arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Wenn nichts passt: Möbel nach Maß
Ole Wulf ist Inhaber des neuen Geschäfts "Inlignum" in der Osterstraße. Foto: Catharina Rudschies

Neueröffnung

Wenn nichts passt: Möbel nach Maß

Ein Regal für die Zimmerecke, ein Sideboard unter die Schräge – in der Osterstraße kann man jetzt maßgefertigte Möbel kaufen. Das Geschäft “Inlignum” eröffnet am 13. April.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Ole Wulf ist schwer beschäftigt am Donnerstagvormittag dieser Woche. Am Samstag, den 13. April feiert er mit seinem Geschäft Inlignum Eröffnung und eine wichtige Lieferung ist auch zwei Tage vorher noch nicht angekommen. Der Lieferant habe ihn am Vortag verpasst um 19.50 Uhr gab es einen Zustellungsversuch. “Um 19.50 Uhr? Wer erwartet denn um diese Uhrzeit eine Lieferung?”, fragt er in den Raum.

Möbel individuell nach den Vorstellungen des Kunden gebaut

Ole Wulf nimmt das alles gelassen. “So ist das. Kurz vor knapp kommen immer die Probleme”, sagt er mit einem Lächeln und setzt sich an einen großen Tisch im vorderen Bereich des Ladens. Der Tisch ist schlicht und modern gehalten, mit weißen Beinen und einer mittelbraunen Massivholzplatte. Möbel wie diese bietet Wulf fortan im Geschäft Inlignum in der Osterstraße an. Aber eben nur “wie diese”, denn das Besondere ist: Alle Möbel bestellt der Kunde nach Maß, individuell an die Vorstellungen und Bedürfnisse seiner Wohnsituation angepasst.

“Hier im Geschäft stehen nur Muster”, erklärt Wulf. So erhalten die Kunden einen Eindruck, wie die Möbel aussehen können. Ob Regal, Bett, Tisch, Sideboard bei Inlignum wolle man eine ganze Bandbreite an möglichen Möbeln anbieten.

“Welche Wünsche hat der Kunde?”

Ihre eigenen Vorstellungen können Kunden entweder direkt im Geschäft oder per Online-Konfigurator mitteilen. Dann erarbeiten die Mitarbeiter von Inlignum zusammen mit dem Kunden ein Design, suchen die passenden Materialien und die Verarbeitung aus. “Bei uns steht immer im Vordergrund: Welche Wünsche hat der Kunde?”, betont der Inhaber. Der Preis eines Möbelstückes variiert laut Wulf je nach Material, Funktion und Größe. “Ein Tisch kann beispielsweise bei 400 Euro anfangen und bei 2000 Euro aufhören.”

Nicht das erste Inlignum-Geschäft

Das Geschäft Inlignum besteht in dieser Form schon in anderen Städten, darunter Berlin, Düsseldorf und Bremen. Ole Wulf nutzt zwar das Konzept der Inlignum-Gründer, das neue Geschäft in der Osterstraße sei aber ein eigenständiger Laden. “Ich habe einen Kooperationsvertrag mit Inlignum. Man hat da aber deutlich mehr Freiheiten als beispielsweise beim Franchisesystem”, so der 56-Jährige.

Der gebürtige Kieler kommt aus dem Handwerk. Er hat als Elektriker und in der Holzindustrie gearbeitet, zeitweilig auch in Spanien. Nach weiteren sieben Jahren in der deutschen Möbelindustrie wollte er raus aus dem Angestelltenverhältnis und etwas eigenes machen. “Ich kannte die Leute von Inlignum schon. Die Möbelindustrie ist eine kleine Welt, man kennt sich untereinander”, so Wulf. So kam es, dass er selbst ein Inlignum-Geschäft in Hamburg eröffnen konnte.

Osterstraße als Standort erste Wahl

Den Standort Eimsbüttel hat sich Wulf bewusst ausgesucht: “Die Osterstraße war für mich die erste Wahl, denn sie ist eine tolle Geschäftsstraße.” Zudem wohne in Eimsbüttel seine Zielgruppe. “Wir achten in der Produktion unserer Möbel sehr auf Nachhaltigkeit. Das Holz stammt aus der EU und die Möbel werden gänzlich in Deutschland produziert. In Eimsbüttel legen viele Menschen wert darauf”, erklärt Ole Wulf.

Hergestellt werden die Möbel in der Berliner Inlignum-Werkstatt. Etwa sechs Wochen dauert die Fertigung. Das meiste wird in Handarbeit gemacht. Nur in einigen Arbeitsschritten nutzt man unterstützend Maschinen. Nach der Fertigstellung werden sie an den Standort Hamburg und dann zum Kunden nach Hause geschickt. Dort werden sie von einem fachmännischen Handwerker aufgebaut. Insgesamt kann ein Kunde demnach mit einer Lieferzeit von rund sieben Wochen rechnen.

Eröffnung ab 10 Uhr

Am Samstag, den 13. April, feiert Ole Wulf ab 10 Uhr Eröffnung. Zwei Tage vorher verfällt er abends doch noch etwas in den Stress. Es sei noch einiges zu tun. Aber es gibt gute Nachrichten: Die verspätete Lieferung hat es noch rechtzeitig in den Laden geschafft. Alles gut also. 

Anzeige

News

20. April 2019

Gastronomie
Neueröffnung: Café “Everyday Sunday”

Anfang April hat in der Weidenallee mit "Everyday Sunday" ein neues Café eröffnet. Besitzer Nemo Weber verbindet mit einem Cafébesuch Zeit zum Entspannen. Dieses Gefühl möchte er seinen Gästen vermitteln. ...

Anna Korf
19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Softwareumstellung
Einschränkungen für Haspa-Kunden am Osterwochende

Am Osterwochenende stellt die Haspa ihr IT-System auf das der Sparkassenfinanzgruppe um. Kunden müssen sich im Zeitraum vom 18. bis zum 22. April auf Einschränkungen einstellen. ...

Anna Korf
Veranstaltung am 19. April um 21:00

Kiddo Kat im Birdland

Am 19. April kommt Kiddo Kat ins Birdland und gibt damit ein Heimkonzert. Mit einer Mischung aus fröhlichem Pop und Funk will sie der Melancholie etwas entgegensetzen.  Berühmt wurde die ...

Eimsbütteler Nachrichten
16. April 2019

Feiertage
Events: Ostern 2019 in Eimsbüttel

Am langen Osterwochenende haben wir endlich wieder Zeit für Unternehmungen. Ob mit Freunden, der Familie oder allein – auch Eimsbüttel hat einiges an Aktivitäten zu bieten. ...

Alicia Wischhusen
15. April 2019

Verkehr
Brücken-Sperrung in der Frohmestraße

Vom 17. auf den 18. April wird die Frohmestraße im Bereich der Brücke gesperrt. Der Verkehr wird unter anderem über den Schleswiger Damm umgeleitet. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige