Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Das Eimsbütteler Nachrichten Magazin #30 ist da.
Ein Heft rund um die Themen Kunst und Kultur in Eimsbüttel - jetzt am Kiosk. Foto: Michael Meyborg
In eigener Sache

Kunst und Kultur – das Magazin #30 ist da

Druckfrische Geschichten über Kunst und Kultur – jetzt im neuen „Eimsbütteler Nachrichten Magazin“.

Von Julia Haas

Lokaljournalismus ist langweilig. Um ehrlich zu sein, habe ich das viele Jahre geglaubt. Ich bin in einem kleinen Dorf in Süddeutschland aufgewachsen. Jeden Morgen landete die regionale Tageszeitung auf unserem Frühstückstisch. Zu meinem Unverständnis mit ausführlichem Lokalteil. Neuer Dirigent im Kirchenchor, Auszeichnung für Kleintierzuchtverein, Bauarbeiten am Bahnübergang. Was interessierte mich all das?

Anzeige

Als ich mich entschieden habe, journalistisch zu arbeiten, hatte ich noch immer nicht die Geschichten im Sinn, die sich vor der Haustür abspielen. Heute sehe ich das anders. Meine Meinung geändert haben die Eimsbütteler Nachrichten.

Ich habe gelernt, meinen Blick für das zu schärfen, was die Menschen bewegt. Im Kleinen wie im Großen. Aufmerksamer meine Umgebung wahrzunehmen, Veränderungen vor der eigenen Haustür zu hinterfragen, mit Menschen von nebenan ins Gespräch zu kommen.

Magazin #30: Jubiläumsausgabe

Rückblickend tut es mir leid, dass ich der Lokalzeitung in meiner Heimat nie eine Chance gegeben habe. Umso mehr freut es mich, dass es Menschen gibt, die unseren Geschichten zuhören und sich für das interessieren, was Eimsbüttel bewegt.

Seit zehn Jahren machen die Eimsbütteler Nachrichten Journalismus aus der Nachbarschaft für die Nachbarschaft. Und sind noch lange nicht am Ende. Unser Jubiläumsjahr wollen wir deswegen ausgiebig feiern. Wir starten mit einer großen Portion Kunst und Kultur – und natürlich ganz viel Konfetti.

Unsere Jubiläumsausgabe beginnt praktisch: Wie mache ich gute Streetfotos? Unser Fotograf Rainer Wiemers verrät seine Tricks. Im Kottwitzkeller lassen wir die letzten Jahre Revue passieren, bevor im Sommer die Lichter ausgehen. Wir lösen ein Kunsträtsel in Hamburg: Wer hat die Grindelkatzen geschaffen? Unsere Autorin hat sich auf Spurensuche begeben und Farbschichten abgetragen, um die Initialen zu entziffern.

Außerdem: Wie geht das MARKK mit seiner kolonialen Vergangenheit um? Eine Galeristin aus Eimsbüttel erklärt Künstlerinnen den Umgang mit NFTs. Und in der Plakatwerkstatt wird geklebt, gebunden und kartoniert.

Viel Spaß mit dem Magazin #30!

Das Magazin gibt’s auch im Print-Online-Abo mit Eimsbüttel+.

Hier geht es zur Übersicht der Verkaufsstellen – oder ganz einfach im Onlineshop bestellen.


Und das ist drin:

Streetfotografie
Was wie Hollywood aussieht, ist Eimsbüttel. Blick durch die Linse zweier Streetfotografen

Eimsbüttel in Szene setzen
Eine Anleitung für den perfekten Schnappschuss von Eimsbüttel

Eine Straße, die Kunst
… und alle machen mit. Ein letztes Mal in den Kottwitzkeller

Das Geheimnis der Grindelkatzen
Wer hat das Bild an der Hausfassade in der Oberstraße gemalt?

Eimsbütteler Künstlerinnen
Zwei Frauen und ihre Kunst im Porträt

Digitale Kunst
NFTs und Kunst: Eine Galeristin aus Eimsbüttel vermittelt

Interview
Die MARKK-Direktorin im Gespräch über postkoloniale Museen

Haus der Geschichte
Hamburgs vielleicht kleinstes Museum steht in der Müggenkampstraße

Drucken, binden, kartonieren
Wie die Plakatwerkstatt zur DIY-Oase wurde

Sieben Tage Kultur
Kulturtipps für jeden Wochentag

Eimsbüttelerin des Monats
Eine Podcasterin verbindet Generationen

Made in Eimsbüttel
Manufakturgeflüster: Künstlerisches, Kulinarisches, Handgemachtes – eine Auswahl

Eimsbüttel kocht
Zimt und Koriander: Mediterrane Bällchen


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Anzeige

Entdecken Sie LOKL Produkte

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsprodukte direkt hier und unterstützen Sie lokale Anbieter.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Unbekannte haben das Wahlkreisbüro des Grünen-Bundestagsabgeordneten Till Steffen mit politischen Schriftzügen und roter Farbe beschmiert.

Hej Eis ist mehr als eine Eisdiele – es bietet ein kulinarisches Eis-Erlebnis. Hier wird Eis mit Leidenschaft und Tradition hergestellt, inspiriert durch die über 100 Jahre alte Eismacher-Geschichte der Familie.

Mehrere Anwohner sorgen sich um die kranken Trauerweiden im Eimsbütteler Park „Am Weiher“. Wie schlecht steht es um die Bäume?

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
arc restaurant

Eppendorfer Weg 58
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern