arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Der Wunsch nach Tempo 30 für die Osterstraße
Für Fußgänger hat sich die Situation verbessert. Foto: Fabian Hennig

Osterstraßenumbau

Der Wunsch nach Tempo 30 für die Osterstraße

Mit dem Umbau der Osterstraße sind die Eimsbütteler laut unserer Umfrage nur mäßig zufrieden, eine Auswertung ergab die Durchschnittsnote 4+. Vor allem wünschen sich die Eimsbütteler ein Tempo-30-Limit.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Das Bezirksamt Eimsbüttel plant im Sommer eine Evaluierung des Osterstraßenumbaus. Wir haben schon jetzt gefragt, wie zufrieden die Eimsbütteler mit ihrer neuen Flaniermeile und Verkehrsader sind. Für wen hat sich die Situation verbessert und für wen verschlechtert? Was wünschen sich die Eimsbütteler für die Zukunft?

Von knapp 500 Teilnehmern der nicht repräsentativen Online-Umfrage vergaben immerhin 25 Prozent der “neuen” Osterstraße die Note gut. Jedoch nur marginal weniger, 23 Prozent, bewerten den Umbau als mangelhaft. Ganz durchgefallen ist er bei rund 12 Prozent der Befragten, und als sehr gut empfinden dagegen nur 5 Prozent das Ergebnis der zweijährigen Bauarbeiten.

Insgesamt also ein ausreichend – Für ein Bauprojekt, das nur knapp eine Auszeichnung mit dem Verkehrsplanungspreis verpasste, nicht unbedingt das erwartete Endergebnis.

Das Problem liegt jenseits der Gehwege

Auffallend ist, dass die Situation auf den Gehwegen als am besten wahrgenommen wird. Die Verkehrsqualität auf den Straßen hingegen wird als verbesserungswürdig empfunden. Uneinig sind sich die Befragten darüber, ob die Einführung von Fahrradstreifen die Situation für Radfahrer verbessert hat. Einige beklagten, für jene sei die Verkehrssituation gefährlicher geworden.

Doch nicht nur Radfahrer – laut Umfrage hat der Umbau eine ganze Reihe Verkehrsteilnehmer benachteiligt. So sehen die Teilnehmer die Verkehrssituation vor allem für Autofahrer und Zulieferer kritisch. Auch Gewerbetreibende und Busverkehr hätten es nach den Umbauarbeiten schwerer als zuvor. Insgesamt wurden bei der Frage, für wen sich die Situation verschlechtert habe rund 1.230 Kreuze gesetzt – nur knapp 950 Kreuze gab es auf die Frage, wer vom Osterstraßenumbau profitiere.

Mehrheit wünscht sich Tempo 30

Auf die Frage, was sich die Eimsbütteler für die Zukunft der Osterstraße wünschen, stimmten viele für weitere Abstellmöglichkeiten für PKW und Fahrräder. Ebenso beklagen einige die Mittelstreifen (oft als Parkinseln genutzt) zwischen den Fahrstreifen, die ihrer Meinung nach verschwinden sollten. Eine große Mehrheit sprach sich jedoch für die Einführung eines Tempo-30-Limits in der Osterstraße aus.

Durch eine neue Geschwindigkeitsbegrenzung könnte die Verkehrssicherheit in der Osterstraße verbessert werden, schreibt ein Leser. Ohnehin ist die Durchschnittsgeschwinigkeit seit dem Umbau “tagsüber im Schnitt auf wenig über 20 Stundenkilometer gesunken”, berichtet “Die Zeit” in der Ausgabe vom 31. Januar. Das Wochenblatt hatte zur Analyse des Hamburger Straßenverkehrs auf Daten des Unternehmens Inrix zugreifen können. Für ein neues Tempolimit innerhalb der Osterstraße gibt es bislang aber keine Pläne.

Leser-Meinungen

Die Ergebnisse der Umfrage decken sich mit Kommentaren unserer Leser zum Thema in den sozialen Medien. “Der wichtigste Umbau wäre, die Verkehrsinseln zugunsten breiterer Radwege zu entfernen. Tempo 30 schadet auch nicht”, fasst es Volker S zusammen.

Für Fahrradfahrer hat sich die Lage zwar verbessert, ist aber immer noch nicht perfekt, meint Fabian G: “Massive Verbesserung! Vor allem für Fußgänger. Ich finde es als Radfahrer auch viel besser, verstehe aber, wenn man sich auf den neuen Radfahrstreifen unwohl fühlt. Aber vor dem Umbau war es für Radfahrer unbestreitbar eine Katastrophe.”

“Gefährlich finde ich die Situation für Radfahrer. Man sieht immer wieder Autos und Busse, welche die Radfahrer in viel zu engem Abstand überholen”, sagt Franziska S.

Nun bleibt abzuwarten, was die Evaluierung des Bezirksamts zum Osterstraßenumbau ergeben wird.

