Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Linksfraktion Eimsbüttel will die Moltkestraße umbenennen oder zumindest umwidmen. Foto: Die Linke Eimsbüttel
Bezirksversammlung

Generalsviertel: Linke will Eimsbütteler Straße umbenennen

Neue Straßennamen im Generalsviertel? Das fordert die Linksfraktion Eimsbüttel und schlägt Alternativen vor.

Von Julia Haas

Sechs preußische Generäle und ein Reichskanzler: Bis heute prägen sie den Stadtteil Hoheluft-West. Im sogenannten Generalsviertel tragen die Straßen ihre Namen. Die Linksfraktion Eimsbüttel will das ändern. Den Anfang soll die Moltkestraße machen.

Dass die Straße den Namen von Helmuth Graf von Moltke trägt, sorgt bei der Fraktion für Unmut. „Es ist kaum zu fassen, dass dieser Kriegsverehrer immer noch mit einem Straßennamen verewigt wird“, erklärt der Abgeordnete Peter Gutzeit.

Anzeige

Moltkestraße: Die Linke fordert neue Namen

Helmuth Graf von Moltke sei ein glühender Befürworter des Kolonialismus gewesen, schreibt die Fraktion in einer Pressemitteilung, die Umbenennung der Straße „mehr als überfällig“. Moltke trage Mitschuld an dem „Gemetzel im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71“.

beenhere

Helmut Graf von Moltke (1800-1891)

genannt Moltke der Ältere
war preußischer Generalfeldmarschall.

Um die Moltkestraße und den gleichnamigen Spielplatz in der Straße nicht weiter nach einem „Kriegstreiber“ zu benennen, hat die Linksfraktion einen Antrag in der Bezirksversammlung Eimsbüttel eingereicht. Am 25. Februar will diese über das Vorhaben entscheiden. Gutzeit hofft, so eine Diskussion über die Straßennamen im gesamten Generalsviertel anzuregen.

Auch der gleichnamige Spielplatz in der Moltkestraße soll einen neuen Namen bekommen. Foto: Die Linke Eimsbüttel

Kosten durch Umbenennung

Als neue Namensgeberin schlägt die Linke eine Frau aus dem demokratisch-friedenspolitischen Umfeld vor – zum Beispiel die schwarzafrikanische Sängerin Audrey Motaung. Die Jazz-Künstlerin setzte sich gegen die Apartheid in ihrem Heimatland Südafrika ein. Im Jahr 1977 wanderte sie nach Hamburg aus, wo sie bis zu ihrem Tod 2019 lebte.

Neben einer Umbenennung schließt die Fraktion auch eine Umwidmung der Straße nicht aus. So könnte sie künftig an den Neffen von Graf von Moltke, Helmuth James von Moltke erinnern.

beenhere

Helmuth James Graf von Moltke (1907-1945)

war Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Er wurde 1945 von Nationalsozialisten hingerichtet.

Im Falle eines neuen Straßennamens versichert Gutzeit: „Die für eine Umbenennung notwendigen Änderungen auf Visitenkarten, Grundbucheintragungen etc. werden erstattet.“

Senat entscheidet über neue Straßennamen

Sollte die Bezirksversammlung Eimsbüttel dem Antrag mehrheitlich zustimmen, wird das Vorhaben dem Staatsarchiv vorgelegt. Dieses muss dann prüfen, ob der Antrag den Bennenungsbestimmungen entspricht – darunter fallen die richtige Schreibweise, mögliche Verwechslungsgefahren sowie die Vereinbarkeit mit umliegenden Straßen. Anschließend leitet das Staatsarchiv die Unterlagen an den Senat weiter, welcher über Straßennamen in Hamburg entscheidet.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Seit dem 8. März ist ein Corona-Test pro Woche kostenlos. Wir zeigen Eimsbüttels Teststationen in der Übersicht.

Gegen Rassismus und rechte Gewalt: Am Mittwoch organisierten die „Omas gegen Rechts“ eine Kundgebung in Eimsbüttel.

„Das Lokal“: Die Ratsherrn Brauerei bringt ihr erstes Wirtshaus nach Eimsbüttel. Im April soll es losgehen.

-
2
Neu im Stadtteilportal
TestMe Osterstraße

Osterstraße 20
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern