arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Radwege in Eimsbüttel
Zugewuchert. Foto: Anja von Bihl

Velorouten

Radwege in Eimsbüttel

Viele ärgern sich über die Fahrradwege in Eimsbüttel. Was tut Hamburg für bessere Verkehrsverbindungen für Radfahrer?

schedule Lesezeit ca. 1 min.

Wer in Eimsbüttel Fahrrad fährt kennt das Problem: Radwege sind kaputt, zugewachsen, zugeparkt oder führen plötzlich auf die Straße. Oft muss man gar nicht auf diesen schlechten Wegen fahren, die Straße bietet sich als Ausweg an. Autofahrer finden das selten gut, auch das Unfallrisiko steigt. Von den nicht endenden Konflikten zwischen Auto- und Radfahrern abgesehen: Neue Fahrradwege sind notwendig, da der Anteil der Fahrradfahrer stetig ansteigt.

Velorouten

In Hamburg gibt es 14 verschiedene Velorouten, die sternförmig vom Stadtzentrum ausgehen. Sie bilden wichtige  Hauptverkehrsbindungen, sind schnell und sicher. Die Velorouten führen oft durch Nebenstraßen, damit der Hauptverkehr nicht beeinträchtigt wird. Außerdem wird darauf geachtet, dass die Velorouten beleuchtet sind, so dass sie auch im Dunkeln befahrbar sind. Sie wurden Mitte der 90er Jahre geplant, werden aber bis 2015 noch nicht fertig sein. Viele sind schon in Benutzung, haben aber noch Lücken. Im Gegensatz zu den so genannten Freizeitrouten kann man auf den Velorouten ohne Umwege fahren.

Eine fertige Strecke. Foto: Anja von Bihl
So soll es auf mehr Straßen aussehen. Foto: Anja von Bihl

Radverkehrsstrategie

Seit 2008 gibt es eine Radverkehrsstrategie. Die Handelskammer Hamburg beklagt aber, dass die Umsetzung nur langsam erfolgt. Im Jahr 2012 hat Hamburg 22 Kilometer  Radwege ausgebaut, im den Jahren davor noch weniger. 280 Kilometer Velorouten gibt es derzeit. Zum Vergleich: Hamburg verfügt über ein Straßennetz, das mehr als 14 mal so lang ist, nämlich ungefähr 4.000 Kilometer.

Von Praktikantin Kira Linsel.

Anzeige

News

20. Juli 2019

Umwelt
“Bee Stops” für Eimsbüttel? SPD will bienenfreundliche Haltestellen

Immer mehr Bienenarten sterben. Die SPD Eimsbüttel setzt sich nun für bienenfreundliche Bushaltestellen ein. Die Idee für die sogenannten "Bee Stops" wurde erstmals in den Niederlanden umgesetzt. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Warnstreik
Kaifu-Bad geschlossen: Streik bei Bäderland

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Tennis
Hamburg European Open: Die Zverev-Brüder schlagen auf

Erneut eine Großsportveranstaltung im Stadion am Rothenbaum: Die "Hamburg European Open 2019" starten am Wochenende mit einem Eröffnungsspiel der Zverev-Brüder. ...

Catharina Rudschies
18. Juli 2019

Lokstedt 67
So wird in Lokstedt nachverdichtet – Bürger können Stellung nehmen

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen. ...

Catharina Rudschies
17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige