Eimsbütteler Nachrichten
close
fullscreen Tanz und Bewegung für Migrantinnen
"Frauen in Bewegung" bietet Immigranten und Geflüchteten eine Gelegenheit, sich zu entfalten. Foto: Christian Bartsch

Integration

Tanz und Bewegung für Migrantinnen

Austausch und gegenseitiges Verständnis bringt Integration voran. “Frauen in Bewegung” ist ein Projekt, bei dem sich Frauen mit Migrationshintergrund begegnen und im Tanz körperlichen Ausdruck verleihen können.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Musik, Bewegung und Tanz sind die drei Komponenten, die geflüchteten und immigrierten Frauen ab 14 Jahren ein größeres Zugehörigkeitsgefühl ermöglichen sollen. “Das Hauptanliegen ist, dass Frauen mit Frauen arbeiten. Dass Räume da sind für Bewegung”, erklärt Sarah Zurmöhle, eine der Initiatorinnen von “Frauen in Bewegung”.

Denn Tanz und Körperbewusstsein hilft dabei, sich auf eine neue Art und Weise selbst zu erleben. Entstanden ist die Initiative aus dem Tanz- und Bewegungstheater “Der Ort – Kunstraum Wegenkamp” von Trinidad Martínez, der zweiten Initiatorin von “Frauen in Bewegung”.

Kunst und Körper

Insgesamt vier Künstler und Trainer, darunter Tanz- und Aikido-Lehrer, wie Trinidad Martínez, widmen sich in diesem Integrationssprojekt den Bedürfnissen der Frauen. Sie leiten sie an, sich zu entspannen und auszudrücken. Als Arbeitstechniken bedienen sich die Trainer mitunter aus einem Repertoire an Meditationsübungen und der Aikido-Selbstverteidigungskunst – zwei Bereiche, die besonders gut dabei helfen können, das Körper- und Selbstbewusstsein zu stärken.

Neben diesen körperlichen Ausdrucksweisen arbeiten die Lehrer auch mit traditioneller Musik aus den Herkunftsländern der Frauen. Man möchte sie aktiv an dem Konzept teilhaben lassen und gestaltet die Treffen deshalb mit Vorschlägen der Teilnehmerinnen, in gegenseitigem Einvernehmen aus.

Mehrere Kulturen, ein Ziel

An den ersten, bereits stattgefundenen Terminen vor den Sommerferien mussten sich die Frauen aus den verschiedenen Kulturkreisen erst einmal “beschnuppern”. “Die Atmosphäre hat sich regelmäßig von Termin zu Termin gelockert”, berichtet Sarah Zurmöhle. Gerade durch den Tanz und die Bewegung in der Gruppe können die Frauen ihr Bewusstsein dafür ausbauen, was es für jeden Einzelnen bedeutet, sich offen und frei im Umgang mit Anderen zu bewegen.

Wir wünschen uns, dass sich durch diese regelmäßigen Treffen ein Zusammengehörigkeitsgefühl in der Gruppe entwickelt”, erklärt Sarah Zurmöhle. Bislang haben die Veranstaltungen von “Frauen in Bewegung” im “Duvenacker Café”, einer internen Einrichtung in der Asylunterkunft “Duvenacker”, stattgefunden. Die nächsten Treffen sind für September geplant. Ob es dann einen neuen Veranstaltungsort geben wird, klärt sich aktuell in Gesprächen.

News aus deiner Nachbarschaft

Fahrradsicherheit
#Fahrradklaukarte: Das sicherste Fahrradschloss für dein Fahrrad

Welche Art von Fahrradschloss sollte man für seinen liebsten Drahtesel kaufen? In den bislang eingetragenen Nutzerdaten in unsere Fahrradklaukarte hat sich ein Schloss hervorgehoben. Denn: Es ist am wenigsten vertreten. ...

Fabian Hennig

Bahnverkehr
Eidelstedt: erneute Zugevakuierung

Nicht einmal eine Woche ist es her, dass eine Regionalbahn kurz vor dem Bahnhof Eidelstedt zum Stillstand gekommen ist. Die Passagiere wurden erst nach über zwei Stunden aus ihrer Misere ...

Christina Rech

Verkehr
Osterstraße: Loch durch Kanalisationsschaden

Gestern Abend tat sich in der Osterstraße, zwischen Bismarckstraße und Eppendorfer Weg, ein Loch auf und sorgte für Aufregung. Die Ursache ist noch ungeklärt, aber klar ist, dass es sich ...

Alicia Wischhusen

Neueröffnung
Willi’s Cakes: Willis wundervolle Törtchen

Ausgefallene Tortenkreationen, köstliche Tartes, Küchlein, Macarons und ein belebendes Frühstück - all das bietet "Willi's Wonderful Cakes". Noch dazu mit hundertprozentiger Bioqualität, denn "Willi's Cakes" ist eine der zwei einzigen ...

Nele Deutschmann

Verkehr
Autobahnausfahrt Volkspark gesperrt

Im Zuge des Ausbaus der A7 auf acht Spuren ist die Autobahnausfahrt Volkspark heute Nacht wegen Bauarbeiten in Richtung Süden gesperrt. ...

Robin Eberhardt
Emu Logo