Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Tor-Feuerwerk am Reinmüller

Zum Abschluss haben sich die Bezirksligisten noch einmal die Ehre gegeben. Die Partien der beteiligten Eimsbütteler fanden alle am Sonntag um 15 Uhr statt. GWE konnte dabei nach Rückstand zumindest verkürzen, der ETV lieferte sich eine spannende Partie und HEBC brannte ein wahres Feuerwerk ab. Vicky schaffte in der Oberliga durch einen Kantersieg den Anschluss.

Von Stefano Avarello

Die Grün-Weißen spielten gegen den Tabellendritten aus Rugenbergen. Das Match nahm aber erst in der zweiten Hälfte richtig an Fahrt auf. So trafen die Gäste durch Dominik Radzuweit in der 50. und 60. Spielminute zum 1:0 sowie zum 2:0. Dennis Bohn schenkte seinem eigenen Keeper noch einen ein, wodurch die Zweitvertretung des Oberligisten auf 3:0 erhöhen konnte. Grün-Weiß schreckte aber nicht zurück, schaffte durch Thomas Sobieraj und Roman Kialka den Anschluss zum 1:3 (74.) sowie zum 2:3 (87.). Damit verabschieden sich die Jungs vom Tiefenstaaken mit einem respektablen sechsten Rang aus dieser Saison und starten in der nächsten auf ein Neues in der Bezirksliga.

Acht Tore am Lokstedter Steindamm

Der ETV begrüßte den NTSV. In der Partie ging es, wie so oft schon beim ETV, ab der ersten Sekunde mit Volldampf los. So gingen die Gäste bereits nach acht Spielminuten in Führung und markierten in Person von Torben Kraft das 0:1. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Julian Schmid schoss die Rot-Weißen mit seinem 1:1 zurück ins Spiel (18.). Mit zwei Treffern binnen ein paar Minuten spielten Niklas Kruhl (31.) wie auch Christoph Heinz (35.) die 3:1 Halbzeit-Führung heraus. Nico Philipp Klüver hatte aber etwas dagegen und erteilte dem Turnverband eine kleine Lektion, indem er einen Zweierpack schnürte (58. und 62.). Ganze fünf Zeigerumdrehungen später war es wieder Christoph Heinz, der durch seinen zweiten Treffer in der Partie das 4:3 erzielte. Doch den Schlusspunkt sollte Torben Kraft setzen. Er brachte seinen Mannen nicht nur das erste, sondern auch das letzte Tor. Mit dem 4:4 geht der ETV also in die verdiente Pause. In dieser wird Coach Madani, wahrscheinlich zufrieden mit dem achten Tabellenplatz, das Zepter an Neutrainer Glashoff übergeben.

HEBC mit Torreigen Richtung Landesliga

Zu guter Letzt hat sich der Meister der Bezirksliga West mit der abgestiegenen SV Lieth gemessen. Zum Abschluss zeigten die Lila-Weißen noch einmal, warum sie souverän die Meisterschaft geholt haben. Gleich in der ersten Minute schlug Nils Füllenbach zu und markierte den 1:0-Auftakt. Sebastian Benson machte 23 Minuten später das 2:0. Kurz vor der Pause schoss dann Torjäger Rogerio Almeida Ferreira zum 3:0-Pausenstand ein. Toptorschütze Ole Natusch erhöhte nach 57 Spielminuten auf 4:0 und markierte Saisontreffer Nummer 17. Maximilian Kopp war es, der zum 5:0 traf (68.). Viel Gegenwehr gab es da nicht mehr, worauf Almeida Ferreira sein zweites Tor der Partie erzielte (76.). Die Meisterschale war ihm wohl nicht genug, weshalb sich Ole Natusch eine zweite Krone aufsetzte. Ebenfalls mit seinem zweiten Treffer und zugleich seinem 18. Saisontor sicherte er sich noch die Torjägerkanone der Bezirksliga West (77.). Hendrik Leon Steen wollte es noch einmal wissen und erzielte den 7:1-Ehrentreffer für die SV Lieth (84.). Doch genug hatten die HEBCler nicht. Kopp und Ferreira sollten mit ihren Treffern (89. sowie 90.) noch einen drauf setzen, Endergebnis: 9:1. Somit verabschiedet sich der Meister mit einem wahren Torfeuerwerk gen Landesliga.

Vicky knapp am halben Dutzend vorbei

Der SC Victoria traf ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr auf die bereits abgestiegenen Schnelsener. Coach Göttling hatte seine Mannen gut eingestellt und sie unterschätzten die Hausherren nicht. Beim 5:0 Sieg über Germania trugen sich Benjamin Bambur mit dem 1:0 aus Vicky-Sicht (3.) sowie Marius Ebbers (24.) in Halbzeit eins als Torschützen ein. Wieder Marius Ebbers (53.) sowie Dennis Thiessen in der 63 Spielminute mit dem 3:0 und 4:0. Da aller guten Dinge drei sind, markierte Ebbers noch den Treffer zum 5:0 und damit seinen Hattrick in diesem Spiel. Damit haben die Eimsbütteler nur noch einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter TuS Dassendorf, der nur unentschieden spielte. Hier geht´s zum Spielbericht.

Die Saison für die Bezirksligisten ist vorbei. Die Ziele wurden erreicht und alle können zufrieden in die Planungen für die nächste Saison gehen. Glückwunsch an die Beteiligten! Für den Oberligisten Victoria geht es weiter um die Schale. Ein Punkt trennt den SC vom Tabellenführer TuS Dassendorf.

Hier geht’s zu den Tabellen der Oberliga Hamburg und der Bezirksliga West.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Am Montagvormittag hat ein Großeinsatz der Feuerwehr den U-Bahn-Betrieb an der Osterstraße lahmgelegt.

Trotz Corona-Krise hält die Beiersdorf AG an ihrer Investitionsoffensive fest. Bis 2024 soll in der Troplowitzstraße für mehr als 60 Millionen Euro ein „Technology Center“ entstehen.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-

Weidenstieg 16
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern