arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Die Erinnerung wach halten
An vielen Stolpersteinen stellten Nachbarn Lichter auf. Foto: Tanja Schreiner.

Erinnerungskultur

Die Erinnerung wach halten

Der „Grindel leuchtet“! Jedes Jahr gedenken die Anwohner im Grindelviertel der Opfer der Reichspogromnacht vor 79 Jahren. An vielen Stolpersteinen brennen heute ab 16:30 Uhr kleine Lichter.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

“Wir müssen der Jugend immer wieder zeigen und erklären, was Furchtbares geschehen ist, damit so etwas nie wieder vorkommen kann“, erklärt der Zeitzeuge Hans Hirschfeld während einer Mahnwache im Rahmen der Aktion “Grindel leuchtet“. Auch er sei anlässlich der Reichspogromnacht am 9. November 1938 verhaftet worden und habe Angehörige im Holocaust verloren, so Hirschfeld.

Mit der Initiative “Grindel leuchtet“ erinnert sich das Grindelviertel an den Tag, an dem die Ermordung und Verschleppung von Millionen Juden ihren Anfang nahm.

Ein leuchtendes Gedenken

An diesem Donnerstag, 79 Jahre nach der Reichspogromnacht, ist das ganze Grindelviertel erleuchtet. Vor vielen Häusern haben Anwohner ein kleines Licht an die Stolpersteine gestellt. Auf dem Joseph-Carlebach-Platz, an dem bis 1939 Nordeuropas größte Synagoge stand, haben Nachbarn ein Meer aus Lichtern erstellt. “Wie verzaubert“ wirkt das Viertel, findet auch Initiator Amos Schliack.

Die Aktion, die er und ein kleiner Kreis von Freunden vor einem Jahr ins Leben gerufen haben, sei sofort vom Viertel angenommen worden. Mit brennenden Kerzen wolle man jedes Jahr am 9. November an den Stolpersteinen ein leuchtendes Gedenken an die verschwundenen Nachbarn setzen, erklärt Schliack.

Viele Nachbarn sahen weg

Rund 5.000 Stolpersteine gibt es in Hamburg, besonders viele findet man im ehemals jüdischen Grindelviertel. “Sie leisteten einen wichtigen Beitrag zur Erinnerungskultur und haben viel im Bewusstsein der Leute verändert“, sagt Schliack. Denn die Steine erinnern nicht nur an die ehemaligen jüdischen Bewohner des Viertels, die im Holocaust von den Nazis ermordet wurden, sie weisen auch darauf hin, wie viele Menschen damals wegsahen, als die Nazis ihre Nachbarn deportierten.

Die Aktion knüpft an die jüdische Tradition der „Jahrzeit“ an: Zu jedem Todestag eines Verwandten zündet man eine Kerze an, erklärt Initiator Amos Schliack. Foto: Tanja Schreiner
Die Aktion knüpft an die jüdische Tradition der „Jahrzeit“ an: Zu jedem Todestag eines Verwandten zündet man eine Kerze an, erklärt Initiator Amos Schliack. Foto: Tanja Schreiner

Im Moment gebe es noch Zeitzeugen, die von damals berichten könnten, aber irgendwann werden sie nicht mehr da sein, gibt Schliack zu bedenken. Deshalb wünscht er sich mit “Grindel leuchtet“ ein Ritual zu schaffen, das jedes Jahr aufs Neue stattfindet, und die Erinnerung auch in Zukunft weiterleben lässt.

Mehr Informationen zu “Grindel leuchtet” gibt es hier…

 

Anzeige

News

15. Dezember 2018

Neueröffnung
“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants "Monsieur Rémi" haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich. ...

Fabian Hennig
14. Dezember 2018

Schließung
Cosy Bar muss nach 18 Jahren schließen

Fast zwei Jahrzehnte gehörte die Cosy Bar zum Nachtleben Eimsbüttels. Nun bekam Betreiber Marco Scheffler überraschend die Kündigung. ...

Vanessa Leitschuh
13. Dezember 2018

Neueröffnung
“Hatari” im Eppendorfer Weg eröffnet

Seit vergangenem Donnerstag hat im Eppendorfer Weg das Hatari geöffnet. Die neue Filiale ist nun schon das vierte Restaurant seiner Art. Den schmackhaften süddeutschen Gerichten und der Schwarzwaldatmosphäre tut das ...

Fabian Hennig
13. Dezember 2018

Hamburger Sportgala
Eimsbüttel siegt beim “Sportler des Jahres”

Gleich drei der vier Auszeichnungen bei der gestrigen Hamburger Sportgala gingen an Eimsbütteler Sportler: Die Auszeichnungen für den "Sportler des Jahres", die "Mannschaft des Jahres" und der "Ehrenpreis". ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige