Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Neueröffnung wurde im November 2017 gefeiert. Foto: Eimsbütteler Nachrichten
Schließung

„Hafendieb“ schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label „Hafendieb“ schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen.

Von Alicia Wischhusen

Der Hafendieb Store im Henriettenweg geht wie er gekommen ist: mit einem lauten Knall. Am 16. März zelebrierte das Label die Schließung seiner einzigen Filiale, die vor rund eineinhalb Jahren am Eppendorfer Weg eröffnete. „Der Laden wirft einfach nicht genug ab – die Umsätze fehlen“, erklärt Martin Hagemann, Inhaber von Hafendieb.

Energie für neue Projekte

„Der Laden hat uns daran gehindert, Projekte zu verwirklichen“, sagt Hagemann. Durch die Schließung werde wieder neue Energie frei, die in neue Kollektionen gesteckt werden soll. Um welche Projekte es sich genau handle, wolle er nicht sagen.

„Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass wir irgendwann wieder eine Filiale eröffnen werden, aber momentan ist damit nicht zu rechnen.“ In Zukunft wolle man verstärkt auf Pop-up-Stores, also temporäre Ladeneinheiten, setzen, erzählt der Inhaber.

Label bleibt erhalten

Das Berliner Label Hafendieb, das 2011 von Hagemann und seinem Geschäftspartner Kai Dohse gegründet wurde, bleibt als solches aber erhalten. Hafendieb ist eine Streetware-Marke, die nachhaltig produzieren möchte. Außerdem lege man großen Wert darauf, dass die angebotenen Artikel fair gehandelt sind, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Verwandter Inhalt

Am vergangenen Samstag hat ein unbekannter Fahrradfahrer die 62-jährige Frau vom Fahrrad gestoßen und ihre Handtasche geklaut. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

“Solidaritäts-Spatzen“ für den guten Zweck: Mit gesprühten Kunstwerken unterstützt René Scheer Eimsbütteler Unternehmen. Über 45 Vögelchen hat der Künstler bereits verschickt.

Wie gehen Eimsbütteler Läden mit den Einschränkungen durch Corona um? Wir haben uns im Viertel umgesehen und nachgefragt.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal Eimsbüttel retten!
Secondprimo!

Eppendorfer Weg 78
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen