arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen #therapeutenamlimit: Kreideaktion aus Eimsbüttel
Mit Kreide bewaffnet zieht die Ergotherapeutin Rieke Guhl durch Eimsbüttel. Foto: Monika Dzialas

Protest

#therapeutenamlimit: Kreideaktion aus Eimsbüttel

Der Pflegenotstand betrifft auch die Berufsgruppe der Therapeuten. Mit der Kreideaktion #therapeutenamlimit will die Eimsbüttelerin Rieke Guhl auf die Belastungen aufmerksam machen und die gleichnamige Organisation unterstützen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Seit einigen Wochen bleiben die Blicke der Eimsbütteler an vielen Orten im Stadtteil an den mit Kreide bemalten Asphaltwegen hängen. Mit dem geschriebenen Hashtag #therapeutenamlimit will die Eimsbüttelerin Rieke Guhl über die schwierige Lage der Therapeuten aufklären und die Aktion “Therapeuten am Limit” unterstützen.

Aktiv gegen den Pflegenotstand

Der Pflegenotstand ist ein allseits bekanntes Schlagwort und gesamtgesellschaftliches Problem. In vielen Pflegeeinrichtungen mangelt es an Personal, das zudem unzureichend bezahlt wird. Dies hat auch Folgen für die Patienten, die oft eine lange Wartezeit für eine Behandlung in Kauf nehmen müssen. Der aktuelle Gesundheitsminister Jens Spahn will sich nun für eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte einsetzen. Dabei vernachlässigte er bisher jedoch die Heilmittelerbringer.

Um das zu ändern und über die finanziellen und psychischen Belastungen der Therapeuten aufzuklären, veröffentlichte der Frankfurter Physiotherapeut Heiko Schneider Ende Mai einen Brandbrief, der viel Aufmerksamkeit erregte. Infolgedessen erreichten ihn unzählige Briefe von anderen Therapeuten, die sich mit ihm solidarisierten und ihre Missstände teilten. Mit den gesammelten Erfahrungen und in Begleitung weiterer Therapeuten fuhr er mit dem Fahrrad nach Berlin, um Spahn persönlich die Briefe zu übergeben. Kurz vorm Ziel organisierte Schneider eine Fahrraddemonstration, an der etwa 700 Therapeuten teilnahmen. Es folgten weitere Aktionen vonseiten betroffener und unzufriedener Therapeuten.

Mit Kreide aufrütteln

Auch Guhl wollte ihrem Ärger Ausdruck verleihen und sich für eine bessere Bezahlung und Ausbildungsbedingungen der Berufsgruppe einsetzen, da “viele gar nicht wissen, wie es uns geht”. Auf dem Weg zur Arbeit fand sie an einer der Eimsbütteler Tauschecken eine Box voller Kreide und “meine Idee einer Kreideaktion war geboren”, berichtet die 25-Jährige.

Hamburg Eimsbuettel #therapeutenamlimit. Foto: Monika Dzialas
Gesehen auf dem Else-Rauch-Platz. Foto: Monika Dzialas

Auf den ersten Versuch in der Großen Bergstraße in Altona folgten unzählige Aktionen an der Osterstraßen und anderen geschäftigen Orten Eimsbüttels. Über eine Facebook-Gruppe organisiert Guhl gemeinsame Unternehmungen mit anderen Therapeuten, die sich vom “Kreidewahn” haben anstecken lassen, berichtet die Ergotherapeutin.

Arbeiten, um die Arbeit zu finanzieren

Im Vorfeld hatte auch sie einen Brief an den neuen Gesundheitsminister verfasst:

“Ich als Ergotherapeutin wollte auch etwas machen und dann habe ich diesen Brief geschrieben. Das hat mich ein wenig Überwindung gekostet.”

Darin stellt sie dar, dass es ein Unding sei, für die Ausbildung über 18.000 Euro zahlen zu müssen und anschließend einen Bruttolohn von durchschnittlich 2.200 Euro in Hamburg zu erhalten. Zudem kosten notwendige Fortbildungen mehrere Tausend Euro und müssen häufig privat übernommen werden. Darüber hinaus wird lediglich die Behandlung von Patienten bezahlt, nicht aber die Dokumentation und Berichterstattung, weshalb viele Therapeuten die Behandlungszeit verkürzen müssen.

In Bezug auf den Fachkräftemangel betont Guhl die langen Wartelisten, die viele Patienten frustrieren, doch mehr gehe aufgrund der ausgebuchten Praxen einfach nicht, gesteht die Ergotherapeutin. Auch, wenn sie in diesem Berufsfeld ihre Berufung gefunden hat, so “kann ich es nicht unterstützen, dass Leute Ergotherapeuten werden und das tut weh. Ich mache das nur für meine Patienten, um ihnen zu helfen und kann mir keinen anderen Beruf vorstellen.” Trotzdem hat sie Verständnis für ihre Kollegen, die sich beruflich umorientieren, da sie sich ihre Arbeit nicht mehr leisten können.

Auch in anderen Städten gehen Therapeuten derzeit mit der Kreide auf die Straße. Für den 26. August ist außerdem eine bundesweite Kreideaktion geplant.

Fotostrecke:

Anzeige

News

15. Dezember 2018

Neueröffnung
“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants "Monsieur Rémi" haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich. ...

Fabian Hennig
14. Dezember 2018

Schließung
Cosy Bar muss nach 18 Jahren schließen

Fast zwei Jahrzehnte gehörte die Cosy Bar zum Nachtleben Eimsbüttels. Nun bekam Betreiber Marco Scheffler überraschend die Kündigung. ...

Vanessa Leitschuh
13. Dezember 2018

Neueröffnung
“Hatari” im Eppendorfer Weg eröffnet

Seit vergangenem Donnerstag hat im Eppendorfer Weg das Hatari geöffnet. Die neue Filiale ist nun schon das vierte Restaurant seiner Art. Den schmackhaften süddeutschen Gerichten und der Schwarzwaldatmosphäre tut das ...

Fabian Hennig
13. Dezember 2018

Hamburger Sportgala
Eimsbüttel siegt beim “Sportler des Jahres”

Gleich drei der vier Auszeichnungen bei der gestrigen Hamburger Sportgala gingen an Eimsbütteler Sportler: Die Auszeichnungen für den "Sportler des Jahres", die "Mannschaft des Jahres" und der "Ehrenpreis". ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige