Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Wau! Auch Hunde tippeln durch das Viertel - Miu ist ganz besonders glücklich, wenn er viele Leckerlies und ausgiebige Kraueleinheiten bekommt. Foto: Karoline Gebhardt
Die Leinenpflicht in Eimsbüttel wurde aufgehoben. Foto: Karoline Gebhardt
Geflügelpest

Vogelgrippe: Leinenpflicht aufgehoben

Hamburg ist nicht mehr Beobachtungsgebiet. Seit dem 6. Dezember wurde kein neuer Fall der Geflügelpest nachgewiesen. Auch in Eimsbüttel heißt es deshalb für Hundehalter: Leinen los.

Von Louisa Grewe

Seit dem 6. Dezember wurde in Hamburg kein neuer Fall von Vogelgrippe nachgewiesen. Die in der Geflügelpest-Verordnung festgesetzte Frist von 30 Tagen ist abgelaufen und Hamburg deshalb nicht mehr Beobachtungsgebiet. Auch die Geflügelpest-Sperrbezirke, wie zuletzt Hamburg-Mitte, hat die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz aufgehoben. Damit entfallen auch die vorübergehenden Einschränkungen für die Halter von Hunden und Katzen: Katzen dürfen wieder frei herumlaufen und für Hunde gelten wieder die Regeln des Hamburgischen Hundegesetzes. Danach dürfen Halter, die für ihre Hunde eine Befreiung von der allgemeinen Leinenpflicht besitzen, ihre Tiere auf erlaubten Flächen unangeleint laufen lassen.

Geflügelhalter weiterhin von Vogelgrippe betroffen

Auch wenn in Hamburg zuletzt keine Geflügelpest nachgewiesen wurde, ist das Virus in Norddeutschland weiterhin aktiv. Deshalb gelten für Geflügelhalter nach wie vor strenge Sicherheitsmaßnahmen, um die Tiere vor dem Erreger zu schützen: Hamburgweit besteht nach wie vor Stallpflicht für Geflügel, auch die Biosicherheitsmaßnahmen für Geflügelhaltungen sind unverändert streng. Sollte es zu neuen Fällen von Geflügelpest in Hamburg kommen, müssen gemäß der bundesweit gültigen Geflügelpest-Verordnung erneut Sperrbezirke und Beobachtungsgebiete eingerichtet werden. Dann würde auch wieder die Leinenpflicht für Hunde eingeführt.

Für Bürgeranfragen zum Thema Geflügelpest steht die Rufnummer 040-428 37 2222 weiterhin zur Verfügung. Die Meldung toter Vögel kann direkt unter der Nummer 040-428 37 2200 vorgenommen werden.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Bund-Länder-Konferenz: Der Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert. In Bussen und Bahnen soll eine verschärfte Maskenpflicht gelten.

Im Bezirk Eimsbüttel hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz mehr als verdoppelt. Zwei Bezirke haben die 200er-Marke überschritten.

Im Dezember haben die „Superfreunde“ einen Laden in der Lappenbergsallee eröffnet. Von dort aus wollen sie Eimsbüttel mit Bieren aus aller Welt versorgen.

-
Neu im Stadtteilportal
Bürgerhaus Lokstedt e.V.

Sottorfallee 9
22529 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern