Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Götterspeise als Exportschlager? Foto: Tim Eckhardt
Die Götterspeise als Exportschlager? Foto: Tim Eckhardt
Aktion

Götterspeise goes Eppendorf

Die „Götterspeise“ aus Eimsbüttel expandiert. Nun werden auch bei "Erdkorn" in Eppendorf allabendlich Lebensmittel verschenkt, die sonst im Müll gelandet wären.

Von Nora Helbling

Initiiert wurde die Aktion „Götterspeise“ vom Eimsbütteler Salon, zu dem auch Marco Scheffler gehört. Ein Supermarkt in der Osterstraße stellt jeden Abend alle genießbaren Lebensmittel zur Verfügung, die nicht verkauft werden und sonst eigentlich weggeschmissen werden. Vor Marco Schefflers 040-Bar werden diese Lebensmittel dann verschenkt.

Erdkorn übernimmt das Konzept

Die Idee, so Marco Scheffler, soll nun auch in andere Stadtteile getragen werden. Durch die „Götterspeise“ in Eimsbüttel kam der Kontakt zum Geschäftsführer des Bioladens „Erdkorn“ zustande, der das Konzept für seinen Laden übernehmen will. Schon am Freitag gab es einen ersten Vorlauf, sozusagen zur Eingewöhnung. „Die Leute gucken natürlich erstmal skeptisch, wenn man ihnen ein großes Bio-Brot für umsonst anbietet“, erzählt Marco Scheffler.

Ab Montag (9.12.) wird dann um 17.00 der offizielle Start der „Götterspeise“ in Eppendorf stattfinden. Möglicherweise mit Potential zur Erweiterung: „Erdkorn“ hat auch Geschäfte in Volksdorf und Iserbrook.

Verwandter Inhalt

Lebensmittelverteilung
Götterspeise sucht Unterstützer

Seit 2012 verteilen freiwillige Helfer der Aktion „Götterspeise“ fast täglich gespendete Lebensmittel an jedermann. Damit das Projekt bestehen bleiben und sich weiterentwickeln kann, suchen die Helfer nun Unterstützung.

Am Donnerstagabend, den 20. Juni, kam die im Mai gewählte Bezirksversammlung zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Zwei Drittel der Abgeordneten sind neue Mitglieder. Einen derart großen Umschwung hat es in Eimsbüttel noch nie gegeben.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind die Scheiben des Abgeordnetenbüros der FDP und des Parteibüros der Grünen Eimsbüttel eingeschlagen worden. Die Tat könnte politisch motiviert sein, da am 26. Mai die Bezirks- und Europawahlen stattfinden.

Im Frühjahr 2020 soll in der Osterstraße ein Eisladen von „Luicella’s“ eröffnen. Unter anderem sind dort auch Eis-Workshops geplant.

-
Neu im Stadtteilportal
Mieterverein zu Hamburg

Hartwig-Hesse-Straße 1
20257 Hamburg