Vollsperrung der A7 zwischen Schnelsen Nord und Quickborn
Wegen Ausbesserungsarbeiten wird die A7 im Abschnitt Schnelsen Nord / Quickborn gesperrt.
Autobahn

Vollsperrung der A7 zwischen Schnelsen Nord und Quickborn

Die A7 wird in der Nacht vom den 20. auf den 21. Mai zwischen den Anschlussstellen Schnelsen-Nord und Quickborn voll gesperrt. Grund hierfür sind Ausbesserungsbauarbeiten auf der Autobahn. Umleitungsstrecken sind eingerichtet.

Aufgrund von Bauarbeiten wird die A7 zwischen den Anschlussstellen HH-Schnelsen Nord und Quickborn voll gesperrt. Der Abschnitt wird vom 20. Mai, 21 Uhr, bis zum 21. Mai, 9 Uhr, nicht befahrbar sein. Im Zuge der Ausbesserungsarbeiten wird für den Neubau der Brücke Friedrich-Ebert-Straße, die über die A7 führt, ein Traggerüst aufgebaut. Zudem werden alte Schilderbrücken abgerissen.

Umleitungsstrecken

Die Umleitungen für die Sperrung sind großräumig ausgeschildert. Der Fernverkehr aus dem Süden kann ausweichen über die Autobahn A1 ab dem Horster Dreieck bis zum Autobahndreieck Bargteheide, dann über die A21 bis nördlich Bad Segeberg und die Bundesstraße 205 bis zur Anschlussstelle Neumünster-Süd, um dort wieder auf die A7 zu gelangen. Autofahrer aus dem Norden gelangen umgekehrt über die B205, die A21 und die A1 am Horster Dreieck zurück zur A7.

Vollsperrung A 7 zwischen AS HH-Schnelsen Nord und AS Quickborn von Sonnabend 20.5., 21:00 Uhr, bis Sonntag 21.05.,9:00 Uhr. Foto: Via Solutions Nord
Vollsperrung A 7 zwischen AS HH-Schnelsen Nord und AS Quickborn von Sonnabend 20.5., 21:00 Uhr, bis Sonntag 21.05.,9:00 Uhr. Foto: Via Solutions Nord

Für den Nahverkehr aus dem Süden ist eine Umleitung entlang der U41 eingerichtet: über AS Schnelsen Nord, Oldesloer Straße, Schleswiger Damm, Holsteiner Chaussee/Kieler Straße, Holsteiner Straße, AS Kaltenkirchen. Der Verkehr aus dem Norden wird entlang der U70 umgeleitet: über AS Quickborn, Friedrichsgaber Straße, Bahnstraße, Ellerauer Straße, Kieler Straße, Holsteiner Chaussee, Schleswiger Damm, AS HH-Schnelsen.

Mehr Verkehr

Emu Logo