Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die U-Bahn-Linien in Eimsbüttel sind ab 2018 barrierefrei. Foto: Dennis Imhäuser
Zukünftig könne Hamburger ihr Smartphone oder Tablet in der U-Bahn laden. Foto:
Voller Akku im Nahverkehr

U-Bahn bald mit USB-Ladestationen fürs Handy

Ob Smartphone oder Tablet, bald könnt Ihr eure Geräte in der U-Bahn laden. Die Hochbahn hat nun den ersten Wagen mit USB-Ladestationen auf die Schiene gebracht.

Von Dennis Imhäuser

USB-Ladestationen für unterwegs: Die Hochbahn hat den ersten U-Bahn-Wagon mit USB-Ladestationen ausgestattet. Bis Ende 2017 sollen alle Wagen des derzeit neusten Modells DT5 (Doppeltriebwagen 5) mit den Ladestationen ausgerüstet werden. Wer den neuen Service testen möchte, kann dies derzeit nur auf der Linie U4. Dort kommt der Wagen mit der Nummer 338 zum Einsatz. Nachdem in diesem Jahr bereits kostenloses WLAN im öffentlichen Nahverkehr getestet wurde, sind die USB-Ladestationen offenbar der nächste Schritt, um in Hamburg mobil im Internet unterwegs zu sein.

Details zum Dt5

Für Eimsbütteler wird der neue Service im kommenden Jahr ebenfalls zu Verfügung stehen, denn auf der Linie U3 wird der DT5 eingesetzt. Die Fahrzeuge der neusten Generation fahren seit 2012 in Hamburg und sollen in den kommenden Jahren die älteren DT3 Züge ersetzen.  Züge des Typs DT5 sind circa 40 Meter lang und bieten 96 Sitzplätze sowie 240 Stehplätze. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 Stundenkilometer. Der DT4 und der DT5 besitzen beide eine Bremsanlage zur Energierückgewinnung. Beim Bau des Doppeltriebwagens der Hochbahn wurde konsequent auf Leichtbau geachtet, so der Hersteller. Dies und die Bremsanlage sorgen dafür, dass der DT5 effizienter mit Energie haushaltet.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Zwischen den zukünftigen U5-Haltestellen Universität und Hagenbecks Tierpark hat die Hochbahn begonnen, Bodenproben zu entnehmen.

Eine Magnetschwebebahn könnte künftig den S-Bahnhof Stellingen mit dem Volksparkstadion verbinden. Wie weit sind die Planungen?

Nach einem Jahr Planung hat das Bezirksamt Konzepte für sichere Schulwege rund um die Gustav-Falke-Straße und Bundesstraße vorgelegt. Das Ziel: weniger Autos, mehr Fuß- und Radverkehr.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
HayFischerle by Caro Fischer


Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Winterangebot

*danach 40 € pro Jahr I Gültig bis 29.2.2024 und nur für Neukunden