Wie findest du eine Tempo-30-Einführung auf der Osterstraße?
Anzeige

News

16. Februar 2019

Wohnungsbau
Ein Quantum Frust: Kleingärten an der Julius-Vosseler-Straße abgerissen

Bis Ende November mussten die Kleingärtner an der Julius-Vosseler-Straße ihre Lauben geräumt haben - nun wurden die ersten Lauben abgerissen. Der Frust der Gegner des dort zu errichtenden Neubaus beruht ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Diebstahlhochburg
Fahrraddiebstähle 2018: Eimsbüttel wieder führend

Im Stadtteil Eimsbüttel wurden 2018 wieder einmal die meisten Fahrräder gestohlen. Das ergab eine "Kleine Anfrage" von Dennis Thering (CDU) an den Senat. Insgesamt wurden im Bezirk allerdings deutlich weniger ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Raubüberfall
Raubüberfall in Eimsbüttel-Süd: Polizei fahndet nach Täter

Gestern Morgen haben zwei Männer einen 55-jährigen Anwohner der Schäferstraße überfallen und dabei gewaltsam eine vierstellige Geldsumme entwendet. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Anna Korf
14. Februar 2019

Schließung
“Melissa Kebab Haus”: Döner-Imbiss in der Osterstraße schließt

Nach zwölf Jahren Betrieb muss der Dönerladen "Melissa Kebab Haus" in der Osterstraße schließen. Grund dafür ist die Umstrukturierung des Gebäudes. ...

Alicia Wischhusen
14. Februar 2019

Valentinstag
Dating in Eimsbüttel: Und was machst du so?

Eimsbüttel ist Online-Dating Hochburg - Doch wie sieht es mit dem Offline-Flirten aus? Face-to-Face und Speed-Dating bieten eine Alternative. Liebessuchende können an solchen Veranstaltungen auch in Eimsbüttel teilnehmen. Ein Selbstversuch. ...

Eimsbütteler Nachrichten
13. Februar 2019

Stadtentwicklung
Beiersdorfer Stadtquartier: Bürgervertreter für Jury gesucht

Am kommenden Samstag werden die Ergebnisse aus den Themenwerkstätten für das künftige Beiersdorf-Quartier an der Unnastraße vorgestellt. Interessierte können sich bis Donnerstagabend sogar noch für einen Juryposten als Bürgervertreter bewerben. ...

Fabian Hennig
13. Februar 2019

Neuveröffentlichung
Jugendbuch: “Du lernst viel über Freundschaft, Fairness und Loyalität”

"Traumtreffer" heißt ein neues Jugendbuch des Hamburger Autors Julien Wolff. Der Titel verrät es gleich, es geht um Fußball. Genauer um den 15-jährigen Leon, der Profi-Fußballer werden will. ...

Eimsbütteler Nachrichten
12. Februar 2019

Film
“Reiss aus” in den Kinos

Lena und Ulli haben sich ihren Traum verwirklicht, eine Auszeit genommen und sind durch Afrika gereist. Aus dem Videotagebuch der Reise ist der Film “Reiss aus” entstanden, der im März ...

Nele Deutschmann
12. Februar 2019

Schließung
“Atelier 190”: Das Aus für den “Laden mit den Puppen”

Das "Atelier 190" im Eppendorfer Weg 190 - vielen Eimsbüttelern als der "Laden mit den Puppen" bekannt - muss schließen. ...

Nele Deutschmann
11. Februar 2019

Neueröffnung
“Nidus” ist umgezogen

Nachdem ihr Mietvertrag nicht verlängert wurde, musste die Betreiberin des Geschäfts "Nidus" ihre Räumlichkeiten verlegen. Nun wird Wiedereröffnung gefeiert. ...

Nele Deutschmann
9. Februar 2019

Neueröffnung
Neueröffnung: “Tanzsalon” im Sorthmannweg

Letztes Wochenende hat im Sorthmannweg eine ADTV-Tanzschule eröffnet. Die alten Räumlichkeiten werden abgerissen. Deshalb musste der Tanzsalon umziehen und hat nach sechs Jahren Suche eine passende Location gefunden. ...

Anna Korf
9. Februar 2019

Integration
Jeder sechste Hamburger Azubi im Handwerk ist Geflüchteter

Fast 600 Geflüchtete haben im letzten Jahr in Hamburg den Einstieg ins Berufsleben oder auf eine weiterführende Schule geschafft. Darunter auch der 21-jährige Dlovan Osey, der nun eine Ausbildung in ...

Vanessa Leitschuh
8. Februar 2019

Verkehrsinfrastruktur
U5: Dialog mit Bürgern startet am UKE

Heute hat die Hochbahn mit Publikumsbeteiligung im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) die erste von vier zentralen Auftaktveranstaltungen durchgeführt. Auch morgen können sich interessierte Bürger im Hauptgebäude des UKE wieder mit den ...

Anna Korf
8. Februar 2019

Personalversammlung
Hamburger Bezirksämter bleiben geschlossen

Am Montag, den 11. Februar, sind von 8 bis circa 14 Uhr alle Hamburger Bezirksämter geschlossen. Grund ist eine Personalversammlung sämtlicher Mitarbeiter. ...

Anna Korf
8. Februar 2019

Geschwindigkeitsbegrenzung
Weidenallee bekommt Tempo 30

Die Weidenallee erhält eine Tempo-30-Geschwindigkeitsbegrenzung, allerdings nicht auf der kompletten Strecke. ...

Fabian Hennig

Unsere Partner

Anzeige