Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Spielhalle am Langenfelder Damm wurde heute früh morgens überfallen. Foto: Robin Eberhardt
Die Spielhalle am Langenfelder Damm wurde heute früh morgens überfallen. Foto: Robin Eberhardt
Zeugenaufruf

Zeugen nach Überfall auf Spielhalle gesucht

Die Polizei fahndet nach zwei unbekannten Tätern, die heute in den frühen Morgenstunden eine Spielhalle am Langenfelder Damm überfallen und Bargeld erbeutet haben.

Von Robin Eberhardt

Heute in den frühen Morgenstunden haben zwei maskierte Männer eine Spielhalle im Langenfelder Damm betreten und die 56-jährige Spielhallenaufsicht aufgefordert den Tresor zu öffnen. Nachdem sie sich weigerte, wurde sie von einem der beiden Täter mit einer Schusswaffe bedroht und von dem Anderen geschlagen. Dabei erlitt sie leichte Gesichtsverletzungen.

Täter entkamen mit 1000 Euro

Daraufhin öffnete die 56-Jährige den Tresor, die beiden Männer entnahmen 1000 Euro in Bar und flüchteten aus der Spielhalle. Eine Sofortfahndung blieb erfolglos.

Symbolfoto Feuerwehr Foto: Max Gilbert

Mädchen nach Brand in Harvestehude schwer verletzt

Bei einem Brand in Harvestehude ist gestern Abend ein 17-jähriges Mädchen schwerverletzt worden. Bei den Löscharbeiten verletzten sich auch eine 55-Jährige und drei Feuerwehrmänner.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: Täter 1, der eine Schusswaffe bei sich führte ist etwa 1,90 Meter groß, trug einen blauen Schal, eine schwarze Bomberjacke, eine schwarze Jogginghose, Turnschuhe und Handschuhe.

Der zweite Täter, der die Spielhallenaufsicht schlug, ist rund 1,65 Meter groß, trug schwarze Turnschuhe und Handschuhe. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild.

Hinweise bitte bei der Polizei melden

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/4286-56789 oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Verwandter Inhalt

Das Eismeer hat eine neue Attraktion: Besucher des „Tierpark Hagenbeck“ können nun den Albino-Nachwuchs und seine Mutter bestaunen.

Nach einem Überfall auf eine Tankstelle am 1. Mai in Schnelsen fahndet das LKA nach dem Täter. Der Unbekannte war bewaffnet und hatte einen 18-jährigen Kassierer verletzt.

Menschen, ausgestellt und vorgeführt neben Tieren im Zoo: Was heute unmöglich scheint, etablierte Carl Hagenbeck ab 1875 in Europa. Jetzt fordert eine Petition, sein Denkmal im Tierpark zu entfernen.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen