Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Symbolfoto Polizei Foto: Max Gilbert
Symbolfoto Polizei Foto: Max Gilbert
Harvestehude

Zeugenaufruf nach Sprengung eines Geldautomaten

Vergangene Nacht wurde am Klosterstern ein Geldautomat gesprengt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Von Monika Dzialas

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde am Klosterstern im Stadtteil Harvestehude ein Geldautomat gesprengt. Die Täter erbeuteten eine bisher unbekannte Summe Bargeld.

Die Polizei wurde durch einen ausgelösten Alarm informiert. Beim Eintreffen am Tatort, fanden die Beamten einen noch nicht abschätzbaren Sachschaden vor. Die Täter konnten jedoch nicht gefasst werden. Auf den Aufzeichnungen der in der Bankfiliale angebrachten Videokamera zeigten sich zwei verdächtige Personen. Nach diesen wird nun gefahndet.

Gesprengter Geldautomat in der Hafencity

Bisherige Ermittlungen ergaben, dass der Geldautomat durch eingeleitete und entzündete Gase verursacht wurde.

Polizeiauto. Symbolfoto: Fiona Kleinert

Messerangriff: Mann sticht auf Sportsbar-Inhaberin ein

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich ein Messerangriff in einer Eimsbütteler Sportsbar. Ein Mann stürmte die Kneipe und griff nach einem Streit die Inhaberin an. Die Mordkommission ermittelt.

Zudem wird untersucht, ob es eine Verbindung zu einem gesprengten Geldautomaten in der Hafencity gibt. Vor einer Woche hatten zwei Personen am Überseeboulevard einen Geldautomaten in einer Filiale der Hamburger Sparkasse gesprengt.

Zeugenaufruf der Polizei

Derzeit sucht die Polizei nach Zeugen, die beobachtungen zum Tathergang gemacht haben. Hinweise können unter der Rufnummer 040 4286 56789 gemeldet werden.

Verwandter Inhalt

In Eidelstedt ist es zu zwei schweren Raubüberfällen gekommen. Die Täter gaben vor, ein Mobiltelefon zu verkaufen. Ein Tatverdächtiger wurde gefasst.

Aufgrund des Funds einer beschädigten 1000-Pfund-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg n Schnelsen sind am Mittwochabend
500 Menschen evakuiert worden. Auch der Flughafen und die A7 wurden gesperrt.

Am Montagvormittag hat ein unbekannter Täter die „Paracelsus-Apotheke“ am Grindelberg mit einer Schusswaffe überfallen. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem geflüchteten Mann.

Mit „That’s Amore“ hat im Weidenstieg ein neues sizilianisches Restaurant eröffnet. Nach dem Abriss des Familienbetriebs „Tre Castagne“ 2015 wagen die Geschwister Chiolo einen Neuanfang in Eimsbüttel.

-
Neu im Stadtteilportal
JUMP House

Kieler Straße 572
22525 Hamburg

Anzeige
Anzeige