Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Hamburg Eimsbuettel Überfall Aldi
In diesem Aldi in den "Karl Schneider Passagen" wurden zwei Angestellte mit einem Messer überfallen. Foto: Alicia Wischhusen
Überfall

Zeugenaufruf: Überfall auf „Aldi“ im Heußweg

Am gestrigen Abend überfielen zwei Männer die „Aldi“-Filiale in den „Karl Schneider Passagen“, bedrohten die Angestellten und flohen. Die Polizei fahndet nach den Tätern und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Von Monika Dzialas

Kurz nachdem die Angestellten der „Aldi“-Filiale in den „Karl Schneider Passagen“ zwischen Heußweg und Osterstraße die Türen schlossen und sich in die Umkleide begaben, wurden sie dort von zwei maskierten Männern überfallen. Mit einem Messer bedrohten die Täter die Mitarbeiter und forderten sie auf, den Tresor zu öffnen.

Aldi-Mitarbeiter gefesselt zurückgelassen

Bevor sie mit dem erbeuteten Bargeld flüchteten, fesselten sie das Aldi-Personal. Sie verließen die Filiale in Richtung Stellinger Weg. Offenbar konnten sich die Angestellten nach einiger Zeit aus den Fesseln befreien und alarmierten die Polizei. Mit insgesamt 13 Streifenwagen durchkämmten die Einsatzkräfte die Gegend. Die Suche blieb jedoch erfolglos.

Hamburg Eimsbuettel Weihnachtsbeleuchtung Osterstraße

Weihnachtsbeleuchtung: Osterstraße erstrahlt wieder in festlichem Glanz

2015 erstrahlte die Osterstraße das letzte Mal in weihnachtlichem Glanz. Dieses Jahr bekommt die Einkaufsstraße wieder eine festliche Beleuchtung.

Die Polizei fahndet nun nach den Männern. Einer von ihnen trug eine dunkle Wollmütze und schwarze Kleidung. Der andere ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und trug ebenfalls eine dunkle Wollmütze und dazu ein schwarz-weißes Tuch mit Totenkopfaufdruck.

Beobachtungen zum Tathergang und zu den Tätern können bei jeder beliebigen Polizeidienststelle gemeldet werden. Hinweise zum Überfall auf den Discounter können auch telefonisch unter 040 42 86 56 789 abgegeben werden.

Eimsbüttel+

Mehr Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

„Die Reichen müssen für die Krise bezahlen“: Mit dieser Forderung zieht am Samstag das Bündnis „Wer hat, der gibt“ durch Rotherbaum und Harvestehude. Unter den erwarteten 2.000 Teilnehmern rechnet die Polizei mit bis zu 300 Personen aus dem linksextremen Spektrum.

Tennisfans dürfen sich freuen: Für das traditionsreiche Profiturnier am Rothenbaum wurde die Corona-bedingte Begrenzung von 1.000 Zuschauern aufgehoben.

Im Grindelhof haben zwei Freunde den Pub „The Baby Goat“ eröffnet. Wie aus der Suche nach der besten Bar der Welt eine eigene Biermarke wurde.

-
Neu im Stadtteilportal
Plattenkiste

Gärtnerstraße 16
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen