Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Der alte Aldi wird abgerissen.
Der ehemalige Aldi-Supermarkt wird abgerissen. Foto: Johanna Hänsel
Leerstand, Abriss, Umbau

Lichtblicke am Langenfelder Damm?

Am Langenfelder Damm gab es in den letzten Jahren viele Schließungen. Es wird abgerissen, umgebaut und gebaut. Neue Geschäfte und Wohnungspläne deuten offenbar auf eine Belebung der Straße hin.

Von Johanna Hänsel

Viele Geschäfte am Langenfelder Damm haben in den letzten Jahren geschlossen. Begonnen hat das langsame Absterben der Straße schon mit der Schließung der Schlecker-Filiale am Langenfelder Damm 54. Seit der Insolvenz des Unternehmens 2012 stehen Teile des Ladens leer. Zwar ist das Geschäft an den Reinigungsservice CLEANTEX vermietet, für einen Teil des Ladens sucht man aber noch nach einem Untermieter. Direkt daneben befand sich die ehemalige, nun ebenfalls verlassene Postfiliale. Aufgrund einer Baustelle vor dem Filiale kamen nicht genug Kunden. Deshalb hat der Inhaber wegen Geschäftsaufgabe seit dem 20.01.2017 geschlossen. Der Discounter Aldi hat schon im Juni 2012 die Filiale am Langenfelder Damm aufgegeben.

Neue Wohnungen für Eimsbüttel

Doch nun passiert wieder etwas. Das Gebäude der ehemaligen Aldi Filiale wird abgerissen. Dort soll ein sechs geschossiges Wohngebäude entstehen. Der Bebauungsplan für das Grundstück, auf dem der Aldi-Markt stand, sah ursprünglich eine Bebauung mit maximal vier Stockwerken vor. Das Bezirksamt Eimsbüttel genehmigte zwei weitere Geschosse und hat im Dezember 2016 eine entsprechende Baugenehmigung erteilt. Derzeit liegt noch ein Widerspruch vor, über den das Amt noch abschließend entscheidet.

Leerstand am Langenfelder Damm

Hier soll das neue Yoga und Poledance Studio hinkommen.
Der alte Aldi wird abgerissen.
Die Postfiliale am Langenfelder Damm ist ausgezogen.
Katharina Lemcke und Nina Scheiermann vom Nordpole Dance Studio. Foto: Johanna Hänsel

Ein Pole Dance Studio für den Langenfelder Damm

Auch die ehemalige Postfiliale wird wieder vermietet. Dort soll ein Ein-Euro-Shop entstehen. Der Umbau ist schon im Gange. Etwas weiter die Straße hinunter, am Langenfelder Damm 85-87, entsteht ein Pole Dance und Yoga Studio. Vorher befand sich dort ein Fahrradladen. Die beiden neuen Inhaberinnen, Katharina Lemcke und Nina Scheiermann, sind momentan dabei, ihr neues Studio zu gestalten. NORDpole Studio wird es heißen. Die beiden Trainerinnen werden unter anderem Kurse in Pole Dance, Yoga und Fitness anbieten.

Verwandter Inhalt

Finanzielle Förderung für Freiwilligenagenturen: 50.000 Euro pro Bezirk sollen Hilfsangebote und soziales Engagement stärken. Die Eimsbütteler Agentur sucht für diese Förderung noch einen Träger.

Der Zirkus ist vorbei: Ende Juni schließen sich die Türen von „Pappnase & Co.“ in der Grindelallee. Über das Sterben der Kultläden in Eimsbüttel.

Eimsbüttels Bezirksamtsleiter Kay Gätgens (SPD) spricht über volle Fördertöpfe, Gedränge auf Eimsbüttels Wochenmärkten und die Detektive vom Gesundheitsamt.

Sie wollen Eimsbüttels Gastroszene aufmischen: „Mischpoké“ versorgt den Stellinger Weg ab heute mit hawaiianischen Bowls, Smoothies und gesunden Wraps.

-
Neu im Stadtteilportal
Käse-Ecke

Eppendorfer Weg 221
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen