arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Schmeißt eure Brillen nicht weg!”
Das Vater-Tochter-Gespann Wilke setzt sich für Flüchtlinge ein. Foto: Louisa Grewe

Flüchtlingshilfe

“Schmeißt eure Brillen nicht weg!”

Karl-Heinz Wilke und seine Tochter Janina statten Bedürftige mit gespendeten Brillen aus. Mit der Aktion “Augen auf und Durchmessen” waren die beiden Optikermeister Anfang März in der Flüchtlingsunterkunft Papenreye zu Gast. Brillen sind wichtig zum Ankommen, sagen sie.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

“Das hat unheimlich Spaß gemacht”, sagen Karl-Heinz und Janina Wilke immer wieder, wenn sie über ihr Engagement in der Flüchtlingsunterkunft Papenreye sprechen. Dort haben die beiden gelernten Optikermeister an zwei Tagen die Sehstärke von 70 Bewohnern vermessen und die Brillen entsprechend angepasst.

Ein Blick zurück in den Ärztecontainer der Flüchtlingsunterkunft: Vergangenen Mittwoch bauen die beiden Optiker ihr Equipment in dem Container auf. Schon am Dienstag stattete Karl-Heinz Wilke den Flüchtlingen einen Besuch ab, vermaß mit Sehtestgerät die Augen und notierte die Daten der Menschen. Die Aktion ist von langer Hand mit dem Träger der Unterkunft, dem Arbeiter Samariter Bund (ASB), geplant. Jeder, der an diesem Mittwoch in den Container kommt, hat einen Termin. Dank Dolmetscher können die Optiker mit ihren Kunden über ihre Beschwerden und Sehprobleme sprechen. Unter den mitgebrachten Brillen wird für jeden eine Passende gesucht, jedoch nicht immer gefunden. “Sie können damit oft trotzdem besser sehen als gar nicht”, sagt Karl-Heinz Wilke. Gerade bei den komplizierten Stärken könnten er und seine Tochter nicht immer hundertprozentig passende Brillen dabei haben. “Bei den einfachen Lesestärken haben wir es aber immer geschafft, die perfekte Brille anzupassen”, sagt Janina Wilke.

Mit der Brille integrieren

Janina Wilke hat bei der Aktion vor allem das Einleben der Flüchtlinge im Kopf. “Wir wollen alle, dass sie sich integrieren können”, sagt sie, “das ist aber nicht möglich, wenn die Flüchtlinge aufgrund einer fehlenden Brille nicht lesen können”. Es sei wichtig, dass die Flüchtlinge hier richtig ankommen und “erleben, wie schön es hier ist”. Ihr Vater ergänzt: “Einige Bewohner der Einrichtung bekommen Formulare ausgehändigt, deren Buchstaben sie nicht entziffern können.” Ihm sei während der zwei Tage ein Mann begegnet, der sechs Dioptrien hatte. “Der konnte gerade noch sehen, was direkt vor seinen Augen ist. Und hatte keine Brille”, sagt Karl-Heinz Wilke. Durch eine Brille mit 5,5 Dioptrien konnten die beiden seine Situation verbessern: “Der Mann war so dankbar und wollte uns beide umarmen.”

Die größte Arbeit der Beiden sei die Vorsortierung der gespendeten Brillen. Das sei fast nicht zu schaffen. Die gespendeten Brillen müssten aufbereitet und Seitenstege angepasst werden. Hier und da ersetzen sie auch Bügel und richten die Brillen neu aus, schildert Janina Wilke den Arbeitsprozess. Abschließend würde jede einzelne Brille mit einem Ultraschallgerät gereinigt und poliert, bevor die Doptrien-Zahlen der Gläser vermessen werden. “Wir machen das aus Leidenschaft”, sagt Karl-Heinz Wilke, “nicht weil wir angeben wollen”.

“Schmeißt eure Brillen nicht weg”

Die beiden Optikermeister engagieren sich mit der Aktion “Augen auf und Durchmessen” nicht das erste Mal für Bedürftige. Früher schickten sie Brillen nach Asien oder Afrika. Dann begannen sie damit, Obdachlose mit Brillen zu versorgen. “Hier können wir die Spenden viel besser einsetzen und wir wissen genau wo sie hinkommen”, sagt Janina Wilke. Irgendwann sei die Nachfrage nach Brillen von Seiten der Obdachlosen jedoch gesunken, sagen die beiden, während gleichzeitig die Bestände an gespendeten Brillen wuchsen. Daher kam die Idee, zusätzlich Flüchtlingen zu helfen.

Bei der Vorbereitung und Durchführung der Brillen-Aktion habe vor allem eins geholfen: “Wir sind eine Familie. Das klappt und man fährt auf der gleichen Schiene.” Karl-Heinz und Janina Wilke planen eine Wiederholung der Brillen-Aktion in der Unterkunft in der Papenreye. Sie seien aus Überzeugung dabei und werden “alles versuchen”, um einen erneuten Anlauf zu starten. Wichtig sei auch bei allen Menschen ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass alte Brillen helfen können. “Schmeißt eure Brillen nicht weg”, betont der Optiker.

Unser Netzwerk Eimsbüttel hilft informiert dich über Hilfsinitiativen in deiner Nähe. Du willst die Menschen hinter den Zahlen kennenlernen? Dann schau dir unsere audiovisuelle Reportage Triff deine neuen Nachbarn an.

Brillen könnt ihr bei Wilke-Optik spenden. Jarrestrasse 37 in Winterhude. Telefon:  270 82 91 E-Mail: info(at)brillenhaus-wilke.de

Anzeige

News

Veranstaltung am 2. November um 19:30

“Annisokay” im Logo

Anfang November besucht die Alternative-Rock-Band “Annisokay” das Logo. Anlässlich ihres neuen Albums “Arms” geht die Gruppe auf große Tour, auf die sich auch Hamburger Fans freuen dürften.  Ein bisschen erinnert ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 3. November um 21:00

Anna Lauvergnac im Birdland

Alle Jazzliebhaber sollten den 3. November im Kalender markieren. Auf der Bühne des Birdlands steht dann Anna Lauvergnac. Die 52-jährige Italienerin sorgt für intensive und nachhallende Konzerterlebnisse und weiß mit ihrer ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 4. November um 20:00

“Am Ende ist man tot” im Abaton

Thalia-Theater-Schauspieler Daniel Lommatzsch hat einen Film darüber gedreht, was Geld mit den Menschen macht. Anfang November gibt es eine Sondervorstellung von “Am Ende ist man tot” im Abaton, bei der der ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 1. November um 18:00

Zauber-Show bei “Beyond Beer”

Bei “Beyond Beer” wird es bald magisch: Der Bierladen in der Weidenallee lädt einen Zauberer zu sich ein. Erlebt einen verhexten Abend, der mit außergewöhnlichen Biersorten überzeugt. Feierabendbierchen gefällig? Das Beyond ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 31. Oktober

Freier Eintritt in Museen am Reformationstag

Ab diesem Jahr ist der 31. Oktober als “Tag der Reformation” in Hamburg ein gesetzlicher Feiertag. Deswegen laden 22 Museen in Hamburg zu einem kostenfreien Besuch, Führungen und einem vielfältigen ...

Alicia Wischhusen
23. Oktober 2018

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Lappenbergsallee

Osterstraße, Hoheluftchaussee, Gärtnerstraße: lebendige Einkaufsstraßen in Eimsbüttel und all die kleineren und kleinen Wohnstraßen – woher haben sie ihre Namen? Die Eimsbütteler Nachrichten klären in lockerer Folge auf... ...

Robin Eberhardt
22. Oktober 2018

Feuerwehreinsatz
Uni Hamburg: Autos in Tiefgarage in Brand geraten

Am Montagvormittag musste die Feuerwehr Hamburg auf dem Gelände der Universität Hamburg in einer Tiefgarage mehrere Autos löschen. Das Gebäude der Wirtschaftswissenschaften wurde vorsorglich auf Rauch überprüft. ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 29. Oktober um 20:00

REISS AUS – Erlebnisvortrag einer Reise

Ein halbes Jahr wollen sich Ulli und Lena nehmen, um mit ihrem Land Rover von Hamburg nach Südafrika zu reisen. Dort angekommen sind sie nie. Auf ihrer Vortragstour teilen sie ungeschönt ...

