Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Dem Überfall auf den Jungendclub in Eimsbüttel folgte eine Raubserie der Diebesgruppe. Foto: Alana Tongers
Dem Überfall auf den Jungendclub in Eimsbüttel folgte eine Raubserie der Diebesgruppe. Foto: Alana Tongers
Polizei

Raubserie in Eimsbüttel: Täter gefasst

Sie raubten in wenigen Wochen verschiedene Kioske und Lokale in Eimsbüttel aus, bedrohten Inhaber und Mitarbeiter mit Waffen. Nun hat die Polizei eine Gruppe junger Männer zu fassen bekommen.

Von Sophia Kleiner
Anzeige

Eine Gruppe von sechs jungen Männern soll in knapp einem Monat sechs Raubüberfälle vorwiegend im Bezirk Eimsbüttel begangen haben. Bisher war die Polizei nicht davon ausgegangen, dass die Vorfälle in Eimsbüttel, Hoheluft-West und Steilshoop zusammenhängen. Jetzt prüft die Polizei, ob die Gruppe für weitere Fälle verantwortlich ist.

Die Täter drohten mit einem Messer oder einer Schusswaffe

In weniger als vier Wochen überfielen die Täter einen Jugendclub, ein Hotel, Lokale und Kioske. Sie drohten den Inhabern und Mitarbeitern mit einem Messer oder einer Schusswaffe und erbeuteten so hohe Geldbeträge.

Nach dem Überfall im Jugendclub Eimsbüttel stahlen sie Geld in einem Kiosk in der Bismarckstraße sowie in einem Restaurant in derselben Straße. Einige Tage später raubten die Täter ein Kiosk in der Fruchtallee aus und versuchten dasselbe einen Tag darauf in einem Hotel in Steilshoop. Die Mitarbeiter des Hotels konnten den Raub verhindern.

Zwei Tage später überfielen Männer das Urknall in der Sartoriusstraße. Sie bedrohten den Inhaber und eine Angestellte mit einem Messer und raubten so einen vierstelligen Geldbetrag.

Drei der Verdächtigen sind polizeibekannt

Die Tatverdächtigen sind zwischen 17 und 24 Jahre alt. An den Überfällen beteiligten sich die jungen Männer in wechselnder Besetzung.

Am Mittwoch und am Donnerstag durchsuchten die Ermittler acht Wohnungen in Hamburg und fanden Diebesgut. Zwei der Verdächtigen verhaftete die Polizei vor einem Geschäft in der Osterstraße und in einer Wohnung in Steilshoop. Ihre mutmaßlichen Komplizen konnte die Polizei nicht festnehmen, da hinreichende Haftgründe fehlten.

Raubte die Gruppe auch in Eppendorf?

Derzeit ermittelt die Polizei, ob noch andere Mittäter an den Überfällen beteiligt waren. Am Mittwochmorgen überfiel ein bislang unbekannter Täter ein Lokal in der Frickestraße in Eppendorf. Der Mann griff eine Bedienung an und stahl ihr Kellnerportemonnaie. Er konnte fliehen.

Verwandter Inhalt

Ende Dezember ist der erste Kriminalroman des Eimsbütteler Autors Paul Allgäuer erschienen. Passend zum heute endenden Weltwirtschaftsforum schickt Allgäuer die Protagonisten auf eine Mission in Davos.

Überraschung für Polizeibeamte: In einer Wohnung in der Boßdorfstraße finden sie 1,5 Kilogramm Marihuana und eine Plantage.

Eimsbüttel verliert sein einziges brasilianisches Restaurant. Die Helo Inhaberin de Souza und ihre Mutter Isabel Delfino müssen im Stellinger Weg ausziehen, haben aber schon eine Alternative gefunden.

Nachhaltig spielen und lernen: In Stellingen hat die Kita „elbzwerge“ neu eröffnet. Hier sollen Kinder spielerisch ihre Umwelt entdecken und wertschätzen lernen.

-
Neu im Stadtteilportal
Ninjutsu Akademie

Osterstraße 172 B
20255 Hamburg