arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Neues aus der Bezirksversammlung

Neues aus der Bezirksversammlung

Einmal im Monat trifft sich die Bezirksversammlung um über Eimsbütteler Themen zu diskutieren und zu entscheiden. Dieses Mal ging es um Verkehrspolitik und die Zukunft des Bezirklichen Ordnungsdienstes.

schedule Lesezeit ca. 3 min.
Die Verkehrspoilitik rief Kontroversen in der Bezirksversammlung hervor. Zeichnung: Christine Klein
Die Verkehrspolitik rief Kontroversen in der Bezirksversammlung hervor. Zeichnung: Christine Klein

Aktuelle halbe Stunde

Der Verkehr in Eimsbüttel soll flüssiger laufen, doch der Weg dahin ist steinig. Ausdruck fand das in der „aktuellen halben Stunde“ der Bezirksversammlung. Die CDU-Fraktion meldete ein Thema an, dessen Titel bereits Stoff für Kontroversen barg: „Verkehrsplanung in Eimsbüttel – Konzeptlosigkeit oder geplantes Chaos?!“

Carsten Ovens (CDU) kritisierte die Leitung und Koordination diverser Straßenbaumaßnahmen, denen Eimsbütteler zur Zeit an vielen Orten im Bezirk begegnen, z.B. am Nedderfeld oder am Siemersplatz. Auch die FDP sieht Mängel im Management durch das Bezirksamt und daraus folgend eine unnötige Belastung des Verkehrs. Die SPD-Fraktion verwies auf die Personalknappheit der zuständigen Stellen – eine Begleiterscheinung der Sparmaßnahmen zugunsten der öffentlichen Haushalte.

Peter Schreiber (SPD) betonte: Das Konzept, mit Optimierungen an Kreuzungen und Verkehrsknoten anzusetzen, sei der effektivste Weg den Verkehr nachhaltig zu beschleunigen. An diesen Punkten entstünden bei Straßenbaumaßnahmen natürlich auch vorübergehende Störungen. Die im Plenum anwesenden Anwohner der Osterfeldstraße, in letzter Zeit besonders stark betroffen, waren mit dieser Antwort nicht ganz zufrieden. Grüne und CDU forderten darüber hinaus eine stärkere Beachtung der Fahrradfahrer und Fußgänger bei zukünftigen Planungen.

Gebühren auf Hamburger Park + Ride Plätzen

Wie viel sind 20 Euro im Monat? Zeichnung: Christine Klein
Wie viel sind 20 Euro im Monat? Zeichnung: Christine Klein

Welchen Unterschied machen 20 Euro im Monat? Darauf wird sicher jeder unterschiedlich antworten, die Fraktionen der Bezirksversammlung sind auf jeden Fall uneinig. Die Hamburger CDU ist entschieden gegen die Pläne des Senats die Park + Ride Plätze in Hamburg kostenpflichtig werden zu lassen. Das Park + Ride Konzept gehöre unterstützt. Mit einem Entgelt  werde Pendlern der Anreiz genommen, für die Fahrt in die Innenstadt auf die Öffentlichen umzusteigen.

SPD und Grüne hielten dagegen, dass zugunsten der Schuldenbremse eine Gebühr erhoben werden müsse, das Konzept jedoch weiterhin unterstützt werde. Das eingenommene Geld werde in den Neubau und in die Sanierung bestehender Plätze reinvestiert. Die Gebühren seien außerdem so gering, dass niemand sein Verhalten ändern werde. Die Linke schlug vor, in einer Erprobungsphase zu eruieren, ob sich Verhaltensänderungen ergeben werden.

Die Grünen sprachen sich für eine Förderung von Bike und Ride aus. Der Antrag der CDU-Faktion, die Bezirksversammlung Eimsbüttel möge sich beim Senat gegen die Nutzungsgebühren aussprechen, wurde abgelehnt.

Abschaffung des Bezirklichen Ordnungsdienstes

Die Redner aller Fraktionen äußerten sich zur Zukunft des BOD. Zeichnung: Christiane Klein
Die Redner aller Fraktionen äußerten sich zur Zukunft des BOD. Zeichnung: Christiane Klein

Der “Bezirkliche Ordnungsdienst” soll zum 1. Januar 2014 aufgelöst werden. Die Diskussion darum wurde so hitzig, dass die Bezirksversammlungsvorsitzende, Mechthild Führbaum, mithilfe von Glockengebimmel wiederholt zur Ordnung aufrufen musste. Der BOD kontrolliert bisher den Parkraum und ist für Sicherheit und Sauberkeit im öffentlichen Raum zuständig. Der “Bezirkliche Ordnungsdienst” wurde zu Zeiten der Regierungsbeteiligung der Schill-Partei eingeführt.

Daher überrascht auf den ersten Blick die Argumentation der Linksfraktion, dass der BOD ein Instrument sei, um mit Fingerspitzengefühl und Bürgernähe die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Auch die CDU und die FDP- Fraktion sehen in dem BOD einen wichtigen Träger der öffentlichen Ordnung und sind daher entschieden gegen dessen Abschaffung.

SPD und Grüne betonen hingegen dass der BOD nicht kostendeckend gearbeitet hat. Aufgrund von unklaren Kompetenzen haben sich Doppelstrukturen mit anderen Stellen ausgebildet. Die Aufgaben des BODs könnten durch die geplanten Neustrukturierung effektiver wahrgenommen werden. Der Antrag der CDU-Fraktion, die Bezirksversammlung möge sich dafür einsetzen, dass die BOD-Mitarbeiter in den Bezirken verblieben, wurde abgelehnt.

Last but not Least

Viele Beschlüsse traf die Bezirksversammlung einstimmig. Zeichnung: Christine Klein
Viele Beschlüsse traf die Bezirksversammlung einstimmig. Zeichnung: Christine Klein

Da geht noch was: Die Bezirksversammlung hat des weiteren beschlossen, den Dialog zwischen Eimsbüttel und der bulgarischen Partnerstadt Varna auszubauen, Fahrradleichen aus dem Langenfelder Damm/Sillemstraße zu entfernen, den Zustand aller Zebrastreifen im Bezirk zu überprüfen, von dem DB-Fuhrpark die Errichtung neuer StadtRad-Stationen zu erbitten und ein muttersprachliches Psychotherapieangebot für Flüchtlinge zu schaffen.

 

 

Anzeige

News

23. April 2019

Polizei
22-Jährige in der Amandastraße getötet – erste Festnahme

In den frühen Morgenstunden wurde eine 22-Jährige in der Amandastraße in Eimsbüttel tödlich verletzt. Ein 34-Jähriger wurde vorläufig festgenommen. ...

Nele Deutschmann
23. April 2019

Unfall
Erneuter Unfall in Stellingen: Radfahrer schwer verletzt

An der Kreuzung Holstenkamp und Große Bahnstraße kam es Dienstagvormittag erneut zu einem Unfall – dieses Mal zwischen einem Fahrradfahrer und einem Kleintransporter. Erst im März war an der selben ...

Catharina Rudschies
23. April 2019

Projekt
Hausbesuche bei Senioren: positive Bilanz in Eimsbüttel

Unter dem Motto "aktiv und selbstbestimmt Leben - auch im hohen Alter" ist im letzten Jahr das Pilotprojekt "Hamburger Hausbesuch" gestartet. Ende März hat die Gesundheitsbehörde eine erste Bilanz gezogen. ...

Anna Korf
20. April 2019

Gastronomie
Neueröffnung: Café “Everyday Sunday”

Anfang April hat in der Weidenallee mit "Everyday Sunday" ein neues Café eröffnet. Besitzer Nemo Weber verbindet mit einem Cafébesuch Zeit zum Entspannen. Dieses Gefühl möchte er seinen Gästen vermitteln. ...

Anna Korf
19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige