Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Symbolfoto Feuerwehr Foto: Max Gilbert
Symbolfoto Feuerwehr. Foto: Max Gilbert
Feuerwehreinsatz

Wohnhaus in Niendorf brennt ab

Die Feuerwehr wurde am Mittwoch zu einem Großeinsatz in Niendorf gerufen. Ein bewohntes Holzhaus brannte vollständig aus, doch es wurde niemand verletzt.

Von Vanessa Leitschuh

Am frühen Mittwochabend rückte die Feuerwehr zu einem Einsatz in Niendorf aus. Ein Holzhaus im Märkerweg hatte Feuer gefangen.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Wohnhaus bereits vollständig in Flammen. Der Bewohner konnte das Gebäude jedoch rechtzeitig verlassen. Mit insgesamt 61 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und vier Freiwilligen Feuerwehren konnte der Großbrand gelöscht werden.

Symbolfoto Feuerwehr Foto: Max Gilbert

Löscheinsatz in Kleingartenanlage dauert sieben Stunden

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch löschte die Feuerwehr unter erschwerten Bedingungen einen Brand in einer Gartenlaube in Lokstedt. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer erst am frühen Morgen unter Kontrolle.

Mehrere Gasflaschen explodieren

Im Haus befanden sich insgesamt acht Gasflaschen, die während des Einsatzes explodierten. Die Gasflaschen machten einen Löscheinsatz in den Innenräumen unmöglich.

Für die Löscharbeiten setzten die Einsatzkräfte unter anderem drei Wasserwerfer ein, wodurch das Feuer schließlich gelöscht werden konnte. Das Holzhaus brannte dennoch vollständig aus.

Die Feuerwehr stellte außerdem zwei Wasserwerfer auf, um das Übergreifen des Brandes auf benachbarte Gebäude zu verhindern.

Die Nachlöscharbeiten der Kräfte dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Im Anschluss wurde die Ermittlung der Brandursache an die Polizei übergeben.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Der Hamburger Senat hat weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Die Regeln treten am Montag in Kraft – darunter eine Einschränkung für private Treffen.

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Seit Mai steht Michael Osterburg im Verdacht, Gelder der Grünen veruntreut zu haben – nun hat er die Partei verlassen. Seine Ex-Partnerin Anna Gallina schweigt zu den Vorfällen.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-
Neu im Stadtteilportal
Heemann

Eppendorfer Weg 159
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen