Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Symbolfoto Polizei Foto: Max Gilbert
Symbolfoto Polizei. Foto: Max Gilbert
Stellingen

Zeugenaufruf nach Einbruch in Stellingen

Zwei unbekannte Täter sind gestern Morgen in ein Einfamilienhaus eingebrochen und haben die 43-jährige Bewohnerin und ihre Tochter angegriffen. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Von Robin Eberhardt

Die Bewohnerin des Einfamilienhauses in der Torstraße wurde in den Morgenstunden durch verdächtige Geräusche geweckt. Nachdem sie auch das Knarren von Treppenstufen gehört hatte, ging sie nachforschen.

Rangelei mit Einbrecher

Sie bemerkte im Erdgeschoss einen Mann, der gerade versuchte, von innen die Terrassentür zu öffnen. Nachdem die 43-Jährige ihn angeschrien hatte, kam er auf sie zu und es kam zu einem Handgemenge.

Zwischenzeitlich war die 13-jährige Tochter der Frau aufgestanden und dazu gekommen, wie auch der Komplize des Einbrechers, der sich noch im Haus aufhielt.

Faustschlag ins Gesicht

Als die 13-Jährige versuchte, diesen Komplizen festzuhalten, stach er mit einem mitgeführten Schraubendreher mehrfach in ihre Richtung. Dabei traf er sie an einem Oberarm. Außerdem schlug er ihr mit der Faust ins Gesicht.

Unbekannte haben einen Anschlag auf die Deutsche Bank Filiale in der Osterstraße verübt. Foto: Robin Eberhardt

Anschlag auf Deutsche Bank-Filiale

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein Anschlag auf die Deutsche Bank in der Osterstraße verübt. Der Staatsschutz ermittelt und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Anschließend flüchteten die beiden Täter, nach den ersten Erkenntnissen der Polizei ohne Beute, in Richtung der Straße Am Ziegelteich.

Sofortfahndung ohne Erfolg

Die beiden Frauen wurden leicht verletzt, aber eine unmittelbare medizinische Behandlung war nicht erforderlich.

Im Rahmen der mit mehreren Funkstreifenwagen sofort durchgeführten Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter nicht mehr gefunden werden.

Täterbeschreibung

Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • männlich
  • 15 bis 17 Jahre alt
  • 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und schlank
  • schwarze Haare
  • dunkle Oberbekleidung

Giftiger Skorpion bei der Polizei abgegeben

Da schauten die Polizeibeamten an der Troplowitzstraße ein wenig verdutzt, als Anfang Februar ein Costa-Rica-Urlauber einen Skorpion abgeben wollte. Der mindergiftige Skorpion hatte sich in die Reisetasche des Mannes geschmuggelt.

Täter 2:

  • männlich
  • etwa 1,80 Meter groß und schlank
  • schwarze Haare
  • dunkle Oberbekleidung

Zeugen gesucht

Die Ermittlungen führt das Einbruchsdezernat des Landeskriminalamts durch. Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder jede Polizeidienststelle.

Verwandter Inhalt

Die Feuerwehr musste das „Haus der Moleküle“ in der Grindelallee 177 evakuieren. Das Chemieexperiment eines Studenten war ungeplant verlaufen.

Nach einem Überfall auf eine Tankstelle am 1. Mai in Schnelsen fahndet das LKA nach dem Täter. Der Unbekannte war bewaffnet und hatte einen 18-jährigen Kassierer verletzt.

Für den Mord an seiner 22-jährigen Nachbarin muss ein 35-Jähriger lebenslang ins Gefängnis. Er hatte sie vergangenes Jahr in der Amandastraße gewaltsam getötet.

Sie wollen Eimsbüttels Kopf-Nuss-Bilanz steigern: Seit Juli hat der Nussladen “KERNenergie” geöffnet. Das besondere Röstverfahren zeichnet die Nüsse aus.

-
Neu im Stadtteilportal
Käse-Ecke

Eppendorfer Weg 221
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen