Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Scheibe des Unfallwagens ist eingedrückt.
Die Scheibe des Unfallwagens ist eingedrückt. Foto: Eimsbütteler Nachrichten
Polizei

Nach schwerem Verkehrsunfall in Lokstedt: Polizei sucht Zeugen

Vergangenen Donnerstag hat ein PKW einen Fußgänger in der Kollaustraße erfasst. Nun suchen die Ermittler nach Zeugen.

Von Johanna Grabert

Die Polizei sucht Zeugen des schweren Verkehrsunfalls letzten Donnerstag auf der Kollaustraße. Insbesondere eine unbekannte Ersthelferin, die den verletzten Fußgänger am Unfallort versorgte, wird dringend gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Anzeige

Am vergangenen Donnerstag gegen 8:45 Uhr erfasste ein PKW einen Fußgänger in der Kollaustraße auf Höhe der Alten Kollaustraße. Der 49-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, der 24-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

PKW erfasste Fußgänger frontal

Einer Pressemitteilung der Polizei zufolge fuhr der Autofahrer Richtung Siemersplatz, als der Fußgänger die Straße überquerte. Er lief über den Bussonderstreifen und den ersten Fahrstreifen, auf dem der Verkehr stockte. 

Auf dem zweiten Fahrstreifen geriet er vor den PKW, der Grün hatte. Das Auto erfasste den Fußgänger frontal und der Mann prallte auf den Asphalt. Am Unfallort versorgte ein Notarzt den Verletzten. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Wer den Unfall beobachtet hat, wird gebeten sich unter der Rufnummer +49 40 42 86 52 961 bei der Polizei zu melden.

Verwandter Inhalt

In der Nacht zum Sonntag hat es in Lokstedt im Oddernskamp gebrannt. Die Feuerwehr befreite eine 82-jährige Frau und ihre 58-jährige Tochter aus einer Wohnung. Beide erlitten schwere Rauchvergiftungen.

An der Kollaustraße hat ein PKW heute Morgen einen Fußgänger erfasst. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

Im Grindelviertel und in weiteren Gebieten in Rotherbaum führt die Stadt ab September Anwohnerparken ein. Parken wird damit kostenpflichtig – Anwohner sollen entlastet werden.

Auf gute Nachbarschaft: Schon lange wollte Nima Sharifi mit ihrem Mann ein Restaurant eröffnen – Nachbarin Maria machte es möglich.

-

Eifflerstraße 1
22769 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen