arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Spielen und Lernen im “Kids at Work”
Kinetischer Sand - eine Mischung aus Sand und Knete. Foto: Monika Dzialas

Neueröffnung

Spielen und Lernen im “Kids at Work”

Das Spielcenter “Kids at Work” bietet Kindern die Möglichkeit, gemeinsam mit den Eltern das alltägliche Leben spielerisch zu erlernen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Am letzten Wochenende eröffnete in der Osterfeldstraße das Spielcenter “Kids at Work”. Kinder können in der neuen Freizeiteinrichtung “Erkenntnisse gewinnen, ohne es zu merken”, berichtet die Inhaberin Natalia Magvayr. Sie und ihr Mann Paul Maguire entwickelten nach der Geburt ihres dritten Kindes ein Konzept, in dem Kinder gemeinsam mit ihren Eltern spielerisch lernen und an Problematiken des Alltags herangeführt werden.

Kreativ werden in unterschiedlichen Bereichen

Das Kinderparadies lädt täglich von 9 Uhr bis 19 Uhr zu Spielreisen ein. Das Angebot richtet sich sowohl an Familien als auch an Schul- und Kitagruppen. Kinder bis zehn Jahre können in den Räumlichkeiten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zudem gibt es regelmäßig stattfindende Workshops. Diese werden auch für Kinder bis zwölf Jahren empfohlen.

Die Anlage ist in mehrere Bereiche unterteilt. Jeder Teil widmet sich dabei einem anderen Thema. Auf der sogenannten Baustelle können die Kleinen mit Steinen aus Schaumstoff Häuserfassaden bauen, Wasserleitungen legen und Haushaltsgeräte mit Strom versorgen. Die Lego-Ecke lädt zu eigenen Konstruktionen ein.

Nach der handwerklichen Betätigung geht es weiter in das “Strandcafé”. Darin können Kinder ihren Eltern und Begleitpersonen Getränke und Snacks zubereiten. Falls die nötigen Zutaten nicht vorhanden sind, können diese im “Kaufladen” erworben werden.

Experimentieren und Entspannen

Neben der Erkundung alltäglicher Bereich, spielt das Experimentieren eine große Rolle. Dabei können die Sprösslinge ihren Eltern zeigen, wie sie Gegenstände zum Fliegen bringen. Darüber hinaus kann im “magischen Garten” Licht mithilfe von Farben und Formen erforscht werden.

Neben dem “magischen Garten” bietet auch der “Strand” die Möglichkeit zur Entspannung. Das Gründerpaar organisierte dafür kinetischen Sand aus Dänemark. Diese Mischung aus Sand und Knete soll eine beruhigende Wirkung haben.

Für die jüngsten Besucher bis drei Jahre wurde der “Hafen” mit einem Schiff und Bällebad entworfen.

Barrierefreies Spielen

Außerdem wurde beim Bau auf Barrierefreiheit geachtet. Kinder mit einer Beeinträchtigung zahlen zudem nur die Hälfte des Preises und ihre Begleitpersonen haben kostenlosen Eintritt.

Individuelles Design und Ausstattung

An der Konzeption der Freizeitstätte war die Innenarchitektin Vera Schmitz beteiligt. Der Hamburger Designer Ole Schiesser illustrierte die Wände mit typischen Motiven der Stadt. Den Betreibern ist der regionale Bezug sehr wichtig und sie achteten bei der Umsetzung ihres Projekts zusätzlich auf eine umweltbewusste Umsetzung.

Mit der Ausstattung war das Unternehmen Hüttinger betraut. Der Ausstellungsplaner hat sich auf Produkte für Kinder spezialisiert und kreiert realistische Abbildungen des Alltags für Kindermuseen und nun auch für das “Kids at Work“.

Ein Familienausflug in die spielerische Bildungsstätte kostet zwischen 40 Euro und 45 Euro. Der Preis für ein Kind bis zwölf Jahren liegt zwischen sechs und zwölf Euro. Dies richtet sich danach, ob das Kind als Teil der Kitagruppe oder unabhängig zum Spielen vorbeikommt. Auch Geburtstagsfeiern können in den Räumen ausgerichtet werden.

Anzeige

News

19. August 2019

Grün-schwarze Koalition
“Richtungsentscheidung zugunsten einer rückwärtsgewandten Politik”

Die Linke freut sich über den Bruch der Grünen mit der SPD - und findet gleichzeitig scharfe Worte zur gewählten Alternative. Die Diskrepanz zwischen Grünen und CDU liege unter anderem ...

Catharina Rudschies
16. August 2019

Sondierungsgespräche
Bezirksversammlung: Die Grünen Eimsbüttel wollen Koalition mit CDU

Die Grünen erteilen dem langjährigen Koalitionspartner SPD eine Absage und bieten der CDU Koalitionsverhandlungen an. Damit könnte auch die Zukunft des Bezirksamtschefs Kay Gätgens auf der Kippe stehen. ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 16. August um 18:00

Methfesselfest 2019 – Else-Rauch-Platz

Mitte August wird es wieder bunt auf dem Else-Rauch-Platz: Denn auch in diesem Jahr laden die freiwilligen Helfer und Initiativen zum Methfesselfest ein.  Besucher können sich auf drei Tage mit ...

Vanessa Leitschuh
15. August 2019

Nachbarschaftstreff
Das Weiße Dinner Eimsbüttel ist zurück

Nach einjähriger Pause findet im August wieder das gemeinschaftliche Picknick rund um die Apostelkirche statt. Als neuer Veranstalter lädt der Stadtteil- und Kulturverein Eimsbüttel erstmals zum Weißen Dinner ein. ...

Vanessa Leitschuh
14. August 2019

Tataufklärung
Serie von Raubüberfällen in Eimsbüttel: Täter gefasst

Nach einer Serie von Raubüberfällen in Eimsbüttel konnte die Polizei am Wochenende einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 18-Jährige wurde womöglich von zwei weiteren jungen Männern zu den Überfällen genötigt. ...

Catharina Rudschies
14. August 2019

Polizei
11 Kilogramm Marihuana: Mutmaßliche Drogendealer festgenommen

In Eimsbüttel wurden am Abend des 12. August zwei Männer festgenommen, die offensichtlich mit Drogen handelten. Die Polizei stellte elf Kilogramm Marihuana sicher. ...

Catharina Rudschies
13. August 2019

Osterstraße
Wie sieht die Zukunft der Osterstraße aus? Ein Rundgang mit Niels Annen

Am Dienstagmorgen traf sich Niels Annen, SPD-Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Hamburg-Eimsbüttel, mit den Gewerbetreibenden der Osterstraße. Während des Spaziergangs wurde vor allem ein Problem von den Einzelhändlern thematisiert: "Wie können wir ...

Catharina Rudschies
12. August 2019

Straßensperrung
Veloroute: Bauarbeiten in Langenfelder Damm und Högenstraße beginnen

Ab Montag, den 19. August beginnen die Bauarbeiten auf dem Langenfelder Damm und in der Högenstraße. Grund ist der Ausbau der Veloroute 2. ...

Catharina Rudschies
10. August 2019

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Der Schulweg

Was bedeuten die Straßennamen in Eimsbüttel? Und wie kommt es, dass eine Hauptverkehrsader ganz ohne Schule zum Schulweg wurde? Wir klären auf. ...

Vanessa Leitschuh
8. August 2019

Straßensperrung
Heußweg wieder voll gesperrt: Nacharbeiten am Kreisverkehr

Der Heußweg ist für den Autoverkehr erneut voll gesperrt. Es werden Nacharbeiten am neuen Kreisverkehr durchgeführt. ...

Catharina Rudschies
8. August 2019

Integration
Open Air Kino Eimsbüttel: Kino schafft Brücken

Am Freitag, den 9. August startet die Veranstaltungsreihe des "Open Air Kinos Eimsbüttel". FilmRaum-Inhaber Behzad Safari hat das gemeinnützige Projekt ins Leben gerufen, um alteingesessene und neu zugezogene Anwohner Eimsbüttels ...

Catharina Rudschies
Anzeige
6. August 2019

Angebot
Café Osterdeich schließt: Zwei kostenlose Heißgetränke

Im zehnten Jahr verabschiedet sich das Café Osterdeich vom Viertel und allen liebgewonnen Gästen. Das beliebte Café in der Müggenkampstraße schließt zum 11. August. In der letzte Woche öffnet das ...

Gast
6. August 2019

Polizei
Drei Raubüberfälle, ein Täter, eine Nacht

Ein unbekannter Täter hat im Bezirk Eimsbüttel in der Nacht von Sonntag auf Montag zwei Spielhallen und einen Kiosk überfallen. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Catharina Rudschies
5. August 2019

Bezirksamt
Online-Befragung zum Umbau der Osterstraße

Seit dem Frühsommer untersucht das Bezirksamt Eimsbüttel, wie wirksam der Umbau der Osterstraße gewesen ist. Bis zum 25. August können Bürger online ihre Bewertung abgeben. ...

Catharina Rudschies
4. August 2019

Neueröffnung
Handgemacht, nachhaltig und abgefahren – Hej Eis

Passend zum Sommer hat in der Schwenckestraße Ende Juni die Eisdiele "Hej Eis" eröffnet. Der Inhaber setzt auf handgemachtes Eis in außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen sowie Nachhaltigkeit. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige