Berauschter Raser ohne Führerschein gestoppt
Symbolfoto Polizei. Foto: Niklas Heiden
Verkehrskontrolle

Berauschter Raser ohne Führerschein gestoppt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stoppte die Polizei einen Autofahrer auf der A7. Der Mann fuhr in Schlangenlinien und mit überhöhter Geschwindigkeit. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten gleich mehrere Verkehrsverstöße fest.

Kurz nach Mitternacht bemerkten Beamte der Verkehrsstaffel auf der A7 einen Peugeot Kombi mit auffälliger Fahrweise. Der Fahrer des Kombis fuhr im Baustellenbereich zwischen der Ausfahrt Volkspark und der Ausfahrt Stellingen in Fahrtrichtung Norden mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit.

Bei einer Messung stellten die Polizisten fest, dass der Autofahrer mit einer Geschwindigkeit über 120 km/h bei erlaubten 60 km/h die Baustelle passierte. Darüber hinaus fuhr der Mann in Schlangenlinien.

Raser ist ohne Fahrerlaubnis unterwegs

In Höhe der Ausfahrt Eidelstedt konnten die Beamten den Verkehrssünder anhalten. Auf Nachfrage der Polizisten räumte der 32-Jährige ein, keinen Führerschein zu besitzen. Bei einer anschließenden Überprüfung der Fahrtüchtigkeit fiel den Beamten außerdem ein möglicher Konsum von Betäubungsmitteln auf.

Fahrer positiv auf Kokain getestet

Die Kontrolleure veranlassten einen Drogenschnelltest, welcher positiv auf Kokain ausfiel. Dem Raser wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.

Gegen den 32-Jährigen läuft nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren unter Einfluss von Betäubungsmittel.

Auch seine Lebensgefährtin, auf die der Peugeot zugelassen ist, wurde ein Verfahren eingeleitet. Die Halterin des Pkw steht unter Verdacht, das Fahren ohne Fahrerlaubnis zugelassen zu haben.

Mehr Verkehr

Emu Logo