Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Eimsbüttels erster Kakteenladen gehört Andrea Abramowski. Foto: Alicia Wischhusen
Neueröffnung

„Kleiner Kaktus“: Kakteen für Eimsbüttel

Vergangenen Monat eröffnete in der Lindenallee Hamburgs erstes, reines Kakteengeschäft. Eigentlich hatte die Inhaberin, Andrea Abramowski, bereits einen anderen beruflichen Weg eingeschlagen.

Von Alicia Wischhusen

„Die Leute sind verrückt nach Kakteen“, sagt Andrea Abramowski, Inhaberin des Ladens „Kleiner Kaktus“ in der Lindenallee. Seit dem 9. Juni verkauft sie hier Kakteen und Sukkulenten in allen erdenklichen Ausführungen.

Sukkulenten sind Kakteen, die als „saftreich“ bezeichnet werden. In ihren dicken Blättern kann eine Sukkulente, Wasser speichern und überlebt so lange Trockenphasen.

Ein Kakteenladen für Eimsbüttel

Der „Kleine Kaktus“ ist Hamburgs erster reiner Kakteenladen. Egal ob groß oder klein, mit Stacheln oder ohne, Sukkulente oder Kaktus – Andrea Abramowski hat eine Menge davon in ihrem Laden. Zwischen drei und 115 Euro kosten die Pflanzen.

Kaktus ist nicht gleich Kaktus. Foto: Alicia Wischhusen

In ihrem Studium hat sie sich mit Migration beschäftigt

Vor allem Frauen Mitte 20 und älter würden ihre Kakteen abnehmen, stellt die Eimsbüttelerin fest. „Aber auch Männer kommen vorbei, um Kakteen zu kaufen. Dann aber meistens für ihre Freundinnen“, lacht Andrea Abramowski. „Ich habe das Gefühl, dass ganz Eimsbüttel schon längst mit Kakteen versorgt sein müsste.“

Auch in ihrer Eimsbütteler Wohnung würden rund 30 Exemplare stehen. „Eimsbüttel brauchte einen Kakteenladen“, erzählt sie. Und so kam es dazu, dass sie den Laden „Kleiner Kaktus“ in der Lindenallee öffnete.

Das sind die kleinsten Kakteen in Andrrea Abramowskis Laden. Foto: Alicia Wischhusen

Eigentlich hatte sie einen anderen Weg eingeschlagen. In ihrem Studium habe sie sich mit Migration beschäftigt, berichtet sie. Mit dem „Kleinen Kaktus“ erfüllt sich die Eimsbüttelerin einen Wunsch. „Ich wollte unbedingt etwas Eigenes machen“, sagt Abramowski. Heute gehört ihr Hamburgs erster Kaktus-Laden in Eimsbüttel.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Der Zirkus ist vorbei: Ende Juni schließen sich die Türen von „Pappnase & Co.“ in der Grindelallee. Über das Sterben der Kultläden in Eimsbüttel.

Mit „Eimsbüttel retten!“ haben wir eine Plattform zur Rettung von Eimsbüttles Nachbarschafts- und Ladenkultur gestartet.

Es ist paradox: Hände waschen kann zurzeit Leben retten. Doch im Hamburger Seifenkontor herrscht tote Hose.

„Das Lokal“: Die Ratsherrn Brauerei bringt ihr erstes Wirtshaus nach Eimsbüttel. Im April soll es losgehen.

-
2
Neu im Stadtteilportal
TestMe Osterstraße

Osterstraße 20
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern