arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel
Rèmy Yameogo vor seiner selbst gezimmerten Bar. Foto: Fabian Hennig

Neueröffnung

“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants “Monsieur Rémi” haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Lange hat Rèmy Yameogo nach einer geeigneten Ladenfläche gesucht. Gut zu erreichen sollte sie sein und am liebsten in Eimsbüttel. Um den Markt schon einmal zu sondieren, hat Yameogo beim letzten Osterstraßenfest mit einem Stand direkt vor seinem jetzigen Restaurant Galettes und Crêpes verkauft. Weil das so gut funktioniert hat, war die Entscheidung dort zu eröffnen schnell getroffen. Ein wenig hat es allerdings dann noch gedauert.

Letzten Samstag hat Yameogo ein Softopening von “Monsieur Rémi” gemacht, heute findet die Eröffnungsfeier statt. Die Band “Les cousins germains” wird französische Chansons singen. Und es gibt natürlich bretonische Galettes.

Galettes: Ein französischer Klassiker

Wer die französische Spezialität noch nicht kennt, hat etwas verpasst: Es handelt sich dabei um herzhafte Pfannkuchen aus Buchweizenmehl. In der Regel besteht der Teig nur aus Buchweizen, Wasser und Salz, es gibt aber auch Variationen mit Ei, Milch und Honig. In Frankreich ist eine sehr beliebte Variante die Galette Complète mit geraspeltem Emmentaler, Spiegelei und Kochschinken. Nach dem Zubereiten wird die Galette vier- oder sechseckig zusammengeklappt.

Bei Monsieur Rémi gibt es zum Beispiel noch Galettes mit Raclette, Landschinken und Kartoffeln oder mit Hähnchenbrust in Tomatensoße mit Paprika, Zwiebel und Piment. Zudem kann man einzelne Zutaten eigens zusammenstellen. Als Nachtisch gibt es auch süße Galettes – unter anderem mit Apfelkompott mit Zimt oder Karamell mit Fleur de sel und Mandeln.

Koch im Ti Breizh

Mit 21 Jahren kam der gebürtige Ivorer nach Deutschland und machte hier seinen Schulabschluss. Weil er sich schon immer für Kochen und Zutaten interessiert hat, arbeitete er nebenbei als Küchenhilfe – immer mit dem Ziel Koch zu werden. Aufgrund seiner Liebe zur französischen Küche ging er für mehrere Jahre in die Bretagne, wo er Kochen von Grund auf lernte – und natürlich die Zubereitung von Galettes und Crêpes.

Auch die Stühle kommen aus der Bretagne. Foto: Fabian Hennig
Auch die Stühle kommen aus der Bretagne. Foto: Fabian Hennig

In Deutschland arbeitete Yameogo vier Jahre lang als Koch im Ti Breizh, einem bretonischen Restaurant in der Altstadt, bevor er sich nun selbstständig machte. “Im Ti Breizh habe ich viel gelernt”, sagt Yameogo, dennoch wolle er seinen eigenen Stil mit in die Karte bringen. Neben den klassischen Belägen und Speisen probiere er gerne viel aus.

Ein Perfektionist

Dass er eine perfektionistischer Koch ist, sagt er sogar selbst: “Ich muss selbst überzeugt sein vom Essen und von den Tellern, die an die Gäste rausgehen.” Vor allem auf die Zutaten lege er viel Wert. Seine Galettes sind aus 100 Prozent Buchweizenmehl, auch wenn das sehr teuer ist und deswegen oft mit Weizenmehl vermischt wird. Deswegen verwendet er Lebensmittel aus der Bretagne, so Meersalz oder Cidre. Und der Teig müsse gut belüftet sein und dürfe nicht geschlagen werden. Die richtige Braunfärbung könne bei der Zubereitung sonst nicht zustande kommen.

Neben den Speisen ist die Einrichtung ebenso mit Leidenschaft ausgedacht: Die Tresen sind selbstgebaut, Tische und Stühle hat sein Schwiegervater aus der Bretagne mitgebracht. Die Holzstühle hat er eigens mit kleinem ausgesägten Herz bestellt.

Ein besonderer Tipp zum Nachtisch ist der Café gourmand: Ein Espresso mit Überraschungsdessert. Gereicht werden dann zum Beispiel Crème brûlée, Orangen-Confit oder Profiterole. Lass dich überraschen.

Das “Monsieur Rémi” befindet sich in der Osterstraße 83. 

Anzeige

News

19. März 2019

Verkehrsunfall
Tödlicher Unfall in Stellingen – LKW überrollt Radfahrer

Heute Mittag wurde in Stellingen ein Fahrradfahrer von einem Lastkraftwagen überrollt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Holstenkamp und Große Bahnhofstraße. Der Fahrradfahrer erlag seinen Verletzungen an der ...

