Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Götterspeise als Exportschlager? Foto: Tim Eckhardt
Die Götterspeise als Exportschlager? Foto: Tim Eckhardt
Aktion

Götterspeise goes Eppendorf

Die „Götterspeise“ aus Eimsbüttel expandiert. Nun werden auch bei „Erdkorn“ in Eppendorf allabendlich Lebensmittel verschenkt, die sonst im Müll gelandet wären.

Von Nora Helbling

Initiiert wurde die Aktion „Götterspeise“ vom Eimsbütteler Salon, zu dem auch Marco Scheffler gehört. Ein Supermarkt in der Osterstraße stellt jeden Abend alle genießbaren Lebensmittel zur Verfügung, die nicht verkauft werden und sonst eigentlich weggeschmissen werden. Vor Marco Schefflers 040-Bar werden diese Lebensmittel dann verschenkt.

Erdkorn übernimmt das Konzept

Die Idee, so Marco Scheffler, soll nun auch in andere Stadtteile getragen werden. Durch die „Götterspeise“ in Eimsbüttel kam der Kontakt zum Geschäftsführer des Bioladens „Erdkorn“ zustande, der das Konzept für seinen Laden übernehmen will. Schon am Freitag gab es einen ersten Vorlauf, sozusagen zur Eingewöhnung. „Die Leute gucken natürlich erstmal skeptisch, wenn man ihnen ein großes Bio-Brot für umsonst anbietet“, erzählt Marco Scheffler.

Ab Montag (9.12.) wird dann um 17.00 der offizielle Start der „Götterspeise“ in Eppendorf stattfinden. Möglicherweise mit Potential zur Erweiterung: „Erdkorn“ hat auch Geschäfte in Volksdorf und Iserbrook.

Anzeige

Entdecken Sie LOKL Produkte

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsprodukte direkt hier und unterstützen Sie lokale Anbieter.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Politiker, Wirt, Organisator und Ideengeber: Der Eimsbütteler Marco Scheffler war ein Tausendsassa. Mit seinem vielfältigen sozialen Engagement und seinen bunten Ideen hat er den Stadtteil mitgestaltet und lebenswerter gemacht.

Seit 2012 verteilen freiwillige Helfer der Aktion „Götterspeise“ fast täglich gespendete Lebensmittel an jedermann. Damit das Projekt bestehen bleiben und sich weiterentwickeln kann, suchen die Helfer nun Unterstützung.

Entwicklungshilfe
Milch für Malembuli

Der Eimsbütteler Salon will einem Dorf in Tanzania mit Kühen helfen. Die Milch soll den Kindergarten- und Grundschulkindern zu Gute kommen. Dafür werden noch Spender gesucht.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
Naturheilpraxis Elbinsel

Grindelberg 77
20144 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern