Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Polizei und Feuerwehr im EInsatz aim Lokstedter Steindamm. Foto: Robin Eberhardt
Polizei und Feuerwehr im Einsatz am Lokstedter Steindamm. Foto: Robin Eberhardt
Feuerwehreinsatz

Gasleck am Lokstedter Steindamm – Kita evakuiert [Update]

Heute Morgen hat ein Bagger eine Gasleitung am Lokstedter Steindamm beschädigt und die nahegelegene Kita musste evakuiert werden. Auch der Autoverkehr ist von der Sperrung des Lokstedter Steindamms betroffen.

Von Robin Eberhardt

Gegen 8:30 Uhr heute Morgen hat ein Bagger bei Tiefbauarbeiten eine Gasleitung am Lokstedter Steindamm beschädigt. „Ein Gebäude, in dem sich eine Kita befindet, wird evakuiert“, sagte Werner Nölken von der Feuerwehr.

Verkehr wird umgeleitet

Der Lokstedter Steindamm war zwischen dem Siemersplatz und der Gärtnerstraße für über drei Stunden gesperrt. Autofahrer wurden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Mittlerweile hat die Polizei Teile des Lokstedter Steindamms wieder freigegeben. Es sind zwei Spuren stadteinwärts und eine stadtauswärts befahrbar. „Das entlastet den Verkehr zumindest teilweise“, erklärte Volker Mielisch von Gasnetz Hamburg.

Polizei stoppt kiffenden Fahrradfahrer

Gestern Mittag kam es im Stadtteil Rotherbaum zu einer größeren Verkehrskontrolle von Fahrradfahrern. Dabei wurde auch ein Fahrradfahrer mit Joint von den Beamten gestoppt.

Auch die Buslinie 5 ist von der Sperrung betroffen und „dieser Teil der Strecke kann nicht bedient werden“, so Christoph Kreienbaum, Pressesprecher der Hochbahn. Dieser Teilabschnitt werde von den Bussen während der Sperrung großräumig umfahren. Zudem sind auch die Busse der Linien 22, 39 und 281 betroffen, die ebenfalls umgeleitet werden.

„Keine Gefahr für Anwohner“

„Für die Anwohner besteht zum jetzigen Zeitpunkt keine Gefahr mehr“, sagte Mielisch. Zwei Kolonnen würden mit Hochdruck arbeiten, um den Schaden an der Gasleitung zu beheben. Dies werde wohl bis in den frühen Nachmittag andauern, fährt Mielisch fort.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Am Mittwochmorgen brannte ein Wohnhaus in der Vereinsstraße in Eimsbüttel. Die Einsatzkräfte fanden bei den Löscharbeiten eine tote Person.

2022 ist fast vorbei. Zeit, einen Blick auf die vergangenen Monate zu werfen. Von einem enttäuschten Olli Schulz über einen „Beach Express“ an den Elbstrand bis zum großen Katar-Boykott – es war viel los in Eimsbüttel.

Am Mittwochmorgen ist ein Feuer in einem Dachgeschoss in Niendorf ausgebrochen. Eine ältere Frau konnte die Feuerwehr nur noch tot bergen.

Nachdem das Vereinslokal „Nao Vegan“ vergangenes Jahr schließen musste, hat sich nun ein Nachfolger gefunden: Im „Grünherz“ gibt es Pommes, Currywurst, Pizza und Co.

-
Neu im Stadtteilportal
exovia

Schwenckestraße 46
20255 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

10 Jahre Eimsbütteler Nachrichten

Jubiläumsangebot

  • Das Magazin nach Hause
  • Printartikel auch online lesen
  • Exklusiver Online-Content

10 Monate für 10 Euro*

*danach 34,99 Euro im Jahr I Angebot gilt bis zum 15.05.2023