Eimsbütteler Nachrichten
close
fullscreen Soli-Konzert für die Hurrikan-Opfer in der Karibik
Claus Vaith: "Wir zeigen Solidarität". Foto: Olivera Zivkovic

Solidaritätskonzert

Soli-Konzert für die Hurrikan-Opfer in der Karibik

Am vergangenen Freitag organisierte die Villa im Park und “Cuba Sí” vom “Netzwerk Kuba” ein Solidaritätskonzert für alle Hurrikan-Opfer in der Karibik. Mit der Spendenaktion sammelten sie 900 Euro.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Letzten Freitag veranstaltete die Villa im Park zusammen mit dem “Cuba Sí” von dem “Netzwerk Kuba” ein Solidaritätskonzert “Eimsbüttel hilft” für Kuba und alle Hurrikan-Opfern in der Karibik. Die Band “Hamburg Gossenhauer” und Musikern aus dem Stadtteil spielten Livemusik. Mit den Konzerten gab es eine Spendenaktion, bei der ungefähr 900 Euro zusammenkamen.

Claus Vaith, Hauptveranstalter und Mitglied der Band “Hamburg Gassenhauer”, betonte, dass Hurrikan-Opfer in Kuba und in der Karibik in der Medienberichterstaatung vernächlassig wurden. “Mit dieser Veranstaltung möchten wir die Leute in Erinnerung rufen, dass in der Karribik die Ärmsten getroffen sind”, sagte Vaith. Über Florida wäre zum Beispiel viel mehr berichtet worden.

Ungefähr 900 Euro wurde gesammelt. Foto: Olivera Zivkovic
Ungefähr 900 Euro wurde gesammelt. Foto: Olivera Zivkovic

Kleine Aktionen auch wichtig

Die Nachbarn und Künstler aus dem Stadtteil wollten unbedingt den Opfer helfen. Aus diesem Grund wurde das Getränkegeld und das Honorar für die Künstler zusätzlich gespendet – neben den Spenden der Anwesenden.

“Diese kleine Hilfe ist sehr wichtig, weil wir damit auch zeigen, dass es internationale Solidarität gibt”, erklärte er.

Mehr Hilfe notwendig

Das “Netzwerk Kuba” ist eine Solidaritätsorganisation aus rund 40 bundesweiten Regionalgruppen. “Cuba Si” ist ein Mitglied des Netzwerks und ein Zusammenschluss der Partei “Die Linke”.

Elisa Lores Cordova ist eine Eimsbüttlerin aus Havanna. Das Haus ihrer Tante in Camagüey, eine Stadt in Kuba, wurde von dem Hurrikan “Irma” völlig zerstört. Der Staat brauche dringend Hilfe und Geld, betont sie.

Elisa Cordova: "Kuba braucht mehr Hilfe". Foto: Olivera Zivkovic
Elisa Lores Cordova: “Kuba braucht mehr Hilfe”. Foto: Olivera Zivkovic

“Viele Häuser, Schulen, Ernten und generell Infrastuktur sind zerstört. Auch viele Hotels wurden zerstört, wobei der Tourismus Haupteinnahmequelle Kubas ist. Die Insel kann den Wiederaufbau alleine nicht schaffen und braucht unsere Unterstützung”, sagte Cordova.

Auch sie betont, dass kleine Spendeaktionen hilfreich seien können, aber es müssten mehr von solche Aktionen organisiert werden. Sie sei sich nicht sicher, ob Deutschland genug für die Opfer in Kuba und auf den karibischen Inseln tut.

 

News aus deiner Nachbarschaft

Fahrradsicherheit
#Fahrradklaukarte: Das sicherste Fahrradschloss für dein Fahrrad

Welche Art von Fahrradschloss sollte man für seinen liebsten Drahtesel kaufen? In den bislang eingetragenen Nutzerdaten in unsere Fahrradklaukarte hat sich ein Schloss hervorgehoben. Denn: Es ist am wenigsten vertreten. ...

Fabian Hennig

Bahnverkehr
Eidelstedt: erneute Zugevakuierung

Nicht einmal eine Woche ist es her, dass eine Regionalbahn kurz vor dem Bahnhof Eidelstedt zum Stillstand gekommen ist. Die Passagiere wurden erst nach über zwei Stunden aus ihrer Misere ...

Christina Rech

Verkehr
Osterstraße: Loch durch Kanalisationsschaden

Gestern Abend tat sich in der Osterstraße, zwischen Bismarckstraße und Eppendorfer Weg, ein Loch auf und sorgte für Aufregung. Die Ursache ist noch ungeklärt, aber klar ist, dass es sich ...

Alicia Wischhusen

Neueröffnung
Willi’s Cakes: Willis wundervolle Törtchen

Ausgefallene Tortenkreationen, köstliche Tartes, Küchlein, Macarons und ein belebendes Frühstück - all das bietet "Willi's Wonderful Cakes". Noch dazu mit hundertprozentiger Bioqualität, denn "Willi's Cakes" ist eine der zwei einzigen ...

Nele Deutschmann

Verkehr
Autobahnausfahrt Volkspark gesperrt

Im Zuge des Ausbaus der A7 auf acht Spuren ist die Autobahnausfahrt Volkspark heute Nacht wegen Bauarbeiten in Richtung Süden gesperrt. ...

Robin Eberhardt
Emu Logo