arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen So sicher ist Eimsbüttel
Die Hamburger Polizei erfasste für 2018 weniger Straftaten als im Vorjahr. Symbolbild: Alicia Wischhusen

Kriminalität

So sicher ist Eimsbüttel

Am Dienstag hat die Polizei die Kriminalstatistik 2018 veröffentlicht. Die Zahl der Strafdelikte variiert je nach Hamburger Bezirk. Wie sicher ist Eimsbüttel?

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Das Risiko, in Hamburg Opfer einer Straftat zu werden, ist so gering wie zuletzt vor knapp 30 Jahren. Es gibt weniger Einbrüche, Diebstähle von Autos und Fahrrädern sowie Sachbeschädigungen. Die absolute Zahl aller Strafdelikte fiel im dritten Jahr in Folge. Gleichzeitig stieg die Aufklärungsquote um 45,8 Prozent zum Vorjahr. Die Polizei zieht nach Veröffentlichung der Kriminalstatistik 2018 eine positive Bilanz.

Betrachtet man jeden Bezirk einzeln, ergibt sich ein differenzierteres Bild. Nahm die Zahl der Ladendiebstähle im Bezirk Nord beispielsweise deutlich ab (18,6 Prozent), stieg sie in Harburg um ein Fünftel an. Und während es für Fahrradhalter im Bezirk Nord deutlich sicherer geworden ist, schlugen Fahrraddiebe in Altona im Jahr 2018 deutlich häufiger zu als 2017. Wie sicher ist es also in Eimsbüttel?

Die Lage in Eimsbüttel

Laut der am Dienstag veröffentlichten Statistik ist Eimsbüttel relativ gesehen einer der sichersten Bezirke Hamburgs. Entgegen anderer Berichterstattung zu dem Thema landet Eimsbüttel nach Zahlen aller Strafdelikte auf Platz 5 von 7 (nicht Platz 3). Die meisten Straffälligkeiten passierten im Jahr 2018 in Hamburg-Mitte (78.567 Fälle), Wandsbek (30.851 Fälle), gefolgt von Altona (28.663 Fälle). Gerade in den Stadtteilen Ottensen und Sternschanze, die zu Altona gehören, war letztes Jahr ein Anstieg von rund einem Viertel an Straftaten zu verzeichnen. Eimsbüttel folgt nach dem Bezirk Hamburg-Nord mit 17.134 Straffälligkeiten. Noch weniger Kriminalität verzeichnen nur Harburg und Bergedorf.

Innerhalb des Bezirks Eimsbüttel wurden im Stadtteil Eimsbüttel mit 3.957 am meisten Delikte angezeigt. Niendorf, Eidelstedt und Stellingen verzeichneten zwischen rund 2.100 und 2.400 Straftaten. Danach folgen Rotherbaum, Schnelsen, Lokstedt und dann Harvestehude. Das Schlusslicht bildet mit lediglich 628 Fällen der Bezirk Hoheluft-West. Zu beachten ist hier allerdings, dass Eimsbüttel der Stadtteil mit den höchsten, Hoheluft-West der Stadtteil mit den geringsten Einwohnerzahlen im Bezirk ist. 

Diebstahl und Sachbeschädigung die häufigsten Straffälligkeiten

Insgesamt ist der Bezirk Eimsbüttel am meisten von Diebstahl betroffen. Diebstahlsdelikte machen fast die Hälfte aller Straffälligkeiten aus – darunter beispielsweise Diebstahl von Fahrrädern und Fahrzeugen, Wohnungseinbruchdiebstahl, Sachgegenstände an oder aus Fahrzeugen, Laden- und Taschendiebstahl. An zweiter Stelle steht die Sachbeschädigung, die circa 11 Prozent aller Straffälligkeiten ausmacht. Aber auch Körperverletzungen, Raub- und Rauschgiftdelikte sind in Eimsbüttel zu verzeichnen. Die Mehrzahl der Rauschgiftdelikte liegt im Bereich des Konsums, nur ein geringer Anteil im Bereich des Handels oder Schmuggels.

Straftaten sind zurückgegangen

Insgesamt sind von 2017 auf 2018 die Straftaten im Bezirk Eimsbüttel um 13,7 Prozent zurückgegangen. Besonders im Bereich Wohnungseinbruchdiebstahl wurden circa ein Drittel weniger Delikte verzeichnet als im Vorjahr. Laut Polizei zeigen hier die polizeilichen Maßnahmen der letzten Jahre ihre Wirkung. Zudem schaffen es immer weniger Einbrecher, in Wohnräume einzudringen, weil Bürger die Fenster und Türen besser sichern. Auch der Diebstahl von Fahrrädern ist von 2017 zu 2018 um fast ein Viertel zurückgegangen. Die Polizei hatte in der Vergangenheit mit Präventionsaufwand und Fahndungsaktivitäten versucht, Fahrraddiebstähle weiter einzudämmen. Diese Maßnahmen scheinen auch hier gefruchtet zu haben.

Eimsbüttel als Vorzeigebezirk?

Erfreulich für Eimsbüttel ist, dass die Gewaltkriminalität – diese schließt zum Beispiel schwere Straftaten wie Mord und schwere Körperverletzung mit ein – deutlich zurückgegangen ist. Kein anderer Bezirk konnte einen gleichwertigen oder größeren Rückgang in diesem Bereich vorweisen. Zudem liegen die absoluten Zahlen im Hamburgvergleich unter denen anderer Bezirke. Während in Hamburg-Mitte beispielsweise noch ganze 2.612 Fälle registriert wurden, sind es in Eimsbüttel nur noch 307 – der drittniedrigste Wert im Bezirksvergleich.

Und auch die meisten Ladenbesitzer Eimsbüttels können aufatmen. Die Zahl der Ladendiebstähle sank im gesamten Bezirk um rund 12 Prozent zum Vorjahr. Der Bezirk hatte im Jahr 2018 die wenigsten Ladendiebstähle Hamburgs zu verzeichnen. Und das, obwohl im Stadtteil Rotherbaum Ladendiebstähle zugenommen hatten.

Rauschgiftdelikte nur in einigen Stadtteilen Eimsbüttels gestiegen

Auffällig ist: Die Rauschgiftdelikte sind in mehreren Stadtteilen Eimsbüttels angestiegen. In Eimsbüttel, Niendorf und Eidelstedt wurden zusammen 56 mehr Delikte angezeigt als im Vorjahr. Weil andere Stadtteile wie Rotherbaum, Harvestehude, Stellingen, Schnelsen und Hoheluft-West allerdings rückgängige Zahlen haben, konnte der gesamte Bezirk immer noch einen Rückgang von 1,7 Prozent aufweisen. 477 von den insgesamt 586 Rauschgiftdelikten gehörten zu den Konsumentendelikten.

Anzeige

News

21. August 2019

Neueröffnung
“Mister Cannabis”: Ein Mann mit Vergangenheit

Der Geschäftsführer der “Mister Cannabis Gmbh” wurde 2009 vom Hamburger Landgericht wegen Marktmanipulation verurteilt. Jetzt hat er ein Cannabisgeschäft in der Hoheluftchaussee eröffnet. ...

Catharina Rudschies
20. August 2019

Psychiatrie
Flucht aus dem UKE: Mutmaßlicher Sexualstraftäter gefasst

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Sexualstraftäter aus Hamburg in Berlin gefasst. Er war vergangenen Mittag aus der Psychiatrie des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) entflohen. ...

Catharina Rudschies
19. August 2019

Grün-schwarze Koalition
“Richtungsentscheidung zugunsten einer rückwärtsgewandten Politik”

Die Linke freut sich über den Bruch der Grünen mit der SPD - und findet gleichzeitig scharfe Worte zur gewählten Alternative. Die Diskrepanz zwischen Grünen und CDU liege unter anderem ...

Catharina Rudschies
16. August 2019

Sondierungsgespräche
Bezirksversammlung: Die Grünen Eimsbüttel wollen Koalition mit CDU

Die Grünen erteilen dem langjährigen Koalitionspartner SPD eine Absage und bieten der CDU Koalitionsverhandlungen an. Damit könnte auch die Zukunft des Bezirksamtschefs Kay Gätgens auf der Kippe stehen. ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 16. August um 18:00

Methfesselfest 2019 – Else-Rauch-Platz

Mitte August wird es wieder bunt auf dem Else-Rauch-Platz: Denn auch in diesem Jahr laden die freiwilligen Helfer und Initiativen zum Methfesselfest ein.  Besucher können sich auf drei Tage mit ...

Vanessa Leitschuh
15. August 2019

Nachbarschaftstreff
Das Weiße Dinner Eimsbüttel ist zurück

Nach einjähriger Pause findet im August wieder das gemeinschaftliche Picknick rund um die Apostelkirche statt. Als neuer Veranstalter lädt der Stadtteil- und Kulturverein Eimsbüttel erstmals zum Weißen Dinner ein. ...

Vanessa Leitschuh
14. August 2019

Tataufklärung
Serie von Raubüberfällen in Eimsbüttel: Täter gefasst

Nach einer Serie von Raubüberfällen in Eimsbüttel konnte die Polizei am Wochenende einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 18-Jährige wurde womöglich von zwei weiteren jungen Männern zu den Überfällen genötigt. ...

Catharina Rudschies
14. August 2019

Polizei
11 Kilogramm Marihuana: Mutmaßliche Drogendealer festgenommen

In Eimsbüttel wurden am Abend des 12. August zwei Männer festgenommen, die offensichtlich mit Drogen handelten. Die Polizei stellte elf Kilogramm Marihuana sicher. ...

Catharina Rudschies
13. August 2019

Osterstraße
Wie sieht die Zukunft der Osterstraße aus? Ein Rundgang mit Niels Annen

Am Dienstagmorgen traf sich Niels Annen, SPD-Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Hamburg-Eimsbüttel, mit den Gewerbetreibenden der Osterstraße. Während des Spaziergangs wurde vor allem ein Problem von den Einzelhändlern thematisiert: "Wie können wir ...

Catharina Rudschies
12. August 2019

Straßensperrung
Veloroute: Bauarbeiten in Langenfelder Damm und Högenstraße beginnen

Ab Montag, den 19. August beginnen die Bauarbeiten auf dem Langenfelder Damm und in der Högenstraße. Grund ist der Ausbau der Veloroute 2. ...

Catharina Rudschies
10. August 2019

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Der Schulweg

Was bedeuten die Straßennamen in Eimsbüttel? Und wie kommt es, dass eine Hauptverkehrsader ganz ohne Schule zum Schulweg wurde? Wir klären auf. ...

Vanessa Leitschuh
8. August 2019

Straßensperrung
Heußweg wieder voll gesperrt: Nacharbeiten am Kreisverkehr

Der Heußweg ist für den Autoverkehr erneut voll gesperrt. Es werden Nacharbeiten am neuen Kreisverkehr durchgeführt. ...

Catharina Rudschies
8. August 2019

Integration
Open Air Kino Eimsbüttel: Kino schafft Brücken

Am Freitag, den 9. August startet die Veranstaltungsreihe des "Open Air Kinos Eimsbüttel". FilmRaum-Inhaber Behzad Safari hat das gemeinnützige Projekt ins Leben gerufen, um alteingesessene und neu zugezogene Anwohner Eimsbüttels ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige