Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Auch die Katta Frühchen des Tropen-Aquarium wurden gewogen. Foto: Vanessa Leitschuh
Auch die Katta-Frühchen des Tierparks wurden gewogen. Foto: Vanessa Leitschuh
Tierpark Hagenbeck

Eine Inventur in Eimsbüttels Tropen

Bei der Bestandsaufnahme im Tropen-Aquarium wurde gezählt, gemessen und gewogen. Der Madagaskar-Dorfplatz der Kattas, die Biotop-Anlagen der Krokodiltejus und Krokodilschwanzechsen und das große Hai-Atoll waren Schauplatz der Tierinventur.

Von Vanessa Leitschuh

Über 14.300 Tiere leben im Tropen-Aquarium des Tierpark Hagenbeck. Der Aquariumsbereich umfasst rund 350 verschiedene Fischarten sowie Wirbellose. Und ebenso in der Tropen- und Höhlenwelt gibt es eine Vielzahl an Tierarten. Außer Echsen, Schlangen und Amphibien finden auch Säugetiere wie Kattas, Flughunde oder Fledermäuse dort ein Zuhause.

Tierinventur in den Tropen

Bei der Bestandsaufnahme am letzten Freitag ermittelten die Pfleger Größe und Gewicht einiger der in den Tropen des Tierparks lebenden Arten. Die im März geborenen Katta-Frühchen wogen bei ihrer Geburt gerade einmal 50 Gramm, deshalb ist besonders für die Kleinen die Überprüfung wichtig.

Das junge Reptilienpärchen der Krokodiltejus und der Nachwuchs der seltenen Chinesischen Krokodilschwanzechsen wurde ebenfalls gewogen. Im großen Hai-Atoll tauchten zwei Tierpfleger nach den Eiern des Zebrahaiweibchens Sally, um zu sehen ob diese befruchtet wurden.

Die Bilder zur Bestandaufnahme:

Inventur in den Tropen

Kattas gehören zu den Lemuren, eine Gruppe der Halbaffen. Foto: Vanessa Leitschuh
Die katzengroßen Kattas kommen aus Madagaskar. Ihre lederartigen Hand- und Fußballen machen sie zu leichtfüßigen Kletterern. Foto: Vanessa Leitschuh
Tierinventur im Tropen-Aquarium. Foto: Vanessa Leitschuh
Die beiden "Lütten" haben sich seit dem gut entwickelt. Jafaro hat 107 Gramm seit Oktober zugenommen. Foto: Vanessa Leitschuh

Verwandter Inhalt

Vergangene Woche wurde über den Namen des jüngsten Elefanten im „Tierpark Hagenbeck“ entschieden. Bei seiner Namensverkündung wurde er auch gleich getauft.

Das Elefantenbaby kam an Heiligabend als Weihnachtsüberraschung auf die Welt. Nun sucht der Tierpark Hagenbeck nach einem Namen für den kleinen Dickhäuter. Noch bis Donnerstag kann abgestimmt werden.

Jedes Jahr überrascht der Tierpark Hagenbeck eine Tierart mit Nikolaus-Geschenken. In diesem Jahr durften die Walrösser sich über Riesengarnelen und Schnee freuen.

Am 21. August hat in der Eimsbütteler Chaussee 84 die „Pizzamacherei“ eröffnet. Gäste können hier ihre Pizzatoppings frei kombinieren und ihre Pizza in familiärer Atmosphäre genießen.

-
Neu im Stadtteilportal
PHOTO PORST

Tibarg 44
22459 Hamburg

Anzeige
Anzeige