arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “movimental e.V.”: Durch Bewegung integrieren
Die Gründerin Judith Sumalvico (r.) und die Ergotherapeutin Sina Roggenkamp (l.) gemeinsam im Bällebad. Foto: Monika Dzialas

Bewegungsförderung

“movimental e.V.”: Durch Bewegung integrieren

Der Verein “movimental e.V” in der Hohenluftchaussee fördert bereits seit 2004 die frühkindliche Bewegungsentwicklung von Neugeborenen und Kleinkindern. Zudem schafft er in seinen Räumlichkeiten einen Ort für den elterlichen Austausch und Erfahrungen der Kinder.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Bereits seit 2004 lädt der Verein “movimental e.V.” Eltern und ihre kleinen Kinder ein, um die ersten Schritte und Bewegungen des Nachwuchses zu begleiten und zu fördern. Dafür bieten die Therapeuten Kurse zum Turnen und Austauschen in kleinen Gruppen an.

“Kinder auf dem Weg nach oben”

Gegründet wurde der Verein von der Tanz- und Bewegungspädagogin Judith Sumalvico, die zuvor in einer Hebammenpraxis arbeitete. Das Hauptziel der Einrichtung sei es, die “Kinder auf dem Weg nach oben” zu begleiten, betont Sumalvico. In den Kursangeboten, die sich von der ersten Babymassage über gemeinsames Turnen bis hin zum Kindertanz erstrecken, sollen die Kinder an Bewegungsabläufe herangeführt werden und ein Gefühl für ihren Körper entwickeln. Dieses Selbstbewusstsein sei auch für die nachhaltige Entwicklung prägend und wirke sich auf den Spaß an der Bewegung im Erwachsenenalter aus, berichtet die Gründerin.

Die Bewegung beeinflusst jedoch nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die geistige Entwicklung der Kleinen. Dieser Zusammenhang spiegelt sich auch im Namen des Vereins wider. Das Wortspiel aus Bewegen und Denken zeigt, dass es darum geht, “Konzepte im Gehirn zu entwickeln. Wie baue und organisiere ich die Spielzeuge, damit sie funktionieren”, erklärt Sumalvico.

Entwicklung durch Bindung

Für die Arbeit der Ergo-, Physio- und Bewegungstherapeuten ist die enge Bindung besonders wichtig. Aus diesem Grund organisieren sie Kurse mit maximal acht Kindern. Zum einen werde dadurch eine Reizüberflutung verhindert und die Kinder können sich bei wiederkehrenden und vertrauten Gesichtern besser öffnen. Durch die Gruppengröße lernen sich auch die Kinder untereinander besser kennen und akzeptieren ihre individuellen Eigenschaften.

Hamburg Eimsbuettel Turnen im movimental
Die Kinder entdecken sich und ihre Umwelt. Foto: movimental e.V.

Während anfangs vor allem Eltern mit ihren Neugeborenen die Kurse besuchten, ist die Zielgruppe in den vergangenen Jahren gewachsen. Parallel zu den Massagekursen für die Kleinsten turnen die Mitarbeiter mit den älteren Geschwistern in selbst gebauten Burgen im Bewegungsraum oder entwickeln die Wahrnehmung ihrer Umwelt beim Spielen und Fühlen im Bällebad. Zudem wird ein Austausch der Eltern untereinander oder mit den Betreuern ermöglicht.

Viele der Kinder werden von den Mitarbeitern sogar bis in die Schulzeit begleitet, da movimental e.V. 2014 die Nachmittagsbetreuung im Gymnasium Corveystraße übernahm.

Durch Bewegung integrieren

Seit 2016 ist das Programm nochmals gewachsen. Neben Inklusionsarbeit und individueller Förderung wird die Integration von geflüchteten Familien gefördert und der Verein interkulturell geöffnet. Dafür arbeiten sie mit der Erstaufnahmeeinrichtung Schmiedekoppel zusammen und verfolgen das Ziel, “Frauen mit Migrationshintergrund und geflüchtete Frauen mit Kindern in den öffentlichen Raum zu bringen”, erzählt Sumalvico.

Dies sei jedoch sehr mühsam, da einerseits viele Frauen durch die Betreuung ihrer Kinder nicht an den Sprachkursen teilnehmen können und dadurch im Alltag verunsichert sind, fügt die Initiatorin hinzu. Andererseits erschweren die ständigen Wechsel in den Einrichtungen und der politischen Entscheidungen den Aufbau stabiler Kontakte mit den Familien.

Anlässlich der Aktionswoche zum diesjährigen “Tag der Integration” vom 23. bis 29. September finden auch in den Räumlichkeiten vom movimental e.V. offene Veranstaltungen für Interessierte statt. Die Angebote stehen in diesem Jahr unter dem Motto “starke Frauen, starke Mädchen”.

Anzeige

News

16. Februar 2019

Wohnungsbau
Ein Quantum Frust: Kleingärten an der Julius-Vosseler-Straße abgerissen

Bis Ende November mussten die Kleingärtner an der Julius-Vosseler-Straße ihre Lauben geräumt haben - nun wurden die ersten Lauben abgerissen. Der Frust der Gegner des dort zu errichtenden Neubaus beruht ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Diebstahlhochburg
Fahrraddiebstähle 2018: Eimsbüttel wieder führend

Im Stadtteil Eimsbüttel wurden 2018 wieder einmal die meisten Fahrräder gestohlen. Das ergab eine "Kleine Anfrage" von Dennis Thering (CDU) an den Senat. Insgesamt wurden im Bezirk allerdings deutlich weniger ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Raubüberfall
Raubüberfall in Eimsbüttel-Süd: Polizei fahndet nach Täter

Gestern Morgen haben zwei Männer einen 55-jährigen Anwohner der Schäferstraße überfallen und dabei gewaltsam eine vierstellige Geldsumme entwendet. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Anna Korf
14. Februar 2019

Schließung
“Melissa Kebab Haus”: Döner-Imbiss in der Osterstraße schließt

Nach zwölf Jahren Betrieb muss der Dönerladen "Melissa Kebab Haus" in der Osterstraße schließen. Grund dafür ist die Umstrukturierung des Gebäudes. ...

Alicia Wischhusen
14. Februar 2019

Valentinstag
Dating in Eimsbüttel: Und was machst du so?

Eimsbüttel ist Online-Dating Hochburg - Doch wie sieht es mit dem Offline-Flirten aus? Face-to-Face und Speed-Dating bieten eine Alternative. Liebessuchende können an solchen Veranstaltungen auch in Eimsbüttel teilnehmen. Ein Selbstversuch. ...

Eimsbütteler Nachrichten
13. Februar 2019

Stadtentwicklung
Beiersdorfer Stadtquartier: Bürgervertreter für Jury gesucht

Am kommenden Samstag werden die Ergebnisse aus den Themenwerkstätten für das künftige Beiersdorf-Quartier an der Unnastraße vorgestellt. Interessierte können sich bis Donnerstagabend sogar noch für einen Juryposten als Bürgervertreter bewerben. ...

Fabian Hennig
13. Februar 2019

Neuveröffentlichung
Jugendbuch: “Du lernst viel über Freundschaft, Fairness und Loyalität”

"Traumtreffer" heißt ein neues Jugendbuch des Hamburger Autors Julien Wolff. Der Titel verrät es gleich, es geht um Fußball. Genauer um den 15-jährigen Leon, der Profi-Fußballer werden will. ...

Eimsbütteler Nachrichten
12. Februar 2019

Film
“Reiss aus” in den Kinos

Lena und Ulli haben sich ihren Traum verwirklicht, eine Auszeit genommen und sind durch Afrika gereist. Aus dem Videotagebuch der Reise ist der Film “Reiss aus” entstanden, der im März ...

Nele Deutschmann
12. Februar 2019

Schließung
“Atelier 190”: Das Aus für den “Laden mit den Puppen”

Das "Atelier 190" im Eppendorfer Weg 190 - vielen Eimsbüttelern als der "Laden mit den Puppen" bekannt - muss schließen. ...

Nele Deutschmann
11. Februar 2019

Neueröffnung
“Nidus” ist umgezogen

Nachdem ihr Mietvertrag nicht verlängert wurde, musste die Betreiberin des Geschäfts "Nidus" ihre Räumlichkeiten verlegen. Nun wird Wiedereröffnung gefeiert. ...

Nele Deutschmann
9. Februar 2019

Neueröffnung
Neueröffnung: “Tanzsalon” im Sorthmannweg

Letztes Wochenende hat im Sorthmannweg eine ADTV-Tanzschule eröffnet. Die alten Räumlichkeiten werden abgerissen. Deshalb musste der Tanzsalon umziehen und hat nach sechs Jahren Suche eine passende Location gefunden. ...

Anna Korf
9. Februar 2019

Integration
Jeder sechste Hamburger Azubi im Handwerk ist Geflüchteter

Fast 600 Geflüchtete haben im letzten Jahr in Hamburg den Einstieg ins Berufsleben oder auf eine weiterführende Schule geschafft. Darunter auch der 21-jährige Dlovan Osey, der nun eine Ausbildung in ...

Vanessa Leitschuh
8. Februar 2019

Verkehrsinfrastruktur
U5: Dialog mit Bürgern startet am UKE

Heute hat die Hochbahn mit Publikumsbeteiligung im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) die erste von vier zentralen Auftaktveranstaltungen durchgeführt. Auch morgen können sich interessierte Bürger im Hauptgebäude des UKE wieder mit den ...

Anna Korf
8. Februar 2019

Personalversammlung
Hamburger Bezirksämter bleiben geschlossen

Am Montag, den 11. Februar, sind von 8 bis circa 14 Uhr alle Hamburger Bezirksämter geschlossen. Grund ist eine Personalversammlung sämtlicher Mitarbeiter. ...

Anna Korf
8. Februar 2019

Geschwindigkeitsbegrenzung
Weidenallee bekommt Tempo 30

Die Weidenallee erhält eine Tempo-30-Geschwindigkeitsbegrenzung, allerdings nicht auf der kompletten Strecke. ...

Fabian Hennig

Unsere Partner

Anzeige