arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Preisverdächtige Eimsbütteler Buchläden (Update)
Stephanie Krawehl vom "Lesesaal" freut sich über die Nominierung. Foto: Frank Fingerhuth.

Preisverdächtige Eimsbütteler Buchläden (Update)

Zwei Buchhandlungen in Eimsbüttel und in Niendorf sind für den Deutschen Buchhandlungspreis 2015 nominiert. Er wird am 17. September in Frankfurt am Main von der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, verliehen.

schedule Lesezeit ca. 1 min.
Foto: Frank Fingerhuth.
Stephanie Krawehl vom “Lesesaal” freut sich über die Nominierung. Foto: Frank Fingerhuth.

Zu den 108 Nominierten aus 614 Bewebern gehört der “Lesesaal” in der Lappenbergsallee – für Inhaberin Stephanie Krawehl eine “großartige Auszeichnung”. Sie geht selbstbewusst in die Preisverleihung: “Genauso, wie ich mich drüber freue, rechne ich mir auch Chancen aus.” Ein passendes Kleid habe sie schon ausgesucht. Auch die Bewerbung des Bücherecks Niendorf Nord am Nordalbingerweg war erfolgreich. “Da freuen wir uns riesig drüber”, so Mitarbeiterin Carola Nikschick. Chefin Christiane Hoffmeister wird die Preisverleihung ebenfalls besuchen.

Bis zu 25.000 Euro Preisgeld

Der Dritte im Hamburger Bunde ist der cohen+dobernigg Buchhandel im Schanzenviertel. Der Buchhandlungspreis wird in drei Preiskategorien à 7.000 und 15.000 und 25.000 Euro verliehen. Zielgruppe sind kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland, die ein literarisches Sortiment oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten. Auch innovative Geschäftsmodelle oder Engagement in der Lese- und Literaturförderung werden ausgezeichnet.

 

 

 

Update vom 18.09.2015: Preisverleihung 

Alle drei Hamburger Buchläden erhielten  als “hervorragende Buchhandlungen” ein Preisgeld von 7.000 Euro. 

 

 

 

 

Anzeige

News

26. Mai 2019

Integration
“Kulturchoc”: Dattelkonfekt als Integrationshilfe

Bei "Kulturchoc" stellen geflüchtete Frauen Dattelkonfekt her. Das Integrationsprojekt von Mona Taghavi Fallahpour ist derzeit für den "Deutschen Integrationspreis 2019" nominiert. ...

Alicia Wischhusen
24. Mai 2019

Bezirkswahlen
Streitgespräch von CDU und Die Linke: Wie gestaltet man Wohnungsbau?

Wie viele Sozialwohnungen braucht Eimsbüttel? Wie verschreckt man Investoren? Und müssen Bürger bei der Stadtplanung involviert sein? Ein Streitgespräch zwischen dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Rüdiger Kuhn und der Spitzenkandidatin der Linken für ...

Catharina Rudschies
23. Mai 2019

Stadtentwicklung
Die ersten Entwürfe für das neue Stadtquartier

Bis zu 900 Wohnungen sollen auf dem Beiersdorf-Gelände entstehen. Am Samstag stellen die Planer ihre ersten Entwürfe vor. Wie wird das Quartier aussehen? Welche Vorgaben haben sich für die Planer ...

Vanessa Leitschuh
23. Mai 2019

Europawahl
CDU-Kandidat Heintze fordert strengere Regeln für Migration

Der Hamburger CDU-Kandidat für die Europawahl Roland Heintze will mit einer klaren Linie im Bereich Migration überzeugen. Sonst gäbe es nicht nur auf politischer, sondern auch auf gesellschaftlicher Ebene ein ...

Catharina Rudschies
23. Mai 2019

Vandalismus
Update: Scheiben von FDP und Grünen eingeschlagen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind die Scheiben des Abgeordnetenbüros der FDP und des Parteibüros der Grünen Eimsbüttel eingeschlagen worden. Die Tat könnte politisch motiviert sein, da am ...

Catharina Rudschies
22. Mai 2019

Eimsbüttels Artists
Tonbandgerät: Viel Lärm um viel

Ein Tonbandgerät kann Momente aufnehmen, speichern und auf Knopfdruck abspielen lassen. Das faszinierte eine Eimsbütteler Musikgruppe so sehr, dass sie sich nach dem analogen Gerät zur Tonaufzeichnung benannte. Während der ...

Alicia Wischhusen
22. Mai 2019

Europawahl
Fit für die Zukunft? “Wir müssen Innovationen fördern”

Hamburg ist ein starker Wirtschaftsstandort. Trotzdem hinken wir im internationalen Vergleich hinterher, wenn es um Digitalisierung und Innovationen geht. Wie können wir das ändern? Ein Gespräch mit dem FDP-Kandidaten für ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige