Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Sportplatzring. Foto: Anja von Bihl
Neue Straßennamen rund um den Sportplatzring. Foto: Anja von Bihl
Verkehr

Neue Straßennamen im Bezirk Eimsbüttel

Der Hamburger Senat hat die Benennung von zwölf Verkehrsflächen in den Bezirken Hamburg-Mitte, Eimsbüttel und Hamburg-Nord beschlossen. Vier der benannten Flächen liegen im Bezirk Eimsbüttel. Sie ehren auch lokale Persönlichkeiten.

Von Nele Deutschmann

Viele kleine Straßen und Wege haben in Hamburg bislang keinen Namen. Nun werden ausgewählte Flächen benannt. Zwei der Benennungen gehen auf Frauen zurück und Stellingen bekommt einen Markt und einen neuen Platz.

Eine bislang noch unbenannte Straße in Stellingen führt vom Sportplatzring in den Basselweg. Sie trägt nun nach Ursula Borchert (1923-2007) den Namen Borchertstraße. Von 1979 bis 2007 war Borchert Erste Vorsitzende des Bürger- und Heimatvereins Stellingen von 1882 e. V.

Auch gibt es neuerdings den Brombergstieg, benannt nach Eleonore „Laura“ Bromberg (1852-1927). Die gebürtige Frankfurterin und Frauenrechtlerin war die Zweite Vorsitzende der Hamburger Rechtsberatungsstelle des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins. Die nach ihr benannte Stichstraße beginnt am nördlichen Teil des Sportplatzrings, zweigt nach Südosten ab und mündet in die Borchertstraße.

Das Bezirksamt Eimsbüttel war sechs Jahre das Herrschaftsgebiet von Torsten Sevecke. Foto: Matthias Berger

„Entwicklung Stellingen“: Straßennamen gesucht

Das Bezirksamt Eimsbüttel nimmt Namensvorschläge für zwei Straßen und zwei Plätze entgegen. Die neuen Verkehrsflächen entstehen im Zuge des Projekts "Entwicklung Stellingen". Bis zum 25. Juni können Vorschläge eingereicht werden.

Ein neuer Platz und Markt für Stellingen

Zudem wird es einen Stegemannplatz geben, der am östlichen Ende der Borchertstraße angefügt und vom Basselweg und dem südlichen Teil des Sportplatzrings begrenzt wird. Der Platz trägt den Namen des Stellinger Malers und Bildhauers Heinrich Stegemann (1888-1945), dessen Werk zum Großteil im Zuge des Hamburger Feuersturms 1943 zerstört wurde.

Nach dem Beschluss des Senats bekommt Stellingen außerdem einen Markt. Die Bezeichnung geht auf die zentrale Lage des neuen Platzes zurück, der an den Mittelteil der Borchertstraße in südlicher Richtung angegliedert wird.

Im Vorfeld gab es zahlreiche Bedingungen für die Namensgebung. So sollten die Namen “möglichst kurz, einprägsam und wohlklingend” sein. Außerdem ist die Benennung nach noch lebenden Personen nicht erlaubt.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Seit heute Morgen kommt es in der Kieler Straße zu Verkehrsbeeinträchtigungen – eine Fahrspur ist teilweise gesperrt. Grund dafür ist die Erneuerung einer Trinkwasserleitung.

Radwege mit Sperrflächen für mehr Sicherheitsabstand: Grüne, CDU und Linke fordern die Umsetzung von „Buffered Bike Lanes“ auf der Stadtteilverbindungsroute.

Die Kreuzung Doormannsweg/Fruchtallee soll künftig komplett barrierefrei sein. Wegen der Bauarbeiten ist der Straßenverkehr allerdings von März bis September eingeschränkt.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-

Weidenstieg 16
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern