Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Teures Pflaster Eimsbüttel (Fotograf: Özgür Uludag)

Mieten weit über Mietenspiegel

Mietpreise außer Rand und Band. Das zeigt eine aktuelle Analyse: Mit dem Mietenspiegel, an dem sich die Preise bei Neuvermietungen eigentlich orientieren müssen, haben die derzeitigen Wohnungsangebote wenig zu tun.

Von Eimsbütteler Nachrichten

Eine typische Altbauwohnung in Eimsbüttel kostete laut Hamburger Mietenspiegel 2011 durchschnittlich  8,23 Euro pro Quadratmeter. Typisch heißt: 66 m2 bis 91mgroß, in normaler Wohnlage und bis 1918 gebaut. Demnach kostete eine großzügige Altbauwohnung mit 84 malso rund 690 Euro kalt. Eigentlich müssen sich Neuvermietungen derzeit an diesem letzten Mietenspiegel orientieren. In der Regel darf die Miete dabei nicht mehr als 20 Prozent darüber liegen.

Aktuelle Wohnungsinserate sehen aber anders aus: Ein typisches Angebot „Altbau-Wohnung in gesuchter Wohnlage von Hamburg-Eimsbüttel“ wird derzeit beispielsweise für 950 Euro angeboten – also 260 Euro mehr. Das Inserat liegt also 38 Prozent über dem Mittelwert des Mietenspiegels (Allerdings wird bei juristischen Auseinandersetzungen nicht zwangsläufig der Mittelwert zugrunde gelegt).

Mieten liegen 30 bis 45 Prozent über dem Mietspiegel

Dieses Beispiel deckt sich mit einer Analyse der „TransparenzOffensive Immobilienwirtschaft“. In Eimsbüttel werden demnach Mieten 30 bis 45 Prozent oberhalb des Mietspiegels verlangt. Hinter der Initiative steht das Online-Portal immobilienscout24, das für diese Analyse Angebote der eigenen Seite ausgewertet hat. Der durchschnittliche Quatratmeterpreis bei Neuvermietungen liegt laut immobilienscout24 in Eimsbüttel bei 11,04 Euro.

Studie wirft Schatten voraus

In diesem Jahr wird ein neuer Mietenspiegel in Hamburg erhoben. Die horrenden Neuvermietungspreise schlagen sich voraussichtlich in einem deutlich höheren Durchschnittspreis nieder. Für die Vermieter ergibt sich daraus ein neuer Spielraum für Mieterhöhungen. Es ist damit zu rechnen, dass auch die Preise bei Neuvermietungen dann erneut steigen.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Plötzlich keinen Balkon mehr – und die Hausverwaltung schweigt: Vor dieser Situation stehen Mieterinnen und Mieter im Lastropsweg diese Woche. Nun schaltet sich das Denkmalschutzamt ein.

Leerstand seit Jahren – doch Bezirksamt sagt: „Das ist ein komplexes Verfahren“. In der Grindelallee tut sich nichts – das sind die Gründe.

Initiativen suchen Unterkünfte für Geflüchtete aus der Ukraine. Und: Helfer, die Ukrainisch sprechen. Wohnraummangel Eimsbüttels sei Problem.

80 Prozent Café, 20 Prozent Bäckerei: In der Osterstraße hat das „Copenhagen Coffee Lab“ eröffnet. Neben Hafer-Cappuccino und Doppio gibt es auch dänische Backwaren.

-
Neu im Stadtteilportal
Der Kilo-Laden

Osterstraße 147
20255 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern