arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Kultur gegen die Einsamkeit
Ein Treffen zwischen Schülern und Senioren. Foto: Alt und Jung“ |KULTURISTENHOCH2 | Worbild.Kaminski

Stadtteilkultur

Kultur gegen die Einsamkeit

Das Projekt KULTURISTENHOCH2 ermöglicht wirtschaftlich und oft körperlich eingeschränkten Senioren in Hamburg ab 63 Jahren kostenlose Besuche vielfältiger Kulturveranstaltungen. Begleitet werden sie dabei von Oberstufen-Schülern ab 16 Jahren aus ihrem Stadtteil. 

schedule Lesezeit ca. 2 min.
“Ältere Menschen trauen sich häufig nicht mehr alleine aus dem Haus, besonders wenn sie gebrechlich sind”, erklärt Christine Worch, die Leiterin des Projektes
KULTURISTENHOCH2. Seit 2016 bringt Worch Senioren mit geringer Rente (unter 1050,- Euro) und Schüler zusammen, damit diese gemeinsam kulturelle Veranstaltungen besuchen können.

Die Stadtteilschule Eidelstedt engagiert sich

Über 250 solcher Veranstaltungen haben inzwischen stattgefunden. In Eidelstedt gibt es hierfür eine Kooperation mit der Stadtteilschule Eidelstedt. 10 Schüler engagieren sich hier ehrenamtlich für 18 Senioren. Um mehr Schüler zu gewinnen, strebt Worch eine Kooperation mit einem weiteren Gymnasium an.

In ganz Hamburg sind momentan in sechs Stadtteilen regelmäßig 126 Schüler im Einsatz, die sich um 105 Senioren kümmern. Rund 60 Prozent der Schüler und 8 Prozent der Älteren haben einen Migrationshintergrund.

Die Verbindende Kraft von Kunst und Kultur

Das Projekt setzt auf die verbindende Kraft von Kunst und Kultur. Altersarmen Menschen werde dadurch, so Worch, soziale und kulturelle Teilhabe gewährt. Die Kultur diene hier als Möglichkeit, den Kontakt zwischen den Generationen zu initiieren, Teilhabe, Begegnung und Austausch zu befördern und den Zusammenhalt in den Stadtteilen anzustiften.

Junge Menschen würden durch die Übernahme eines frühen sozialen Engagements befähigt, Verantwortung  in der Gesellschaft zu tragen. Sie setzten sich damit gegen Einsamkeit, Isolation und Ausgrenzung ein und zeigten den alten Menschen, dass sie noch dazugehören.

Begeisterte Rückmeldungen von Senioren und Schülern

Worch erklärt, dass die Rückmeldungen der Teilnehmer teilweise so positiv seien, dass ihr die Tränen kämen. So erklärte ihr eine 74-Jährige Seniorin nach dem Besuch des Musicals Heiße Ecke – Das St. Pauli Musical mit einer Schülerin: „Meine Begleitung ist so ein nettes Mädchen. Ich bin ganz begeistert von ihr und ihrer Art mit Mensch umzugehen. Das ist ganz einmalig, dass sie bei diesem Projekt mitmacht. Solche jungen Menschen gibt es bestimmt nicht mehr viele heute. Man kann sich mit ihr über alles unterhalten, sie ist hochintelligent und dabei auch so bescheiden. Auch das Stück war gut, richtig was aus dem Leben. Die Schauspieler leisten ja auch so viel. Das war ein richtig schöner Abend!”

Auch die Rückmeldungen der Schüler seien durchweg positiv. So erklärte eine 18-Jährige: “Es war wieder toll mit Frau F. Die Veranstaltung war witzig und interessant. Obwohl Frau F. das Musical manchmal etwas übertrieben fand, hatten wir viel Spaß. Sie hat sich gefreut mich wiederzusehen und es war ein schöner Abend.”

Nominiert für den Hamburger Stadtteil Kulturpreis 2018

Beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2017 wurde das Projekt zum Landessieger in Hamburg gekürt. Auch beim Hamburger Stadtteil Kulturpreis 2018 ist KULTURISTENHOCH2 nominiert. Die Verleihung findet am 24. April statt.
Anzeige

News

26. Mai 2019

Integration
“Kulturchoc”: Dattelkonfekt als Integrationshilfe

Bei "Kulturchoc" stellen geflüchtete Frauen Dattelkonfekt her. Das Integrationsprojekt von Mona Taghavi Fallahpour ist derzeit für den "Deutschen Integrationspreis 2019" nominiert. ...

Alicia Wischhusen
24. Mai 2019

Bezirkswahlen
Streitgespräch von CDU und Die Linke: Wie gestaltet man Wohnungsbau?

Wie viele Sozialwohnungen braucht Eimsbüttel? Wie verschreckt man Investoren? Und müssen Bürger bei der Stadtplanung involviert sein? Ein Streitgespräch zwischen dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Rüdiger Kuhn und der Spitzenkandidatin der Linken für ...

Catharina Rudschies
23. Mai 2019

Stadtentwicklung
Die ersten Entwürfe für das neue Stadtquartier

Bis zu 900 Wohnungen sollen auf dem Beiersdorf-Gelände entstehen. Am Samstag stellen die Planer ihre ersten Entwürfe vor. Wie wird das Quartier aussehen? Welche Vorgaben haben sich für die Planer ...

Vanessa Leitschuh
23. Mai 2019

Europawahl
CDU-Kandidat Heintze fordert strengere Regeln für Migration

Der Hamburger CDU-Kandidat für die Europawahl Roland Heintze will mit einer klaren Linie im Bereich Migration überzeugen. Sonst gäbe es nicht nur auf politischer, sondern auch auf gesellschaftlicher Ebene ein ...

Catharina Rudschies
23. Mai 2019

Vandalismus
Update: Scheiben von FDP und Grünen eingeschlagen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind die Scheiben des Abgeordnetenbüros der FDP und des Parteibüros der Grünen Eimsbüttel eingeschlagen worden. Die Tat könnte politisch motiviert sein, da am ...

Catharina Rudschies
22. Mai 2019

Eimsbüttels Artists
Tonbandgerät: Viel Lärm um viel

Ein Tonbandgerät kann Momente aufnehmen, speichern und auf Knopfdruck abspielen lassen. Das faszinierte eine Eimsbütteler Musikgruppe so sehr, dass sie sich nach dem analogen Gerät zur Tonaufzeichnung benannte. Während der ...

Alicia Wischhusen
22. Mai 2019

Europawahl
Fit für die Zukunft? “Wir müssen Innovationen fördern”

Hamburg ist ein starker Wirtschaftsstandort. Trotzdem hinken wir im internationalen Vergleich hinterher, wenn es um Digitalisierung und Innovationen geht. Wie können wir das ändern? Ein Gespräch mit dem FDP-Kandidaten für ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige