden gab es heute keine für die beiden Mannschaften „Placebo Kickers“ und „Hamburg Allstars“. Schließlich wollten beide Mannschaften alles geben und als Sieger vom Platz gehen. Insbesondere das Ärzte-Team wollte sich für die letztjährige 2:8 Niederlage revanchieren und dem Promi-Team Parole bieten.

Hartes Training

Die „Hamburg Allstars“ hatten dieses Jahr ordentliche Verstärkung an Bord geholt: Kai Pflaume, Ivan Klasnic, Patrick Owomoyela und Jupiter Jones waren erstmalig dabei.  Sie ergänzten das „Kicken mit Herz“ Promi-Stammteam um Tim Mälzer, Elton, Peter Lohmeyer, Thomas Meggle und Steffen Hallaschka und vielen mehr. Die Allstars, trainiert vom ehemaligen FC-St.Pauli-Präsidenten Stefan Orth, wurden mit „Kaffee und Kuchen“ auf das heutige Spiel eingestellt, wie der Trainer zu Protokoll gab. Daneben hatte jeder Spieler sein eigenes persönliches Vorbereitungsprogramm. Schauspieler Bjarne Mädel trainierte intensiv: „Ich war letzte Woche laufen – sechs Kilometer. Nach viereinhalb bin ich stehen geblieben, dann hab ich aber noch einmal die letzten eineinhalb durchgezogen.“ Nicht alle seiner Mannschaftskameraden dachten an Extra-Schichten. Der ehemalige FC-St.Pauli- und Werder-Bremen-Profi Ivan Klasnic war sich des Sieges schon vor Anpfiff sicher: „Wir gewinnen natürlich und schießen heute 15 Tore. Ich schieße mindestens 1!“ Kicken-mit-Herz-Senior Elton hatte vor Beginn sehr konkrete Vorstellungen von seiner Position: „Ich bin ja eher der Sturm-Taktiker. Ich steh einfach vorne rum und hoffe auf den Ball.“

Die achte Ausgabe von „Kicken mit Herz“ schrieb sich das Motto „Du hast die Macht zu helfen“ auf die Fahne. Bundesliga-Trainer Felix Magath, der zusammen mit HSV-Manager Bernd Wehmeyer das Trainergespann des Ärzte-Teams des UKE bildete, machte seine Motivation für die Teilnahme noch einmal deutlich: „Selbstverständlich bin ich bereit, Kindern zu helfen, die in Not sind. Ich hoffe dadurch dazu beizutragen, das der ein oder andere in Zukunft besser leben kann. Deshalb komme ich gerne.“

Ärzte kommen gut in die Partie

Die „Placebo Kickers“ hatten ihre Gegner wohl sehr genau studiert, sie kamen wesentlich besser in die Partie. Frühzeitig ging das Ärzte-Team in Führung und hielt diese souverän bis zur Halbzeit mit 2:1. Alt-Profis wie Thomas Helmer und Fabian Boll konnten in der ersten Hälfte ihrem Team nicht sonderlich helfen. Tim Mälzer versuchte es mit Ablenkungsmanövern im Tor als er im Herzkostüm auflief, doch das UKE-Team ließ sich nicht aus der Ruhe bringen.

Tim Mälzer in seinem speziellen Torwartdress. Foto: Niklas Heiden
Tim Mälzer in seinem speziellen Torwartdress. Foto: Niklas Heiden

„Die haben sich doch alle am Medizinschrank vergriffen“ hielt Steffen Hallaschka als Halbzeit Resümee fest. Ob selbiges in der Halbzeitpause auf der „Hamburg Allstar“ Seite geschah, blieb offen. Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit munterer und torreicher. Thomas Meggle glich zum 2:2 aus und Elton schoß kurz darauf das Tor zum 3:2 für das Prominenten-Team. Ein paar zweifelhafte Schiedsrichter-Entscheidungen (Lou Richter auf dem Feld und Katharina Fegebank an der Linie) inklusive einem Elfmeter später stand es 4:4. Es ging also ins Elfmeterschießen. Auch dort schenkten sich Mannschaften nichts, erst als Kai Pflaume den Lehmannschen Zettel-Trick anwendete, hielt Patrick Borger den letzten entscheidenen Elfmeter der „Placebo Kickers“.

Die Freude war groß, das Promi-Team ließ sich auf der Ehrenrunde gebührend feiern. Einen wahren Sieger gab es sowieso schon vorher: „Fußball Revanche hin oder her. Im Grunde steht ein Sieger von ‚Kicken mit Herz‘ bereits fest: die Kinder-Herz-Station“, so Thomas Mir, Initiator der Veranstaltung und Kapitän des Ärzte-Teams.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Am Isebek-Ufer entsteht eine neue Bewegungsinsel. Das hat der Kerngebietsausschuss beschlossen. Die Linke fordert weitere sportliche Möglichkeiten im Freien.

Druckfrische Geschichten über Film und Theater – jetzt im neuen „Eimsbütteler Nachrichten Magazin“.

Internationale Studierende können über die Weihnachtstage oft nicht zu ihren weit entfernten Familien reisen. Damit Weihnachten niemand allein verbringen muss, sucht das Studierendenwerk Gastgeber.

„JayJay’s Bowls, Juices & more“ hat im Stellinger Weg eröffnet. Was das mit Fußball zu tun hat und warum die Gastro-Kette nach Eimsbüttel wollte.

-
Neu im Stadtteilportal
La Belle France

Grindelhof 62
20146 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern