Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Polizei im Einsatz
Symbolfoto: Tim Eckhardt
Kieler Straße

Brutaler Raubüberfall auf Supermarkt

Zwei unbekannte Männer haben am späten Samstagabend einen Supermarkt an der Kieler-Straße überfallen. Drei Angestellte wurden mit Messern und einer Schusswaffe bedroht und verletzt. Die Tatverdächtigen sind Jugendliche.

Von Ida Wittenberg

Der Raubüberfall ereignete sich am Samstagabend kurz vor Geschäftsschluss des Supermarktes an der Kieler Straße. Nach Angaben der Polizei waren es zwei Teenager, zwischen 16 und 18 Jahren, die die Kassierer im Kassenbereich bedrohten.

Eine 20-jährige Kassiererin war gerade, die Ware der Jugendlichen einzuscannen. Plötzlich zückte einer der beiden Täter ein Messer und forderte das Bargeld aus der Kasse. Nachdem er das Geld bekommen hatte ging er weiter zur nächsten Kasse und bedrohte auch die dort sitzende 50-jährige Angestellte bis zur Herausgabe des Geldes.

Raubüberfall mit Schusswaffe

Der zweite Täter bedrohte währenddessen einen 52-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe. Unvermittelt eskalierte die Situation: Der Täter schlug den Kassierer nieder – das Opfer erlitt eine Platzwunde am Kopf. Anschließend flüchteten die Täter. Die 50-jährige Kassiererin erlitt einen Schock und musste ebenso wie ihr 52-jähriger Kollege im Krankenhaus behandelt werden.

Eine Sofortfahndung mit zehn Funkstreifenwagen verlief erfolglos. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/42-86-56-789 zu melden.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Seit heute Morgen kommt es in der Kieler Straße zu Verkehrsbeeinträchtigungen – eine Fahrspur ist teilweise gesperrt. Grund dafür ist die Erneuerung einer Trinkwasserleitung.

Ein Autofahrer hat am Sonntag ein vierjähriges Kind beim Abbiegen auf den Eimsbütteler Marktplatz erfasst. Der Junge wurde dabei schwer verletzt.

Gefährliche Körperverletzung
Schüsse am S-Bahnhof Elbgaustraße

Unbekannte haben am Mittwochabend zwei Männer mit einer Gaspistole am S-Bahnhof Elbgaustraße verletzt. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-

Weidenstieg 16
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern