Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Entwickler der App sind selbst auch mit ihren Kindern zu Hause. Foto: Paul Guhl
Die Entwickler der App sind selbst auch mit ihren Kindern zu Hause. Foto: Paul Guhl
KREATIV ZU HAUSE

„Lagerkoller“: Eimsbütteler entwickeln App für Familien

Seit dem 13. März sind Schulen und Kitas geschlossen. Mindestens ein Elternteil bleibt mit den Kindern zu Hause, die rund um die Uhr beschäftigt werden wollen. Für alle, die sich in dieser Situation befinden, haben Paul Guhl und Sebastian Simon die kostenlose App „Lagerkoller“ entwickelt.

Von Marianne Bruhns
Anzeige

„Meine Frau geht weiterhin arbeiten. Ich muss mit meiner Tochter zu Hause bleiben.“ Vor dieser Situation hatte der Eimsbütteler Simon Guhl großen Respekt. Hatte. Denn als er merkte, dass es anderen Eltern genauso geht, kam ihm die Idee für die App „Lagerkoller“.

Das Design der App haben die Entwickler selbst gestaltet. Foto: Marianne Bruhns

Gemeinsam mit seinem Freund Sebastian Simon hat Paul Guhl innerhalb von drei Wochen eine App entwickelt. Denn Simon befand sich in der gleichen Situation wie Guhl und ließ sich Tag für Tag neue Ideen für sein Kind einfallen. Also warum nicht mit anderen teilen? „Die App lebt davon, dass Leute mitmachen.“ In der kostenlosen Anwendung kann jeder Beschäftigungsideen hochladen. Natürlich anonym. Eltern finden darüber einerseits neue Spielideen, andererseits können sie andere mit ihrer eigenen Kreativität inspirieren.

Ideen für jedes Alter

Jeder Eintrag in der App ist einer Kategorie zugeordnet. Neben Basteln, Bewegen, Experimentieren, Kochen/Backen und Lernen gehören Malen und Spielen dazu. So können die Nutzer die Ideen filtern und die passende Aktivität auswählen. Ein Beitrag besteht aus einem Foto des Projekts und einer kurzen Anleitung. Guhl legt dabei großen Wert darauf, dass die User sensibel mit Fotos ihrer Kinder umgehen.

Dabei haben die Entwickler alle Altersstufen berücksichtigt: Für Kinder von eins bis 13 Jahren ist für jeden etwas dabei. Für die jüngeren werden Projekte wie der Popcorn-Baum, die Hühner-Rolle oder eine Matschküche vorgeschlagen. Älter Kinder können Komposter bauen, einen Wasserfall basteln oder eine Schatzsuche organisieren.

Nutzer können App gestalten

Guhl und Simon sind beide keine Softwareentwickler. „Lagerkoller“ entstand gemeinsam mit einer Hamburger Firma, die Apps entwickelt.

In Zukunft sollen auch Videos in der App geteilt werden können. Wie es danach mit „Lagerkoller“ weitergeht, entscheiden die Nutzer. Denn bis jetzt verwenden lediglich 100 bis 150 User die App. Wenn die App gut angenommen wird, können sich die beiden weitere Features vorstellen. „Lagerkoller“ ist kostenlos im App Store und seit Dienstag auch im Google Play Store verfügbar.


Hilf uns Eimsbüttel zu helfen:


In eigener Sache: Wir wollen so gut wie möglich über die aktuellen Entwicklungen informieren. Doch auch uns stellt die Corona-Krise vor finanzielle Herausforderungen. Unsere Kunden sind in erster Linie lokale Geschäfte aus Eimsbüttel, die derzeit massive Probleme haben und daher kaum noch Anzeigen buchen. Unterstütze uns: Eimsbüttel+.

Verwandter Inhalt

Allein zu Hause oder unter Bürotische gefläzt – tagsüber Alltag für viele Stadthunde. In der „HuTa Eimsbüttel“ sind Hunde den ganzen Tag draußen und unter ihresgleichen. Ein Besuch.

Für den Mord an seiner 22-jährigen Nachbarin muss ein 35-Jähriger lebenslang ins Gefängnis. Er hatte sie vergangenes Jahr in der Amandastraße gewaltsam getötet.

Finanzielle Förderung für Freiwilligenagenturen: 50.000 Euro pro Bezirk sollen Hilfsangebote und soziales Engagement stärken. Die Eimsbütteler Agentur sucht für diese Förderung noch einen Träger.

Sie wollen Eimsbüttels Kopf-Nuss-Bilanz steigern: Seit Juli hat der Nussladen “KERNenergie” geöffnet. Das besondere Röstverfahren zeichnet die Nüsse aus.

-
Neu im Stadtteilportal
Käse-Ecke

Eppendorfer Weg 221
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen