Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Zentrale Erstaufnahme Schnackenburgallee. Foto: Tim Eckhardt

Erstaufnahme am Behrmannplatz bezogen

Am Montagabend sind die ersten Flüchtlinge beim Landesverband des Deutschen Roten Kreuz (DRK) am Behrmannplatz angekommen. Wie die Organisation bekannt gibt, handelt es sich bei den „besonders schutzbedürftigen“ Bewohnern vor allem um Frauen, Kinder und Familien.

Von Annika Demgen

Das Deutsche Rote Kreuz gehört neben fördern und wohnen und den Hamburger Johannitern zu den Organisationen, die die Trägerschaft der Flüchtlingsunterkünfte in Eimsbüttel übernehmen. Dass am Behrmannplatz ein weiterer Standort entsteht, ist bereits seit Längerem bekannt und der Einzug war für November angekündigt. Am Montagabend sind nun die ersten Menschen vor Ort eingetroffen.

Das DRK hat für die Unterbringung eine Halle des Katastrophenschutzlagers umgebaut. Außerdem wurden Dusch- und Sanitärcontainer, Waschmaschinen und Trockner aufgestellt. Das einzige Zelt auf dem Grundstück des DRK ist als Aufenthaltsbereich gedacht. Schlafen soll hier dem DRK zufolge niemand müssen. „Wir freuen uns auf unsere neuen Gäste und möchten das Nötige dafür tun, damit sie sich bei uns geborgen fühlen können“, so Georg Kamp, Vorstand des DRK-Landesverbandes Hamburg in einer Pressemitteilung.

Bei der Unterkunft handelt es um eine weitere Zentrale Erstaufnahme. Fünf gibt es bereits im Bezirk. Zwei weitere sind in Planung.

Schau bei unserer neuen Plattform Eimsbüttel hilft vorbei, wenn du Flüchtlingen in deiner Nachbarschaft helfen willst. Deine neuen Nachbarn kannst du auch digital kennenlernen, in unserer audiovisuellen Reportage „Triff deine neuen Nachbarn“.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Druckfrische Geschichten über Film und Theater – jetzt im neuen „Eimsbütteler Nachrichten Magazin“.

Internationale Studierende können über die Weihnachtstage oft nicht zu ihren weit entfernten Familien reisen. Damit Weihnachten niemand allein verbringen muss, sucht das Studierendenwerk Gastgeber.

Über 2.500 Wohnungen stehen in Hamburg leer – viele davon in Eimsbüttel. Die Grüne Bezirksfraktion in Eimsbüttel will ein digitales Verfahren auf den Weg bringen, das die Erfassung von Leerstand erleichtert.

„JayJay’s Bowls, Juices & more“ hat im Stellinger Weg eröffnet. Was das mit Fußball zu tun hat und warum die Gastro-Kette nach Eimsbüttel wollte.

-
Neu im Stadtteilportal
La Belle France

Grindelhof 62
20146 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern