arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Betreiber für Fernsehturm gefunden
Der Hamburger Fernsehturm - auch bekannt als Telemichel. Foto: Til Wagner

Wiedereröffnung

Betreiber für Fernsehturm gefunden

Lange Zeit war unklar, wie es mit dem Hamburger Fernsehturm weitergeht. Nun wurde anscheinend ein Betreiber gefunden. Der Name wird aber noch nicht bekannt gegeben.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

Seit 2001 ist der Hamburger Fernsehturm nicht mehr für die Öffentlichkeit nutzbar. Weil sich das wieder ändern sollte, gab es letztes Jahr zum 50. Geburtstag des Heinrich-Hertz-Turms ein europaweites Ausschreibungsverfahren für einen neuen gastronomischen Betreiber.

Laut NDR wurde dieser nun gefunden. Die “Deutsche Funkturm GmbH” (DFMG) und die Stadt Hamburg wollen den Namen allerdings erst in ein paar Wochen präsentieren. Beste Chancen werden derzeit der “TV-Turm Alex­ander­platz Gastro­nomie­gesell­schaft mbH” eingeräumt.

Wahrzeichen ab 2023 wieder offen

Mit dem neuen Betreiber soll der “Telemichel” ab 2023 wieder öffentlich zugänglich sein – dazu gehören dann die Aussichtsplattform mit Gastronomie. Doch zuerst müssen Ende 2019 die Planungen für den Turm und das neue Eingangsgebäude abgeschlossen sein, teilte die DFMG letztes Jahr mit. Der Bund und die Stadt Hamburger fördern das Projekt mit 37 Millionen Euro.

Anfang der 1960er Jahre als Fernmeldeturm konzipiert, ist der Heinrich-Hertz-Turm auch 51 Jahre nach seiner Inbetriebnahme immer noch der wichtigste Standort für die Funkversorgung der Region Hamburg. Vom Fernsehturm aus testet die Deutsche Telekom gerade im Hamburger Hafen den Kommunikationsstandard der nächsten Generation, 5G.

Anzeige

News

13. Juni 2019

Neueröffnung
“Kokosmädchen”: Handgestochene Tattoos im Henriettenweg

"Kokosmädchen" hat im Henriettenweg ein Tattoostudio eröffnet. Denise Pittelkow setzt auf minimalistische Motive, die sie per Hand sticht. Ihrer Meinung nach hat die "Handpoke-Technik" viele Vorteile. ...

Alicia Wischhusen
13. Juni 2019

Nachverdichtung
Stellinger Markt: Ein neues Quartier für Eimsbüttel

Am Sportplatzring in Stellingen entsteht ein neues Quartier mit Wohn- und Flaniermöglichkeiten. An dem Bauprojekt sind insgesamt vier Bauunternehmen und mehrere Architektenbüros beteiligt. 2020 soll der erste Abschnitt fertiggestellt werden. ...

Alicia Wischhusen
7. Juni 2019

Perspektivwechsel
Einen Tag im Rollstuhl mit Oliver Schmidt

Wie ist es, seinen Alltag mit dem Rollstuhl zu bewältigen? Der Eimsbütteler Oliver Schmidt hat ein Projekt ins Leben gerufen, um Menschen diese Perspektive erleben zu lassen. Unsere Autorin hat ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 15. Juni um 11:00

Karl Schneider Fest

Das 1929 errichtete Eckgebäude in der Osterstraße 120 Ecke Heußweg 33 wurde von dem Architekten Karl Schneider entworfen und begründete bereits damals zusammen mit dem ebenfalls von Karl Schneider geplanten ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Tanztheater
Zwischen Individuum und Gruppe: Tanzprojekt “Emergenz” feiert Premiere

Im Rahmen des Live Art Festivals präsentiert "Kampnagel" vom 5. bis 8. Juni die Massenperformance "Emergenz" des chilenischen Choreografen Jose Vidal. Vier teilnehmende Tänzer aus Eimsbüttel erzählen, worum es geht. ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Sport
Spielplan der Beachvolleyball-WM 2019 steht fest

Gestern wurde der Spielplan der diesjährigen Beachvolleyball-WM ausgelost. Auch die Hamburger Sportler Laura Ludwig, Margareta Kozuch, Julius Thole und Clemens Wickler nehmen an der Weltmeisterschaft am Rothenbaum teil. ...

Alicia Wischhusen
4. Juni 2019

Neueröffnung
Herzgrün: Österreichische “Schmankerlstube” eröffnet im Heußweg

Das "Herzgrün" im Heußweg führt österreichische Feinkost. Der naturverbundene Geschäftsführer Gunnar Heydenreich ist Österreicher durch und durch. ...

Alicia Wischhusen
2. Juni 2019

Neueröffnung
“Mia Mio”: Nachfolger von “Die Pampi”

In den Räumlichkeiten des ehemaligen Cafés "Die Pampi" hat vor einigen Wochen das Café "Mia Mio" eröffnet. Der Wechsel kam für eine der Parteien nicht ganz freiwillig.  ...

Sahra Vittinghoff
31. Mai 2019

Eidelstedter Kulturhaus
Hakenkreuze auf Ausstellungsobjekte zu NSU-Morden gemalt

In den vergangenen Monaten wurde das Eidelstedter Bürgerhaus mehrfach mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Symbole aus der Nazizeit Deutschlands wurden unter anderem an Objekte einer Ausstellung zum Thema der NSU-Morde gemalt. ...

Catharina Rudschies
30. Mai 2019

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Bellealliancestraße

Was haben eine ungewöhnliche Liebesbeziehung und ein verlorener Kampf mit der Namensgebung der Bellealliancestraße zu tun? Wir klären auf. ...

Vanessa Leitschuh

Unsere Partner

Anzeige