arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Weltseniorentag: Zum Klönschnack auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz
Zum Klönen und Kuchen essen auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz. Foto: Monika Dzialas

Engagement

Weltseniorentag: Zum Klönschnack auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz

Um auf die Gefahren von Einsamkeit im Alter hinzuweisen, organisierte der Verein “Freunde alter Menschen e.V.” am heutigen Weltseniorentag einen Klöntisch auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich Passanten auf einen Schnack dazusetzen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Zum heutigen Weltseniorentag fanden in Hamburg zahlreiche Aktionen statt, um auf das Leben älterer Menschen aufmerksam zu machen. Der Verein “Freunde alter Menschen e.V.” startete zu diesem Anlass die Kampagne #MachMitBeimWir und organisierte einen Klöntisch auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz.

Im Alltag begegnen

Einsamkeit wird mit zunehmendem Alter ein immer präsenteres Thema. Doch laut Kerstin Hoffmann vom  “Freunde alter Menschen e.V.” beschränke sich die Vereinsamung nicht nur auf Menschen, die ins Rentenalter eintreten oder Familienangehörige verloren haben. Aus diesem Grund will der Verein mit der heute gestarteten Kampagne #MachMitBeimWir vorsorgen und “die Leute aufrütteln, etwas untereinander und miteinander zu unternehmen”, berichtet Hoffmann.

View this post on Instagram

Die Kuchen für die morgige Aktion auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz sind gebacken. Kirsch-Schokokuchen, Apfel-Mandel-Zimt-Kuchen und Marmorkuchen nach Omas Rezept warten auf euch. Kommt unbedingt beim Klön-Tisch vorbei! Wir freuen uns auf euch! #hamburg #Eimsbüttel #Eimsbush #kampagne #campaign #machmitbeimwir #notalone #nichtalleine #inthistogether #againstloneliness #gegeneinsamkeit #kuchen #cake #gemeinsamstatteinsam #sozialesengagement #socialengagement

A post shared by Freunde alter Menschen e. V. (@machmitbeimwir) on

Insgesamt sind zwölf Aktionen bis Weihnachten geplant, die den “Anstoß für ein neues Wir-Gefühl” geben sollen. Ziel sei es, das Bewusstsein für die Mitmenschen zu stärken und Begegnungen im Alltag zu schaffen. Zum Start der Kampagne stellten die Initiatoren auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz einen Klöntisch auf und luden zum Gespräch bei Kaffee und Kuchen ein. Dadurch sollte ein Ort für neue Kontakte unter bisher noch unbekannten Nachbarn geschaffen werden.

Klönen gegen Einsamkeit

In den kommenden Tagen folgt über soziale Medien eine 15-Tages-Challenge, in der Teilnehmer tägliche Aufgaben in Bezug auf einen bewussten Umgang mit ihren Mitmenschen erfüllen sollen. Darüber hinaus will der Verein demnächst einen Klönpott im “Café Osterdeich” anbieten, der den Anfang für eine spontane Unterhaltung machen soll. Die Wahl dieser speziellen Tasse signalisiere die Bereitschaft, sich mit fremden Menschen unterhalten zu wollen, die ebenfalls ihr Heißgetränk in dieser Tasse bestellen.

Um auf Herausforderungen des Alterns aufmerksam zu machen, will die Freiwilligenorganisation mit einem Anzug, der das Altern simuliert, auf die Straße gehen. Damit können auch jüngere Menschen die körperlichen Einschränkungen im Alter nachvollziehen und entwickeln ein Verständnis dafür.

Der Verein blickt auf eine lange Geschichte zurück. Er wurde 1946 in Paris gegründet, um einsame ältere Menschen zu unterstützen. Deutschlandweit entstand der erste Treffpunkt 1991 in Berlin. 2014 folgte schließlich der Hamburger Ableger. Unter dem Motto “Gemeinsam gegen einsam” vermitteln die Mitglieder Besuchspartnerschaften und bringen ältere Menschen, die nach neuen Kontakten suchen, mit freiwilligen Mitarbeitern zusammen. Dafür werden die Interessen abgeglichen und gemeinsame Kennenlerntreffen organisiert.

Anzeige

News

24. Mai 2019

Bezirkswahlen
Streitgespräch von CDU und Die Linke: Wie gestaltet man Wohnungsbau?

Wie viele Sozialwohnungen braucht Eimsbüttel? Wie verschreckt man Investoren? Und müssen Bürger bei der Stadtplanung involviert sein? Ein Streitgespräch zwischen dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Rüdiger Kuhn und der Spitzenkandidatin der Linken für ...

Catharina Rudschies
23. Mai 2019

Stadtentwicklung
Die ersten Entwürfe für das neue Stadtquartier

Bis zu 900 Wohnungen sollen auf dem Beiersdorf-Gelände entstehen. Am Samstag stellen die Planer ihre ersten Entwürfe vor. Wie wird das Quartier aussehen? Welche Vorgaben haben sich für die Planer ...

Vanessa Leitschuh
23. Mai 2019

Europawahl
CDU-Kandidat Heintze fordert strengere Regeln für Migration

Der Hamburger CDU-Kandidat für die Europawahl Roland Heintze will mit einer klaren Linie im Bereich Migration überzeugen. Sonst gäbe es nicht nur auf politischer, sondern auch auf gesellschaftlicher Ebene ein ...

Catharina Rudschies
23. Mai 2019

Vandalismus
Update: Scheiben von FDP und Grünen eingeschlagen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind die Scheiben des Abgeordnetenbüros der FDP und des Parteibüros der Grünen Eimsbüttel eingeschlagen worden. Die Tat könnte politisch motiviert sein, da am ...

Catharina Rudschies
22. Mai 2019

Eimsbüttels Artists
Tonbandgerät: Viel Lärm um viel

Ein Tonbandgerät kann Momente aufnehmen, speichern und auf Knopfdruck abspielen lassen. Das faszinierte eine Eimsbütteler Musikgruppe so sehr, dass sie sich nach dem analogen Gerät zur Tonaufzeichnung benannte. Während der ...

Alicia Wischhusen
22. Mai 2019

Europawahl
Fit für die Zukunft? “Wir müssen Innovationen fördern”

Hamburg ist ein starker Wirtschaftsstandort. Trotzdem hinken wir im internationalen Vergleich hinterher, wenn es um Digitalisierung und Innovationen geht. Wie können wir das ändern? Ein Gespräch mit dem FDP-Kandidaten für ...

Catharina Rudschies
22. Mai 2019

Partizipation
Schnelsener Zentrum gestalten: Bürgerbeteiligung online möglich

Bis zum 14. Juni können Bürger Anregungen und Ideen zur Mitgestaltung der Frohmestraße als Schnelsener Zentrum online einreichen. Die Themen reichen von Verkehr bis Freizeitgestaltung. ...

Sahra Vittinghoff

Unsere Partner

Anzeige