Anna Korf
Anzeige
19. März 2019

Jubiläum
Happy Birthday, VITA-Apotheke!

Die VITA-Apotheke am Heußweg ist in allen Gesundheitsfragen für viele Menschen ein wichtiger Ansprechpartner: In diesem März wird sie 20 Jahre alt. Bekannt ist die Apotheke für ihre besonders persönliche ...

Eimsbütteler Nachrichten
19. März 2019

Straßenumfrage
Kinderverbot im “Moki’s Goodies”: “Das ist als würde man Rentner ausschließen”

Die Inhaberin des Eimsbütteler Cafés "Moki's Goodies" hat sich für ein Konzept entschieden, bei dem Babys und Kleinkinder nicht erwünscht sind. Diese Entscheidung hat eine Debatte ausgelöst, die weit ...

Alicia Wischhusen
19. März 2019

Schließung
“Hafendieb” schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label "Hafendieb" schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
19. März 2019

Stellenanzeige
Spargelhof Bolhuis sucht Verkäufer/innen in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unseren Kunden während der Saison von Mitte April bis ca. Mitte August (ernteabhängig) stechfrischen Spargel, frische Erdbeeren und Kirschen an. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. März 2019

Geldstreitigkeiten
Messerangriff: Streit unter Prostituierten in der Lappenbergsallee

Am Sonntagmittag gipfelte in der Lappenbergsallee ein Streit um Geld zwischen zwei Prostituierten in einem Messerangriff. Eine der Frauen kam mit Schnittwunden an der Hand in ein Krankenhaus, die Täterin ...

Anna Korf
17. März 2019

Wiedereröffnung
Sahra Tehrani: Umzug aus Platzmangel

Designerin Sahra Tehrani entwirft und produziert in Eimsbüttel Fair-Trade-Mode. Um mehr Platz für ihr Studio zu haben, ist sie im Februar von der Weidenallee 61 in die nicht weit gelegene ...

Anna Korf
17. März 2019

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe "WG-Kolumne - Zwischen Windel und Gin Tonic" berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby ...

Nele Deutschmann
16. März 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
Frauen hatten oft doch keine Wahl

Vor genau 100 Jahren, dem 16. März 1919, durften Frauen das erste Mal in der Geschichte an den Hamburger Bürgerschaftswahlen teilnehmen. Wir haben mit einer Eimsbüttelerin gesprochen, die die Entwicklung ...

Catharina Rudschies
15. März 2019

Unfall
Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten. ...

Anna Korf
15. März 2019

Schnullergate
Kinderfreie Zone im Moki’s Goodies

Das Café Moki's Goodies hat mit der Entscheidung, Kinder unter sechs Jahren aus dem Café auszuschließen, heftige Reaktionen ausgelöst. Die alte Debatte, ob Kinder als störend empfunden und somit ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 17. März um 10:00

Antikmarkt in Rotherbaum

So langsam geht die Flohmarktzeit wieder los und auch der Antikmarkt im Pöseldorf Center startet seine diesjährige Saison. Zahlreiche Händler präsentieren ihr Angebot aus den Bereichen Kunst, Schmuck, Porzellan und vielen ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 18. März um 20:00

Preview: “Norddeutschland bei Nacht” im Abaton

Der Norden von oben: Wie sieht es aus, wenn die meisten von uns schlafen und sich die Dunkelheit über Norddeutschland gelegt hat? Mit Bildern aus der Luft zeigt “Norddeutschland bei Nacht” ...

Nele Deutschmann
13. März 2019

Kriminalität
So sicher ist Eimsbüttel

Am Dienstag hat die Polizei die Kriminalstatistik 2018 veröffentlicht. Die Zahl der Strafdelikte variiert je nach Hamburger Bezirk. Wie sicher ist Eimsbüttel? ...

Catharina Rudschies
13. März 2019

Nachverdichtung
Lokstedt: Wie viel Nachverdichtung ist zumutbar?

In Lokstedt sollte im Bereich des Lohkoppel-, Ansgar- und Rimbertwegs ursprünglich eine Nachverdichtung mit 250 Wohnungen erfolgen. Weil Anwohner dieses Vorhaben skeptisch aufgenommen haben, ist der Bebauungsplanentwurf "Lokstedt 67" überarbeitet ...

Anna Korf
13. März 2019

Stadtreinigung
“Hamburg räumt auf”: Frühjahrsputz auch in Eimsbüttel

In wenigen Tagen beginnt die hamburgweite Putzaktion "Hamburg räumt auf". In diesem Jahr beteiligen sich besonders viele Eimsbütteler. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige