Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Betreiber des neuen Maileg Stores: Store Manager Peter Escobar und Sales Managerin Laura Stragapede-Grell mit Sara Mörk Abram, Janna Jeschke. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Betreiber des neuen Maileg Stores: Store Manager Peter Escobar und Sales Managerin Laura Stragapede-Grell mit Sara Mörk Abram und Janna Jeschke (v.r.n.l.). Foto: Vanessa Leitschuh
Neueröffnung

Maileg: Dänisches Spielzeug im Eppendorfer Weg

Im Eppendorfer Weg Ecke Henriettenweg eröffnet die dänische Marke Maileg ihren ersten Laden. Die angebotenen Stofftiere sind nicht nur bei Kindern beliebt.

Von Vanessa Leitschuh

Die Glasfront der großen Ladenfläche im Eppendorfer Weg 77 an der Kreuzung Henriettenweg ist noch mit Papier verhängt. Ein Schriftzug zeigt Passanten bereits den Namen des bald eröffnenden Ladens: Maileg. Danish Design. Der Zusatz verrät schon einiges.

In den Räumlichkeiten befand sich bis vor Kurzem noch der Laden für Inneneinrichtung liv interior. Liv kommt aus dem Dänischen und bedeutet Leben. Auch Maileg kommt aus dem Dänischen. Längst ist das schlichte skandinavische Design in vielen Wohnungen weltweit eingezogen.

20-jähriges Jubiläum

Maileg setzt sich aus dem Namen der Gründerin Dorthe Mailil und dem dänischen Wort für Spielzeug „legetøj“ zusammen. Die Dänin Dorthe Mailil gründete die Marke für dänisches Designspielzeug vor 20 Jahren. Zum diesjährigen Jubiläum eröffnet Maileg den ersten Laden. Warum gerade in Eimsbüttel?

„Die Lage ist super, der Laden wunderschön, die Gegend toll“, so die Hamburger Sales Managerin Laura Stragapede-Grell. „Wir haben immer gedacht die Gegend wäre gut, weil viele Kinder und junge Familien hier sind. Außerdem ist der Umsatz gerade in Deutschland in den letzten Jahren stark gestiegen. Aber das wir jetzt hier sind ist auch ein bisschen Zufall.“

Die Inhaberin von liv interior und vorherige Mieterin der Räumlichkeiten hat ihr Büro noch dort. Im Laden von liv gab es bis vor einigen Jahren auch eine Ecke mit Maileg Spielzeug. Als sie die Ladenfläche nicht mehr wollte, habe Maileg übernommen.

Nostalgie im Kinderzimmer

Mäuse im Zirkuszelt, Katzen im Ballerina-Kostüm, Hasen im Kinderbett – das Sortiment von Maileg ist bunt. Nicht knallbunt, schließlich stammt die Designerin aus Dänemark, den Meistern des guten Stils, könnte man meinen. Die Farben sind dezent, sanft und trotzdem fröhlich. Jedes Spielzeug bis zum kleinen Bikini der Maus am Strand bedacht.

„Dorthe Mailil besuchte eine Modeschule in Paris. Das erste Produkt war die Abschlussprüfung der Designerin – das war ein Wichtel. Danach kamen die Mäuse, die Hasen und irgendwann immer mehr Bereiche“, erklärt Stragapede-Grell. Mit Maileg gewann Dorthe Mailil seit der Gründung bereits sechs dänische Designpreise.

  • Mäuse in der Zirkus-Manege. Foto: Vanessa Leitschuh
  • Stofftier Pinguine von Maileg. Foto: Vanessa Leitschuh
  • Mäuse in Boxen. Foto: Vanessa Leitschuh

Aber nicht nur bei Kindern ist das Spielzeug beliebt, auch viele Erwachsene würden die Stofftiere von Maileg sammeln. Der Verkauf sei erst in den letzten Jahren in Kinderläden gestiegen, zuvor konnte man das Sortiment meist in Interieurläden oder Blumenläden finden. „Maileg gibt es auch in Modeläden, selbst von Brauereien wurde es schon angefragt. Es passt in viele Bereiche“, erklärt Stragapede-Grell.

Besonders der nostalgische Stil komme bei Erwachsenen gut an: „Wenn ich mir die Sachen anschaue, dann bekomme ich ein Gefühl der 40er und 50er Jahre. Auch die Verpackungen sind schön designt, bis ins kleinste Detail. Ich denke, das ist das, was auch den Erwachsenen gefällt“, so der Store Manager Peter Escobar.

Eröffnung

Zur Neueröffnung am Donnerstag, den 5. September gibt es im Laden von Maileg von 15 bis 19 Uhr eine Feier mit Getränken, Snacks, Kinderschminken und einer Popcornmaschine vor dem Laden.

Verwandter Inhalt

Am Mittwoch hat die Polizei in Eimsbüttel und Pinneberg mehrere Wohnungen durchsucht. Ein Mann wurde festgenommen. Der 32-Jährige soll mit seiner Bande 60 Kinderwagen gestohlen haben.

Wie sollen sich Hamburger in Zukunft fortbewegen? Das möchte die Stadt gemeinsam mit ihren Bürgern erarbeiten. Interessierte können in Eimsbüttel und sieben weiteren Orten in Hamburg ihre Meinung zum zukünftigen Verkehr einbringen.

Am Mittwoch wurden verschiedene Objekte in ganz Norddeutschland von der Polizei untersucht. Auch eine Wohnung in Eimsbüttel geriet ins Visier der Ermittler.

Am 21. August hat in der Eimsbütteler Chaussee 84 die „Pizzamacherei“ eröffnet. Gäste können hier ihre Pizzatoppings frei kombinieren und ihre Pizza in familiärer Atmosphäre genießen.

-
Neu im Stadtteilportal
PHOTO PORST

Tibarg 44
22459 Hamburg

Anzeige
Anzeige