Vanessa Leitschuh
22. Oktober 2018

Neueröffnung
Neueröffnung: “Studioline” am Fanny-Mendelssohn-Platz

Am 11. Oktober eröffnete am Fanny-Mendelssohn-Platz ein neues Fotostudio. Weil das Unternehmen "Photo Dose" verkauft und umstrukturiert wurde, musste die Filiale schließen. ...

Fabian Hennig
21. Oktober 2018

Abenteuer
Durchgedreht und abgefahren: Von Eimsbüttel nach Afrika

Wovon viele nur träumen, das haben sich Lena und Ulrich getraut. Sie lassen die Eimsbütteler Altbauwohnung hinter sich und machen sich auf in Richtung Südafrika. Angekommen sind sie dort nie. ...

Nele Deutschmann
20. Oktober 2018

Bühne
Zwischen Hitchcock und den drei Fragezeichen

Viele kennen Jens Wawrczeck aus der Hörspielserie “Die drei ???”, bei der er den zweiten Detektiv "Peter Shaw" spricht. Dass er viel mehr Talente besitzt, wissen die wenigsten. Ein Grund, ...

Fabian Hennig
19. Oktober 2018

#Fahrradklaukarte
Fahrradklau: Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl

Am Mittwochmorgen fand erneut eine Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl statt. Erst letztes Jahr hatte die Polizei dort rund 1.800 gestohlene Fahrräder sichergestellt. ...

Fabian Hennig
18. Oktober 2018

Museum
SEEFORFREE: Kostenloser Eintritt in Museen

Ab diesem Jahr ist der 31. Oktober als "Tag der Reformation" in Hamburg ein gesetzlicher Feiertag. Deswegen öffnen zahlreiche Museen in Hamburg ihre Türen und laden zu einem kostenfreien Besuch, ...

Nele Deutschmann
18. Oktober 2018

Verkehr
Unfall auf der Hoheluftchaussee: Zehn Verletzte

Bei einem Unfall zwischen einem PKW und einem Bus der Linie 5 wurden am Mittwochnachmittag zehn Menschen verletzt. Es kam zeitweilig zu einer Vollsperrung. ...

Nele Deutschmann
18. Oktober 2018

Einweihung
Faustball: ETV wird nationaler Stützpunkt

Der ETV wurde zum nationalen Stützpunkt der "Deutschen Faustball-Liga" ernannt. Faustball als attraktive Sportart soll damit in Hamburg wieder bekannter werden. ...

Monika Dzialas
17. Oktober 2018

Fahrradsicherheit
“Radwegparker”: ADFC lässt Bürger “Denkzettel” verteilen

Der "ADFC Hamburg" und das "Forum Verkehrssicherheit" starten heute die Aktion "#radwegparker" gegen Falschparker auf Radwegen. Bei den "Denkzetteln" handelt es sich um symbolische Strafzettel, die jeder zu Hause ausdrucken ...

Fabian Hennig
16. Oktober 2018

Bauarbeiten
Bauarbeiten am Übergang Bundesstraße zur Osterstraße

Aufgrund von Bauarbeiten ist der Übergang der Bundesstraße zur Osterstraße die kommenden sechs Wochen nur stadteinwärts befahrbar. Umleitungen für die Buslinie 4 sind eingerichtet. ...

Monika Dzialas
16. Oktober 2018

Eidelstedt
Fahrerflucht: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Abend ein 31-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. ...

Robin Eberhardt
16. Oktober 2018

Diebstahl
Schiffsglocke im Tierpark Hagenbeck geklaut

Allabendlich wird die Schiffsglocke geläutet, wenn der Tierpark Hagenbeck seine Tore für Besucher schließt. Unbekannte haben vergangene Woche die Glocke gestohlen. ...

Robin Eberhardt
Veranstaltung am 23. Oktober um 17:45

“Dogman” im Filmraum

Der Filmraum in Eimsbüttel zeigt das italienische Drama “Dogman”. Gelegenheit die spannende Geschichte von Marcello zu verfolgen, habt ihr am Dienstag, den 23. Oktober. “Dogman” steht über der Tür des Schönheitssalons ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige