Beiersdorf mit guter Jahresbilanz für 2017
Beiersdorf kann gute Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 vorweisen. Foto: Beiersdorf AG
Konzernzahlen

Beiersdorf mit guter Jahresbilanz für 2017

Die Beiersdorf AG präsentiert positive wirtschaftliche Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Unter anderem das starke Wachstum von Tesa trägt zu einem Rekordjahr bei.

Die Beiersdorf AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. So konnte der Konzern im vergangenen Jahr sowohl den Umsatz steigern, als auch seine Marktanteile weiter ausbauen.

Nach vorläufigen Zahlen stieg der Umsatz nominal von 6,752 Milliarden Euro um 4,5 Prozent auf 7,055 Milliarden. Das bedeutet einen Rekordumsatz für das Eimsbütteler Unternehmen.

Tesa mit deutlicher Umsatzsteigerung

Vor allem Tesa trug mit einer Umsatzsteigerung von 10,6 Prozent wesentlich zu dem guten Ergebnis bei, aber auch der Comsumerbereich – u.a. Nivea, Eucerin, Hansaplast – verzeichnete ein Umsatzplus von 4,7 Prozent.

Die Umsatzrendite nach Steuern fällt mit erwarteten 10 Prozent geringfügig schwächer aus als im Jahr 2016. Damals betrug sie 10,8 Prozent, was sich aber durch Einmalerträge und veränderten Wechselkursen erklären lässt.

“Ergebnis harter Arbeit”

„Beiersdorf hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einmal mehr seine hohe Schlagkraft und Wettbewerbsfähigkeit bewiesen. Wir sind mit unseren unverwechselbaren, international anerkannten Marken hervorragend aufgestellt. Unsere Produktinnovationen begeistern die Verbraucher”, kommentiert Stefan F. Heidenreich, Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG, das Jahresergebnis.

“Effizienz und hohe Anpassungsfähigkeit an sich schnell verändernde Märkte gehören zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens. Das sind die Ergebnisse harter Arbeit in den letzten Jahren und einer konsequent umgesetzten Unternehmensstrategie. Wir haben Grund, das Geschäftsjahr 2018 mit vorsichtiger Zuversicht anzugehen“, ergänzt er.

 

Mehr Wirtschaft

Emu Logo