Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Nur kurz im Einsatz: So schnell wie sie gekommen sind, verschwinden die Schwebebalken wieder. Foto: Ellen Schuttrich
So schnell wie sie gekommen sind, verschwinden die Schwebebalken wieder. Foto: Ellen Schuttrich
Osterstraßenumbau

„Schwebebalken“ verschwinden

Die „Schwebebalken“ in der Osterstraße werden wieder abgebaut. Das Bezirksamt Eimsbüttel reagiert damit auf die Kritik aus der Bevölkerung an den Anfahrbügeln.

Von Annika Demgen

Aus „gestalterischen Gründen“ hatte sich das Bezirksamt für die Anfahrbügel anstatt gewöhnliche Poller in der Osterstraße entschieden. Die Verkehrsmöbel, die das Beparken des Bürgersteigs verhindern sollen, stießen jedoch auf wenig Gegenliebe in der Bevölkerung. Verägerte Bürger meldeten sich im Grindelberg. Die Reaktionen auf unseren Artikel zu den „Schwebebalken“ fielen ähnlich aus. Auf Facebook bezeichnet ein Nutzer die Anfahrbügel als „Senioren-Stolperfalle“. Andere kritisieren, dass die Balken genau in der richtigen Höhe seien, um die Autotür beim Aussteigen dagegen zu schlagen.

Gefreut haben sich lediglich die Skater, die die Osterstraße kurzerhand zum Skaterland erklärten. Das Boardslide-Paradies verschwindet jetzt jedoch so schnell, wie es gekommen ist. „Die Bevölkerung sieht in den Anfahrelementen eine Gefahr“, teilt uns Anja Bunning aus der Pressestelle des Bezirksamts mit, „um das Risiko von Stolperunfällen vollständig auszuschließen, werden die Elemente entfernt.“ Die Kosten für den Austausch liegen zwischen 6.000 und 7.000 Euro.

Osterstraßenumbau in Bildern

Am Montag und Dienstag wurden dem Bezirksamt zufolge auch die ersten neuen Bäume gepflanzt und die Begrenzungen um bestehendes Grün fertiggestellt. Die neuen Fahrradbügel in Form einer Null sind seit Montag freigegeben. Aktuell befindet sich der Umbau in Phase vier von fünf. Der nächste Abschnitt soll bis Ende Juli fertig sein. Der Verkehr läuft zwischen Heußweg und Emilienstraße in dieser Zeit nur stadteinwärts. Der Bus wird nach wie vor umgeleitet.

Weitere Nachrichten zum Thema Verkehr.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

In Eimsbüttel haben in der Nacht zum Dienstag zwei Autos gebrannt – weitere wurden beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Seit heute Morgen kommt es in der Kieler Straße zu Verkehrsbeeinträchtigungen – eine Fahrspur ist teilweise gesperrt. Grund dafür ist die Erneuerung einer Trinkwasserleitung.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-
Neu im Stadtteilportal
Heemann

Eppendorfer Weg 159
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen